Kompressor Probleme

Diskutiere Kompressor Probleme im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, ich benötige dringend Hilfe & hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Hatte mir vor kurzem ein gebrauchten Kompressor gekauft (...
A

Audi5ender

Registriert
17.08.2022
Beiträge
6
Wohnort/Region
Leipzig
Hallo zusammen,

ich benötige dringend Hilfe & hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Hatte mir vor kurzem ein gebrauchten Kompressor gekauft ( Hersteller steht was von EURE drauf ). Kompressor wurde vorgeführt das er läuft, und war ok. Laut Vorbesitzer alle Dichtungen, Ölwechsel usw gemacht.

Daten: 100L Kessel
240 V
11bar
Druckschalter Condor MDR 1
Auf dem Kompressor steht noch HP 3
drauf.

Wollte ihn in der Garage benutzen mit Druckluftwerkzeug und beim anmachen pumpte er normal hoch, bis max erreicht. Hatte dann Ausblaspistole benutzt, und nach kurzer Zeit wollte der Kompressor versuchen Luft nachzuliefern aber der Motor sprang nicht richtig an.
Wie soll ich sagen, das war so stottern. Er wollte das 3x probieren aber ohne Erfolg. Natürlich wurde die Luft immer weniger, so daß man nicht mehr Arbeiten konnte.

Dann war der Kompressor auf ca 2bar & dann sprang er einmal an und pumpte nach bis voll. Hat bisschen gedauert bis er das getan hat.

Fotos sind beigefügt. Habe auch noch Videos gemacht aber Dateie kann ich hier nicht hochladen.

Gruß
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
1.132
Wohnort/Region
Franken
Hallo,

fange mit der Suche beim Einfachsten an. Hattest du das Stromkabel direkt in die Steckdose gesteckt oder mit einem Verlängerungskabel? Wenn der Querschnitt des Verlängerungskabels nicht passt, hast du das Stottern.

Solltest du ihn direkt in die Steckdose gesteckt haben, probiere ihn nochmal an einer anderen.

Grüße,
Dieter
 
O

Otto65

Registriert
08.03.2015
Beiträge
53
Wohnort/Region
Hannover
Schaltet der Druckschalter auch das Druckentlastungsventil ? (damit die Druckleitung zwischen Zylinder und Kessel drucklos ist).
Öffnet das Kesselrückschlagventil vieleicht nicht ? (Kompressor drückt dadegen und wird die Luft nicht los).
Oder der MP Kondensator hat seine Kapazität verloren und muß erneuert werden.
 
A

Audi5ender

Threadstarter
Registriert
17.08.2022
Beiträge
6
Wohnort/Region
Leipzig
Hallo,

fange mit der Suche beim Einfachsten an. Hattest du das Stromkabel direkt in die Steckdose gesteckt oder mit einem Verlängerungskabel? Wenn der Querschnitt des Verlängerungskabels nicht passt, hast du das Stottern.

Solltest du ihn direkt in die Steckdose gesteckt haben, probiere ihn nochmal an einer anderen.

Grüße,
Dieter
Hatte über Kabeltrommel angeschlossen. Werde Morgen mal direkt in die Steckdose & mal schauen wie sich der Kompressor dann verhält.


Mfg
 
A

Audi5ender

Threadstarter
Registriert
17.08.2022
Beiträge
6
Wohnort/Region
Leipzig
Schaltet der Druckschalter auch das Druckentlastungsventil ? (damit die Druckleitung zwischen Zylinder und Kessel drucklos ist).
Öffnet das Kesselrückschlagventil vieleicht nicht ? (Kompressor drückt dadegen und wird die Luft nicht los).
Oder der MP Kondensator hat seine Kapazität verloren und muß erneuert werden.
Wie überprüfe ich die Sachen am besten? Fahre Morgen in die Garage & kann dann schauen.

Mfg
 
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
656
Wohnort/Region
GG
Klingt nach:
A- Rückschlagventil defekt, das würde man merken wenn der kompressor nach dem Abschalten dauerhaft im Bereich vom Druckschalter Luft verliert
B- die Entlastung funktioniert nicht - festzustellen wenn direckt nachdem der Kompressor seinen Druck erreicht hat und über den Druckschalter abgeschalten hat NICHT ein kurzes Zischen im Bereich des Druckschalters zu hören ist.

Zu den Basics: auf dem 3. Bild ist ein goldenes Ventil zu sehen welches in den Kessel geschraubt ist, von dort geht das silberne Rohr zum Zylinder und ein kleiner schwarzer Schlauch zum Druckschalter. Das ist dein Rückschlagventil welches verhindern soll das die Verdichtete Luft im Kessel zum Aggregat zurück strömen kann. Der dünne scvwarze Schlauch geht zum Druckschalter wo ein kleines Ventil dran ist welches sich öffnet wenn der Druckschalter den Kompressor abschaltet und die Luft aus dem silbernem Rohr entweichen lässt das zwischen Zylinder und Rückschlagventil sitzt.
Der Hintergrund ist das der Kompresser erst schwung sammeln muss um mehr als 2 Bar Druck zu erzeugen - wenn in dem Rohr kein Druck mehr ist kann der Kompressor ohne Druck erstmal 1 Umdrehung machen und diesen Schwung sammeln, wenn das Rückschlag oder das Entlastungsventil defekt sind hat er nur ausreichend Kraft zum anlaufen wenn kein oder nur sehr wenig Druck im Kessel ist.
 
A

Audi5ender

Threadstarter
Registriert
17.08.2022
Beiträge
6
Wohnort/Region
Leipzig
Hallo zusammen,

war vor kurzem in meiner Garage und Kompressor läuft wieder, war nicht so schlimm wie gedacht.

Lag an der Steckerleiste. Werd jetzt den Kompressor direkt an die Steckdose anschließen.

Hätte da eine Frage wegen Wasserabscheider. Da keiner vorhanden ist, wollte ich doch lieber ein verbauen.

Da ich schon ein Druckminderer verbaut habe, sollte ich den lieber abbauen und dann ein Druckminderer mit Wasserabscheider einbauen?

Oder hab schon gesehen das manche den Wasserabscheider an die Schnellkupplung anschließen.

Was wäre jetzt die beste Lösung? Hab auch von der Höhe vom Kessel zum Abschluss nicht soooo viel Platz.

Vielleicht hat ja auch jemand was passendes liegen oder kann was günstiges gutes empfehlen.

Grüße
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.796
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Wo ist das Problem?
Wenn der Kompressor ab und an anläuft obwohl keine Luft entnommen wurde liegt eine geringe Undichtigkeit vor.
Irgendwo.
Dagegen hilft keine andere Steckdose und schon gar kein Wasserabscheider. Im Gegenteil. Bei meinem Kompressor war der Wasserabscheider am Ablass geringfügigst undicht.
Eine weitere Undichtigkeit habe ich vermutlich an einem Schlauchanschluss. Ist aber egal, da ich einen Kugelhahn am Kesselabgang habe den ich nach Gebrauch schließe...

PS
 
A

Audi5ender

Threadstarter
Registriert
17.08.2022
Beiträge
6
Wohnort/Region
Leipzig
Wo ist das Problem?
Wenn der Kompressor ab und an anläuft obwohl keine Luft entnommen wurde liegt eine geringe Undichtigkeit vor.
Irgendwo.
Dagegen hilft keine andere Steckdose und schon gar kein Wasserabscheider. Im Gegenteil. Bei meinem Kompressor war der Wasserabscheider am Ablass geringfügigst undicht.
Eine weitere Undichtigkeit habe ich vermutlich an einem Schlauchanschluss. Ist aber egal, da ich einen Kugelhahn am Kesselabgang habe den ich nach Gebrauch schließe...

PS
Bitte mein letzten Post genau nochmal lesen. Problem mit dem Anlaufen des Motors ist behoben.
Und es lag an der Stromversorgung ( Steckerleiste )
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.470
Ort
Gauting bei München
es kommt auf deinen Bedarf an und wieviel zu ausgeben willst, z.B. eine Wartungseinheit an der Wand mit Druckregler und Wasserabscheider, vielleicht noch mit Öler mit getrennten Schläuchen. Andernfalls genügt es einmal jährlich das Kesselwasser abzulassen.
 
A

Audi5ender

Threadstarter
Registriert
17.08.2022
Beiträge
6
Wohnort/Region
Leipzig
es kommt auf deinen Bedarf an und wieviel zu ausgeben willst, z.B. eine Wartungseinheit an der Wand mit Druckregler und Wasserabscheider, vielleicht noch mit Öler mit getrennten Schläuchen. Andernfalls genügt es einmal jährlich das Kesselwasser abzulassen.
Kompressor benutze ich jetzt nicht übermäßig viel. Muss nur reichen für den Gebrauch, ab und zu.

Kleinen Öler hab ich, der direkt an das Druckluftgerät geschraubt wird, bei Bedarf.

Wasserabscheider wäre gut, da ich 4-5 Teile bald Lackieren muss mit Grundierung usw.

Druckminderer ist ja verbaut aber ohne Wasserabscheider. Frage ist dran lassen und da dann an die Schnellkupplung den Wasserabscheider zusätzlich dran, oder ein Druckminderer komplett mit Wasserabscheider?
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.925
Wohnort/Region
Franken
Wasserabscheider wäre gut, da ich 4-5 Teile bald Lackieren muss mit Grundierung usw.
Dazu gibts extra kleine Abscheider/Regler, die kannst direkt vor die Lackpistole/Schlauch stecken und wäre meine Wahl (schaue mal bei Sata).
 
Thema: Kompressor Probleme
Oben