Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)

Diskutiere Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand) im Forum Innenausbau im Bereich Anwendungsforen - Hallo zusammen, die Wand hinter den Heizkörpern ist trotz heizen nicht sonderlich warm, schon eher kalt. Über jedem Heizkörper in der Wohnung...
D

Der Unbeugsame

Registriert
06.08.2011
Beiträge
33
Ort
Hessen
  • Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)
  • #1
Hallo zusammen,

die Wand hinter den Heizkörpern ist trotz heizen nicht sonderlich warm, schon eher kalt.

Über jedem Heizkörper in der Wohnung befindet sich ein Fenster. Teilweise lange Heizkörper mit ebenso langen Fensterfronten, z. B. im Wohn- und Schlafzimmer.

Mir kommts so vor, als wenn ich für draußen heizen würde. Die Zimmer werden nicht richtig warm, obwohl ich die Heizkörper voll aufdrehe. Die sind auch alle entlüftet und werden ordentlich komplett heiß.

Jetzt die Fragen zur Isolierung:

1.) Bringts was, wenn man die Wände hinter den Heizkörper isoliert, z. B. mit irgendwelchen Isomatten? Wenn ja, welche könnt ihr mir empfehlen? Sind diese Matten übertapezier- oder überstreichbar? Wenn diese Matten nichts bringen, was kann ich mit den Wänden sonst noch tun?

2.) Ich weiß nicht, wie alt die Fenster sind! Scheinen aber nicht sooo alte Fenster zu sein!? Fenster sind doppelverglast! Fensterrahmen sind aus Kunststoff! Gibts dafür irgendwelche Isolationsfolien oder so? Wenn ja, welche könnt ihr mir empfehlen?

3.) Was ist von Fenster-/Türisolationsbändern zu halten? Taugen die was? Wenn ja, welche könnt ihr mir empfehlen?

Was sollte ich evtl. noch überprüfen, isolieren, abdichten ...?

Bitte um eure Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße

DU

PS: Wäre super, wenns all diese Dinge in OBI und, oder Bauhaus geben würde! Sind die einzigen Baumärkte in meiner unmittelbaren Umgebung! :(
 
  • Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)
  • #2
Der Unbeugsame schrieb:
Die Zimmer werden nicht richtig warm, obwohl ich die Heizkörper voll aufdrehe. Die sind auch alle entlüftet und werden ordentlich komplett heiß.

Mietwohnung?!
Vorlauftemp. erhöhen - oder Heizkörper falsch dimensioniert.
Wie ist die Oberflächentemp. der HK?
Wie lange heizt Du?

Vermieter in Kenntnis setzen, das ist ein Mangel.

Alles was Folie ist, bringt nichts - Obi hin, Obi her.
 
  • Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)
  • #4
Thermometer besorgen und mal messen.
Kann man noch dran fassen, ohne dass es unangenehm ist?

Wie sind Deine Heizgewohnheiten? Thermostatkopf den ganzen Tag auf 3? Oder tagsüber aus, abends an - oder umgekehrt?
 
  • Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)
  • #5
In einer Mietwohnung hast du ziemlich schlechte Karten. Wenn die Bude min. 18 °C warm wird (Tagsüber Wohnräume 20 °C, Bad 22 °C) , ist das auch kein Mangel.

Zu deinen Fragen:
1) Die Matten hinter den Heizkörpern bringen nix. Üblicherweise sind das ~ 3mm Styropor, auf der einen Seite reflektierend beschichtet. Sie dienen in erster Linie dem Geldbeutel des Herstellers/Vertreibers und der Gewissensberuhigung, etwas getan zu haben.
Das Problem hier dürfte einfach die dünnere Mauerdicke in der Heizkörpernische sein.

2) Kunststofffenster gibts seit mindestens 30 Jahren, die Isolierglasscheiben schon min. 40 Jahre. Sie können also durchaus schon älter sein. Generell sind die Fensterrahmen deutlich schlechter in der Isolation als die Fensterscheiben. Wir haben z.B. Uglas 0.7 (3-Fach verglast) aber zusammen mit den Rahmen bist du dann bei Uwindow 0.95 (Kunststoffrahmen).
Die durchsichtigen Isolationsfolien, die man auf den Rahmen aufklebt bringen eigentlich nur bei einfach verglasten Fenstern was.

3) Die Dichtungsbänder bringen was, wenn das Fenster/die Türe nicht dicht ist und es durchzieht. Mal mit einer Kerze oder so prüfen - wenn sie flackert ist da was nicht so ganz dicht. Insbesondere auch mal die Wohnungseingangstüre prüfen, da ziehts oft unten durch.

Generell dürfte die Wohnung energetisch ziemlich übel sein, wenn sie bei heißen Heizkörpern nicht warm wird (sofern die Heizkörper richtig dimensioniert sind). Bleibt als Abhilfe nur, eine neue zu suchen (und da die Vormieter nach den Heiznebenkosten zu fragen!)

Grüße, Mathias
 
  • Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)
  • #6
henniee schrieb:
Thermometer besorgen und mal messen.
Kann man noch dran fassen, ohne dass es unangenehm ist?

Wie sind Deine Heizgewohnheiten? Thermostatkopf den ganzen Tag auf 3? Oder tagsüber aus, abends an - oder umgekehrt?

Es wird unangenehm heiß!

Tagsüber meist auf "Froststufe". Nachmittags dann höher und abends noch höher.
 
  • Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)
  • #7
Scheiben sind aus 2000. DIN 1286.
 
  • Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)
  • #8
D.h. zu gut deutsch: Deine Heizgewohnheiten entsprechen nicht der Bude, sorry.
Einen ausgekühlten Altbau mit "abends ein bisschen heizen" warm zu bekommen, ist chancenlos.
 
  • Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)
  • #9
henniee schrieb:
D.h. zu gut deutsch: Deine Heizgewohnheiten entsprechen nicht der Bude, sorry.
Einen ausgekühlten Altbau mit "abends ein bisschen heizen" warm zu bekommen, ist chancenlos.
Dem kann ich mich nur anschliessen. Man stellt Heizkörperthermostate in bewohnten Räumen auch tagsüber nicht auf "Frostschutz".

Ich verstehe auch absolut nicht, wie jemand auf solche Ideen kommen kann:

Der Unbeugsame schrieb:
die Wand hinter den Heizkörpern ist trotz heizen nicht sonderlich warm, schon eher kalt.

Über jedem Heizkörper in der Wohnung befindet sich ein Fenster. Teilweise lange Heizkörper mit ebenso langen Fensterfronten, z. B. im Wohn- und Schlafzimmer.
Das sind übliche Verhältnisse, wie sie seit Jahrzehnten gebaut werden.

2.) Ich weiß nicht, wie alt die Fenster sind! Scheinen aber nicht sooo alte Fenster zu sein!? Fenster sind doppelverglast! Fensterrahmen sind aus Kunststoff! Gibts dafür irgendwelche Isolationsfolien oder so? Wenn ja, welche könnt ihr mir empfehlen?
Ich könnte da Kalksandstein oder Ytong empfehlen. Wärme bleibt drin, Kälte draußen. Licht allerdings auch, aber das ist sicherlich nur ein geringfügiger Nachteil...

3.) Was ist von Fenster-/Türisolationsbändern zu halten? Taugen die was? Wenn ja, welche könnt ihr mir empfehlen?
Was willst Du damit? Fenster aus 2000 sind i.A. so modern gebaut, dass sie dicht sind.

PS: Wäre super, wenns all diese Dinge in OBI und, oder Bauhaus geben würde! Sind die einzigen Baumärkte in meiner unmittelbaren Umgebung! :(
Kein Problem, Steine hat jeder Baumarkt.
 
  • Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)
  • #10
Nun ja, dass hier ein "Bedienfehler" vor liegt, ließ schon der Anfang erahnen:
die Wand hinter den Heizkörpern ist trotz heizen nicht sonderlich warm, schon eher kalt.
Auch wenn es eine Nische ist, oder sein sollte - da sollte es warm werden. Grund: Die Nische wäre bei den mom. Temperaturen eher schneller warm als der Rest der Außenwände.
Da müsste man nun mal nach Stärke der Außenwände fragen, gehen wir mal von 40cm aus (Altbau).
Wenn die völlig ausgekühlt sind, auch wenn es gerade "mild" ist, besteht keine Chance.
Man könnte mal die Temp. messen, morgens - und am besten auch die Luftfeuchte :)

Und die schlechteste Idee ist dann da was zu isolieren, abdichten - oder was auch immer.
Eh kalte Wände, feuchte Luft, kein Luftaustausch (hier liegt am Ende evtl. auch noch ein typ. Lüftungsfehler vor) - bleibt die Frage wann es schimmelt...

Also eher ein "Mangel" des Mieters...
Hier hilft nur angemessenes Heizen.
:wink:
Die Gußradiatoren sind da fast zu vernachlässigen :)
 
Thema: Fragen bzgl. Isolierung (Heizung, Fenster, Wand)

Ähnliche Themen

Z
Antworten
3
Aufrufe
1.192
zimmy
Z
L
Antworten
10
Aufrufe
6.840
Alfred
Alfred
F
Antworten
5
Aufrufe
5.276
Mr.Ditschy
Mr.Ditschy
D
Antworten
26
Aufrufe
8.764
raymund
R
S
Antworten
10
Aufrufe
5.427
motorka
motorka
Zurück
Oben