Noch 'ne Kaufberatung Akkuschrauber ;-)

Diskutiere Noch 'ne Kaufberatung Akkuschrauber ;-) im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, brauche 'nen neuen Akkuschrauber, der einigermaßen was taugt, will (kann) aber nicht mehr als 150,- EU ausgeben. Die Bosch-Geräte in...
G

guitarno

Registriert
24.03.2006
Beiträge
3
Ort
Köln
Hallo,
brauche 'nen neuen Akkuschrauber, der einigermaßen was taugt, will (kann) aber nicht mehr als 150,- EU ausgeben.

Die Bosch-Geräte in dieser Preisklasse überzeugen mich nicht besonders. Sie wirken irgendwie meppern, nicht besonders stabil.

Zwei infragekommende Akkuschrauber wären der '6280 DWAE' von Makita und der 'BSZ 18' von Metabo. Beide sind bei Ebay (von professionellen Händlern) für 149,- zu bekommen.

Der Makita hat zwar 'nur' 14,4V, dafür aber zwei Akkus mit 2,0 Ah. Er hat Drehmomente von 20Nm (weich) und 36Nm (hart)
Der Metabo hat 18V, und damit bessere Drehmomente, 28 Nm (weich) und 62Nm (hart), dafür aber nur 2 Akkus mit 1,4 Ah (was mir etwas wenig erscheint.

Was könnt ihr empfehlen?

Zur Info: Ich arbeite professionell mit Akkuschraubern (Campingmobilausbau, Instrumentenbau), würde mir gerne sowas wie den Makita 6337 aufwärts holen, mehr als 150 EU sitzen allerdings, wie gesagt, momentan nicht drin.


Gruß, guitarno
 
H

hs

Guest
Hi,

würde ich zwischen den von Dir erwähnten Modellen, gerade mit Hinsicht auf Drine Erfordernisse, wählen müssen - würde ich den Makita nehmen, da kürzere Baugrösse als der Metabo.
Bei einem kleinen StiftungWarentest-Vergleich war der Makita das beste Gerät im Test : klick - .... allerdings war die Konkurrenz auch nicht besonders aufregend :wink:


Mit Hinsicht auf Deine professionelle Ausrichtung solltest Du allerdings beachten, daß man Ersatzteile bei Makita nicht wie bei Bosch bequem online ordern kann - sondern es läuft wohl alles über Händler (den nächsten Makita-Händler kann man auf deren Website online suchen : beachten - die dort angegebenen km-Entfernungen stimmen z.T. nicht mal Luftlinie, geschweige Straßen-Entfernung .... in Deinem Wohnort gibt es aber mehrere).

Garantiemäßig steht Makita Bosch-blau und Metabo inzwischen in nichts nach : drei Jahre nach Registrierung über deren Website.


Gruß, hs
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
hs schrieb:
Garantiemäßig steht Makita Bosch-blau und Metabo inzwischen in nichts nach : drei Jahre nach Registrierung über deren Website.

Für alle ab 01.04.2006 in Deutschland beim autorisierten Fachhandel gekauften Makita-Elektrowerkzeuge (ausgenommen Akku-Drehmoment-Abschaltschrauber, Akkus, Ladegeräte und Akku-Lampen) verlängert sich diese Garantie auf 3 Jahre, wenn der Käufer dieses Gerät innerhalb von 4 Wochen nach dem Kaufdatum im Internet unter www.makita.de registriert.
Quelle

Also vielleicht mit dem Kauf noch ein paar Tage warten. :)

Christian
 
H

hs

Guest
Hi,

Christian Aufreiter schrieb:
Für alle ab 01.04.2006 in Deutschland beim autorisierten Fachhandel gekauften Makita-Elektrowerkzeuge (ausgenommen Akku-Drehmoment-Abschaltschrauber, Akkus, Ladegeräte und Akku-Lampen) verlängert sich diese Garantie auf 3 Jahre, wenn der Käufer dieses Gerät innerhalb von 4 Wochen nach dem Kaufdatum im Internet unter www.makita.de registriert.
Quelle

Also vielleicht mit dem Kauf noch ein paar Tage warten. :)


oh ja ! - stimmt.
(wobei hoffentlich der eBay-Händler auch ein 'autorisierter Fachhändler' ist :wink: )

Aber wenn ich sowas schon wieder lese :
Das Transportrisiko und die Kosten des Versands an den Verkäufer oder den Makita-Zentralreparaturservice gehen zu Lasten des Käufers.

und dann weiß, daß Werkzeuge vom Discounter [Lidl -> zu Kompernass.de (kostenloser Rücksendeaufkleber wird hier zugesandt) / Aldi -> zu Heltec.de (Rücksendeaufkleber liegt hier jeder Maschine bei)] dem Kunden keine weiteren Kosten verursachen - warum die Markenhersteller mit einer Versandfirma keinen Deal dsbzgl. abmachen.


Gruß, hs
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo!

hs schrieb:
Aber wenn ich sowas schon wieder lese :
Das Transportrisiko und die Kosten des Versands an den Verkäufer oder den Makita-Zentralreparaturservice gehen zu Lasten des Käufers.

Das ist in der Tat wenig erfreulich!
Allerdings bilde ich mir ein, auf einer der ersten Seiten des Makita Katalogs des Vorjahres etwas von einem kostenlosen Pickup-Service im Reparaturfall gelesen zu haben. Für "normale" Reparaturen, die nicht im Rahmen der Garantie durchgeführt werden, ist mir in Erinnerung, dass man als Kunde die Transportkosten für einen Weg übernehmen muss. Wenn ich den Katalog wieder greifbar habe, kann ich dir den genauen Wortlaut mitteilen.

Christian
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.766
Wohnort/Region
Muehlhausen
guitarno schrieb:
Zur Info: Ich arbeite professionell mit Akkuschraubern (Campingmobilausbau, Instrumentenbau), würde mir gerne sowas wie den Makita 6337 aufwärts holen, mehr als 150 EU sitzen allerdings, wie gesagt, momentan nicht drin.
Was für Arbeiten stehen denn dabei genau an?
Instrumentenbau klingt eher nach Feingefühl denn nach 24er Holzbohrer, und auch im Campingmobilausbau kann ich mir keine Monsterverschraubungen vorstellen. Anders gesagt:
14,4- und besonders 18V-Maschinen würde ich nicht gerade mit dem Etikett "handlich" einsortieren. Ich würde mich da viel eher nach einer guten 12V oder 9,6V-Maschine umsehen, wie z.B. dieser hier oder dieser hier.

Dirk
 
M

M.vom.Fach

Registriert
22.01.2006
Beiträge
840
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Besitze selber nur ein 12V Marken Akkuschrauber und ich erledige fast alle Bohr und Schraubarbeiten im Hause. Markengeräte kann man auch quälen ohne das sie es einem übel nehmen. 12V reicht völlig.
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
Wenn es nicht auf die Power ankommt sondern auf die verarbeitung von Holz, Alu und Gipskarton würde ich auch von einem Akkuschrauber über 12V abraten und auch von solchen Riesen wie den 6337 oder 6317.
Ich hab nen 14.4V Hitachi mit 2,3kg der hat zwar viel dunst aber kleine Schrauben und Bohrungen machen damit kein Spass!
Ich würde eher zu Akkuschraubern wie den Makita 6270, Hitachi DS 12DVF2, Dewalt DW 907und Bosch GSR 12V Raten die gibt es ab ca, 100€ wenn es noch etwas günstiger sein soll kann man auch nach einem Metabo BST 12 schauen den es neu schon für unter 100€ gibt!
 
G

guitarno

Threadstarter
Registriert
24.03.2006
Beiträge
3
Ort
Köln
Dirk schrieb:
Was für Arbeiten stehen denn dabei genau an?
Instrumentenbau klingt eher nach Feingefühl denn nach 24er Holzbohrer, und auch im Campingmobilausbau kann ich mir keine Monsterverschraubungen vorstellen. Anders gesagt:
14,4- und besonders 18V-Maschinen würde ich nicht gerade mit dem Etikett "handlich" einsortieren. Ich würde mich da viel eher nach einer guten 12V oder 9,6V-Maschine umsehen

Da gebe ich dir natürlich völlig recht! Für die Feinarbeiten habe ich aber noch einen alten Bosch PSR 9,6, der (noch!!) super funktioniert (habe den Akku selbst mit neuen Zellen bestückt, funktioniert tadellos). Für den habe ich mir sogar mal 'n sündhaft teures Bohrfutter besorgt.
Ich brauch eher noch was für's Grobe: da kommen auch schon mal z.B. zehn 12er Löcher in 3 - 4 mm Stahl vor (z.B. Fahrgestelle) oder durchaus mal der Einsatz von Lochsägen für Löcher bis zu 10cm Durchmesser in Hartholzplatten von 3 - 4 cm Dicke vor.
Da muß so 'ne Maschine schon was weschaffen können ohne direkt in die Knie zu gehen. Deswegen guter Drehmoment und gute Akkuleistung,
Gleichzeitig soll sie natürlich auch ihrer Größe entsprechend möglichst handlich sein, weswegen ich eigentlich mehr zu 14,4V Makita tendiere, aber da hab' ich halt (in meiner Preisklasse) die Drehmomente nicht wie bei 18V Metabo.
Ich weiß auch, dass ich für 150,- EU keine eierlegende Wollmilchsau erwarten kann. Will halt das optimale für den Preis herausfinden.
Wenn mein PSR 9,6 sich mal verabschiedet, werd ich mir dann auch wieder 'nen zusätzlichen kleinen Schrauber holen.

Gruß, guitarno
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.766
Wohnort/Region
Muehlhausen
Da würde ich aber trotzdem nicht die 18V-Maschine nehmen, sondern schauen, wer mir mehr Drehmoment mit 14,4V bietet. Eine 18V-Maschine ist mir einfach zu unhandlich.

Dirk
 
K

Kalle-Ralle

Registriert
28.07.2005
Beiträge
695
Wohnort/Region
RE
Da schliesse ich mich Dirk an, alles über 15,6 V max wäre mir auch zu klobig und unhandlich.
Kommt kabelgebunden nicht in Frage?
 
Thema: Noch 'ne Kaufberatung Akkuschrauber ;-)

Ähnliche Themen

Sind die 21700er Zellen den 18650ern wirklich überlegen?

neue Fein Akkuschrauber

Kaufberatung Akkuschrauber

Akku-Bohrschrauber Festool C 15 Li-Ion

Metabo Akkubohrer Powermaxx 12 BS 6.00090.50

Oben