Leitz Fräser?

Diskutiere Leitz Fräser? im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, habe mir neulich eine gebrauchte Oberfräse gekauft. Mir ging es eigentlich nur um das Gerät, deshalb war ich etwas überrascht, als ich...
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Hallo,

habe mir neulich eine gebrauchte Oberfräse gekauft. Mir ging es eigentlich nur um das Gerät, deshalb war ich etwas überrascht, als ich noch einen 8mm-Fräsersatz dazu bekam. Die Holzkiste, in der sich die 12 Fräser befinden, hat außen einen Aufkleber von Leitz. Allerdings haben die einzelnen Fräser auf dem Schaft keinerlei Beschriftung.

Ich will mir da überhaupt keine Illusionen machen, war ja ohnehin nur ein Extra. Vermutlich werden es ohne eine solche Beschriftung (wg. BG?) wohl keine Markenfräser sein (also wenigstens ein Marken-Aufkleber! :lol:). Oder hat etwa jemand von euch schon Leitz-Fräser gesehen, die ohne Beschriftung daherkommen? Die Dinger machen qualitativ einen guten Eindruck (keinesfalls vergleichbar mit Baumarkt-Ware) und sind trotz sichtbarer Benutzung noch scharf und ohne Verschleißspuren.

Grüße, Chris
 
G

Guest

Guest
Hallo,
meine Oberfräser habe ich alle bei Leitz gekauft. Da steht nicht immer etwas auf dem Schaft drauf.

Die meisten Oberfräser kommen übrigens von KWO, einer Leitz- Tochter, oder aufgekauft, was auch immer.

Gruß

Heiko
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Leitz ist ganz sicher teilweise Erstausrüster von Festo und Metabo.

Auf den Metabo Einsatzfräsern der Tischfräse steht es sogar drauf, bei den OF-Einsatzfräsern der hochwertigen Art wie sie Festo und Metabo anbieten geht man ebenfalls von einer Leitz-Fertigung aus.

Warum sollte Leitz auf eine Kennzeichnung verzichten?
Die Werkzeuge der Firma sind gut, einige würde ich sogar als überragend bezeichnen, wegen der enormen Standzeiten.
Für Fräser mit Anlaufkugellager müssen in jedem Fall 65-80€ kalkuliert werden, für EINEN, nicht für einen Satz:)
 
G

Guest

Guest
Dietrich schrieb:
Warum sollte Leitz auf eine Kennzeichnung verzichten?

Tja, ich weiß es nicht, aber einige Fräser, die ich von Leitz habe, tragen keine Herstellerkennzeichnung. Ich habe mir aber ehrlich gesagt darüber noch nie Gedanken gemacht.


Dietrich schrieb:
Die Werkzeuge der Firma sind gut, einige würde ich sogar als überragend bezeichnen, wegen der enormen Standzeiten.

Da hat Leitz sich also die richtige Firma einverleibt. Die letzten Fräser, die ich über Leitz bezogen habe kamen alle in einer Verpackung von KWO. Lediglich die Wendeplatten hatten eine Leitz Verpackung.

Die Spiralnutfräser von Festool werden von Leitz gefertigt. Die anderen Oberfräser aus dem Festool Programm vermutlich auch. Mein 4mm Metabo Scheibennuter für die OF ist auch identisch mit dem 3mm, den ich vor kurzem bei Leitz kaufte.

Dietrich schrieb:
Für Fräser mit Anlaufkugellager müssen in jedem Fall 65-80€ kalkuliert werden, für EINEN, nicht für einen Satz:)

Also wenn du damit die "normalen" HM zum nachschleifen meinst, dann muss ich sagen, du wurdest als Privatkunde heftigst über den Tisch gezogen. Ich Zahle z.B. für einen 3mm Abrundfräser ca. 35 Euro. Bei 10mm sind es dann 45 Euro. Bei 80 Euro sind es bei mir dann schon Wendeplattenfräser inkl. Erstbestückung. Rede mal ein ernstes Wort mit dem Leitz Mann, denn er hat enormen Einfluß auf den Endpreis. Die von dir genannten 65-80 Euro sind auch für Leitz Fräser zu hoch.

Gruß

Heiko
 
T

Tapio Reisinger

Registriert
03.11.2005
Beiträge
73
Ort
Ingelheim, Rheinhessen
Vielleicht war ja auch nur die Holzkiste von Leitz :wink:

Grüße
Tapio
 
S

Schwaenzi

Threadstarter
Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
eTapio schrieb:
Vielleicht war ja auch nur die Holzkiste von Leitz :wink:

Grüße
Tapio

Klar, genau darum ging es mir ja auch mit meiner Frage. Ich hielt es anfangs sogar für sehr wahrscheinlich, dass das ein Billig-Satz in einer Kiste mit Leitz-Aufkleber ist. Ich freue mich ja, das es wohl tatsächlich möglich ist, dass auch Original-Leitz-Fräser mal unbeschriftet daherkommen können. Dass meine jetzt damit definitiv welche von Leitz sind, weiß ich natürlich noch lange nicht.
 
T

t.ost

Registriert
08.02.2004
Beiträge
539
Ort
Garbsen
Hallo zusammen

Bei den Fräsersätzen (12St Inhalt) handelt es sich
bestimmt um Importe aus Fernost, egal ob
da nun Metabo,Guhdo,Leitz oder Edessö drauf steht.

Diese Importfräser,bestimmt eine bessere Qualität
als dieser Baumarktschrott, ist als Erstausstattung
ganz gut zu gebrauchen.

Ich hab mir vor Jahren eine solche Kiste gekauft,
mit Metabo Aufkleber,manche von denen hab
ich immer noch.

Gruss Thomas
 
S

Schwaenzi

Threadstarter
Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Moin Thomas,

wie ich oben bereits erwähnte, hat der Verkäufer die Fräser m. W. nicht einmal erwähnt. Daher bin ich auch nicht so naiv, zu glauben, dass es sich hierbei unbedingt um den großen Wurf handelt. Habe trotzdem mal spaßeshalber ein paar Fotos zur Beurteilung gemacht.

Mit den üblichen Verdächtigen beim großen Versteigerer, z. B. mit diesem oder diesem, sind die Fräser in meinen Augen nicht vergleichbar. Das geht bereits mit der wirklich großen und massiven Holzkiste los (kommt auf dem Foto nicht so gut raus) und endet bei absolut sauberen, kaum erkennbaren Lötstellen der Hartmetall-Schneiden (das Braune auf dem Fräser-Foto ist ausschließlich Fräs-Dreck). Die Fräser sind sehr schnitthaltig und funktionieren wunderbar.

kiste1.jpg


kiste2.jpg


bfraser.jpg


Viele Grüße! Chris (der jetzt besser lernen sollte :wink:)
 
T

t.ost

Registriert
08.02.2004
Beiträge
539
Ort
Garbsen
Hi Chris

Meine Fräserkiste sieht genauso aus
nur halt mit dem Metabo Aufkleber drauf.

Gruss Thomas
 
S

Schwaenzi

Threadstarter
Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
JIPPIE!!!!

Dann habe ich wohl einen Satz Metabo-Fräser ergattert!!!!

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
 
Thema: Leitz Fräser?
Oben