Nochmal ne Frage zum E-Hand-Schweißen

Diskutiere Nochmal ne Frage zum E-Hand-Schweißen im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Da ich mich ja nun langsam aber sicher ans Thema Schweißen rantaste und erste Erfolge verbuche bin ich heute mal losgezogen und hab mir ein paar...
S

SchwarzeSonne

Registriert
15.02.2011
Beiträge
1.960
Ort
Herford bei Bielefeld
  • Nochmal ne Frage zum E-Hand-Schweißen
  • #1
Da ich mich ja nun langsam aber sicher ans Thema Schweißen rantaste und erste Erfolge verbuche bin ich heute mal losgezogen und hab mir ein paar frische Elektroden geholt.

Bisher hatte ich immer welche von Kjellberg - auf deren Packung stand bezüglich der Polarität in einem kleinen Kasten: "DC = -" also
Masseklemme an Plus und Elektrode an Minus.

Heute hab ich mir jetzt welche mitgebracht darauf steht: DC -(+)

Kann mir mal einer sagen, was dass wohl bedeutet??? Sind normale Elektroden / keine VA-Elektroden
 
  • Nochmal ne Frage zum E-Hand-Schweißen
  • #2
Das heißt, dass du diese Elektroden sowohl an MINUS als auch an PLUS verschweißen kannst.

DoMi
 
  • Nochmal ne Frage zum E-Hand-Schweißen
  • #3
Mit dem kleinen Unterschied dass bei Plus-Polung die Schweißraupe breiter wird und der Einbrand des Schweißguts nicht so tief geht. Glaube auch das dann die Abschmelzleistung steigt.

Damit kann man besser Auftragungen machen.
 
  • Nochmal ne Frage zum E-Hand-Schweißen
  • #4
  • Nochmal ne Frage zum E-Hand-Schweißen
  • #5
Aaaahh....darum soll ich meine VA-Elektroden auch an Plus schweissen - weil das Werkstück dann nicht so heiß wird und sich nicht so stark verzieht???

Weil dann die Elektronen quasi durch die hohe Geschwindigkeit die Elektrode heisser machen - und das Werkstück durch die anderen Dinger (Photonen???) die ja viel langsamer sind kälter lassen? Oder so?
 
Thema: Nochmal ne Frage zum E-Hand-Schweißen

Ähnliche Themen

W
Antworten
19
Aufrufe
1.312
witwatersrand
W
L
Antworten
12
Aufrufe
1.522
Labello1501
L
D
Antworten
10
Aufrufe
1.648
DomiAleman
D
T
Antworten
4
Aufrufe
922
H. Gürth
H. Gürth
Zurück
Oben