Constructa Spülmaschine CG331V917

Diskutiere Constructa Spülmaschine CG331V917 im Forum Haustechnik und Hausgeräte im Bereich Anwendungsforen - Hi! Ich habe ein Problem mit o.g. Spülmaschine. Eigentlich ist ja nichts dran, jedoch habe ich das Gefühl, dass nicht genügend Wasser in die...
A

alwaysclear

Guest
  • Constructa Spülmaschine CG331V917
  • #1
Hi!

Ich habe ein Problem mit o.g. Spülmaschine.
Eigentlich ist ja nichts dran, jedoch habe ich das Gefühl, dass nicht genügend Wasser in die Maschine kommt.
Kann das sein, dass mir da der Wasserstopp einen Strich durch die Rechnung macht?
Wenn ja, kann ich den umgehen, um das zu testen und wie?

Danke im Voraus für alle Tipps!!! :lol:
 
  • Constructa Spülmaschine CG331V917
  • #2
Hi,

prüfe erstmal, wieviel Wasser du aus dem Eckventil ziehen kannst. Bei einem elektrischen AquaStop vorher Netzstecker ziehen! Also Schlauch am Ventil abmachen, Eimer darunter und dann 1 Minute die volle Menge zapfen.

Wenn es ein mechanischer AS ist machst du den Schlauch auf der Maschienenseite ab.

Durchfluss sollte > 10l/min sein.


Grüßle X
 
  • Constructa Spülmaschine CG331V917
  • #3
@ alwaysclear:
Constructa ist eigentlich BSH (Bosch-Siemens-Hausgeräte). Dein GSP hat einen Wasserstandsregler in Verbindung mit einem Wassertascheneinlaß. So etwas funktioniert auf Dauer nicht besonders zuverlässig - u.a. auch abhängig von der lokalen Trinkwasserqualität. In diesem Bereich siedeln sich gerne Algen an und legen das nach und nach lahm. Der Wasserstandregler hat zwei Mikroschalter und kostet ca. 35 Euro zzgl. Steuern und VK. Wirklich defekt wird wohl nichts sein, aber die Algen zu entfernen (restlos + desinfizieren) ist ein ziemliches Unterfangen. Da gibt es viele zusammengeschweißte Labyrinthe - auch im Bereich der Wassertasche. Handschuhe, Brille und Chlor- bzw. Toilettenreiniger... Der Kunststoff verträgt nur sehr bedingt heißes (d.h. kochendes) Wasser - also Vorsicht.
Selbst der Aquastopschlauch kann mit Algen bewachsen sein, weil das Schlauchmaterial dummerweise nicht lichtdicht ist. Je nach Einbausituation, TW-Qualität und Nutzungsverhalten können auch diesbezüglich vernünftig konstruierte GSP (also mit Flowmeter) lahm gelegt werden. Dann ist die Reinigung aber bei weitem nicht zu aufwendig. In den Wassertaschen bekommt das stehende Wasser Kontakt zur Umgebungsluft. Irgendwann wachsen darin auch Schimmelpilze und spätestens dann wird es auch hygienisch sehr fragwürdig.
Na dann mal viel Spaß beim putzen.
Auf keinen Fall Desinfektionsmittel durch die Enthärtungsanlage leiten!
Irgendwelche Flaschen- oder Waffenreinigungsbürsten etc. halte ich für weniger gut, weil sie die Oberflächen aufrauhen und man damit sowieso nicht überall hinkommt. Rückstände sind inakzeptabel - sonst hast Du in kurzer Zeit das Problem wieder.

Professionelle HG-Techniker halten sich mit solchen Putzorgien normalerweise nicht auf und tauschen alle "befallenen" Teile aus. Wegen der Mondpreise der ET ist das für den Kunden natürlich oft eine mittlere Katastrophe und m.E. ein Grund, warum BSH solange an dieser Fehlkonstruktion festgehalten hat.

Gruß
Thomas
 
  • Constructa Spülmaschine CG331V917
  • #4
Hi!

@X und @ Thomas!

Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.

@Thomas!

Was rätst Du mir nun?
Ist diese sogenannte Wassertasche der Kunststoffbehaälter, der bei der Spülmaschine auf der Seite angebracht ist und wo die Zu- und Ablaufschläuche drangehen?

Den habe ich nämlich gestern mit viel Heißwasser und Essig gereinigt.
Irgendwie kommt überhaupt kein Wasser in die Maschine.
Ich habe den Schlauch an dem Kunststoffbehälter abgemacht und in einen Eimer gehängt. Dann habe ich den Wasserhahn aufgedreht und die Maschine eingeschaltet. Es kam kein Tropfen Wasser aus dem Zulaufschlauch.


LG

Alwaysclear
 
  • Constructa Spülmaschine CG331V917
  • #5
@ alwaysclear:
Erst hieß es, es käme zu wenig Wasser und jetzt gar keines mehr. Dann kommt noch einiges mehr in Betracht:
- Ansteuerung des Magnetventils des Aquastopschlauchs (230V AC) - entweder logisch bedingt (Störung) oder defekt
- das Magentventil des AS-Schlauchs könnte defekt oder verstopft sein (gar nicht mal so selten)

Der AS-Schlauch müßte ein ganz normaler BSH 299756 sein - also ohne zusätzlichen dünnen Steuerschlauch zu einer Luftfalle.
An den Steckverbinder des AS-Schlauches kannst Du zum testen einfach ein Netzkabel anschließen. Die Widerstand beträgt sich 2kOhm (vorher messen). Meßwert glaubhaft? Läuft Wasser, wenn Du 230V AC anschließt?
Wenn ja kann die Steuerung defekt sein - nicht selten bei BSH und teuer, wenn man nicht die Lizenz zum löten hat.
Zeigt die Steuerung keine Fehler an? Naheliegend wäre ja ein klemmender Aquastopschwimmer bzw. vergammelter Mikroschalter daran.

Bei BSH ist die Steuerung in der Bedienleiste oben in der Tür und fast alle Kabel werden über das Klappenscharnier geführt. In Verbindung mit 0815-Kabeln, ist das natürlich alles nur eine Frage der Zeit...

Ohne systematisches Vorgehen Du irgendwann nicht mehr weiter kommen. Hast Du wenigstens ein Multimeter und ausreichende elektrotechnische Kenntnisse? Für absolute Laien ist das nichts - schon wegen der Gefahr eines elektrischen Schlages. Mache nie etwas an der Maschine, wenn sie unter Spannung steht.

Gruß
Thomas
 
  • Constructa Spülmaschine CG331V917
  • #6
Hi Thomas!

Dann werd ich mich mal dran machen.
Zum Glück bin ich Elektriker und hab die Lizenz zum löten, ein Messgerät hab ich auch.

Danke!
 
  • Constructa Spülmaschine CG331V917
  • #7
@ alwaysclear:
"Die Widerstand beträgt sich 2kOhm (vorher messen)." Au weia; wenn ich schon beim Telefonieren nebenbei Postings schreibe, sollte ich mir das zum Schluß wohl wenigstens noch mal durchlesen.
2. Versuch: Der Widerstand beträgt ca. 2kOhm (vorher messen).

Ansonsten: Fein, daß Du Elektriker bist. Dann sollte es auch etwas werden. Leider sind Schaltpläne schwer zu bekommen - jedenfalls welche, die auch die Steuerung auflösen und nicht nur plump auf Baugruppentausch orientieren.
Mit BSH-GSP habe ich auch nicht so viel im Sinn. Mit mittelalten Bauknecht-GSP kenne ich mich besser aus. Die sind so einigermaßen ok und wenn man einige Dinge selbst machen kann sehr wirtschaftlich. Zumindest das Grundkonzept ist in Ordnung und die Reinigungsleistung wirklich prima. Inzwischen kann man die aber auch nicht mehr empfehlen. Nur ein paar Baujahre waren wirklich gut - zwischen technisch ausgereift und noch nicht zu sehr kaputtgespart. Ansonsten das gleiche Elend wie überall: Schaltpläne gibt es nicht und ET-Abzocke sowieso...

Gruß
Thomas
 
Thema: Constructa Spülmaschine CG331V917
Zurück
Oben