Beratung- Heimwerker-Oberfräse

Diskutiere Beratung- Heimwerker-Oberfräse im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, möchte mir für den Heimwerkerbedarf eine Oberfräse kaufen, die auch möglichst für den Tischbetrieb geeignet ist, also keine Güde...
S

seni1

Registriert
13.04.2005
Beiträge
4
Hallo,

möchte mir für den Heimwerkerbedarf eine Oberfräse kaufen, die auch möglichst für den Tischbetrieb geeignet ist, also keine Güde, Meisterkraft etc.
Viele haben das Problem, dass nur Tasterbetrieb möglich ist, am Griff selbst kann man ja etwas schummeln, würde mich nicht stören, Hauptsache gute Qualität zu fairem Preis.

MfG
 
R

RRS

Registriert
05.11.2004
Beiträge
508
Ort
Hessen
Hallo!

Also Du solltest schon ein bischen mehr erzählen, wo es bei Dir hingehen soll, sonst wirst Du nicht viel Resonanz erhalten

Gruss

Rolf
 
H

hinack

Registriert
03.03.2005
Beiträge
387
Ort
Leipzig
Außer daß hiä irgendwelche Leute schreiben, daß sie nicht wissen, was sie Dir raten sollen. Ich hab' nämlich auch keine Ahnung, was Du haben willst.
 
S

seni1

Threadstarter
Registriert
13.04.2005
Beiträge
4
Hallo,

ich will damit einfach mal ein paar Leisten u. Bretter bearbeiten, einen kleinen Schrank bauen, unsere Dielen nacharbeiten usw.

Heimwerkerarbeiten eben, gutes, zuverlässiges Gerät neu bis 200 Eu., ich hätte mit einem guten gebrauchten auch kein Problem, möchte noch mal an Erfahrungen anderer partizipieren.

MfG
 
F

Farad

Registriert
09.04.2005
Beiträge
41
Hallo seni, meiner meinung anch lohnt ein Mittelklassengerät bei Oberfräsen nicht. Ich habe einige Zeit mit der kleinen Bosch gearbeitet, ich habe selbst eine billige Brüder Mannesmann und ich habe auch schon mit der Festool gearbeitet. Meine Brüder Mannesmann ist inziwschen ein wenig fertig, die Kohlen sind runter, der Fräser läuft nichtmehr perfekt gleichmäßig, ich habe bei großer Belastung leichtes stottern das mich stört. Aber: Sie hat nur 30€ gekostet und hat einge paare Lautsprecher, viele kleine Zwischenarbeiten und ein richtig großes Hochbet geschafft an dem sie merhre Stunden am Stück lief.

Wichtig ist meiner Meinung nach insbesondere eine Drehzahlvorwahl und ein guter Fräser. Bleibt die Drehzahl dann auch noch halbwegs konstant ist die Maschine gut. Ich habe einige Zeit in einem Metallverarbeitungsbetrieb gearbeitet und weiß dass es sehr auf das Zusammenspiel von Vorschub und Drehzahl ankommt. Wenn man gute Hartmetallfräser verwendet und ein Gefühl für die Maschine entwickelt hat, kann man auch mit den sehr günstigen Maschinen prima Ergebnisse erzielen.

Willst du das ganze auch als Tischfräse einsetzen würde ich dir zum Klassiker PERLEZ oder zur dicken Metabo raten, die Festool geht natürlich auch, ist aber für meinen Geschmack viel zu teuer. Ist die Frästiefe sauber eingstellt, der Fräser scharf und das Verhältnis von Vorschub zu Drehzahl stimmt macht man auch mit der billigsten Maschine kaum etwas falsch.

Das ist jetzt bestimmt nicht die konkrete Empfehlung die du dir erhofft hast, aber ich kann dir nur sagen wie meine Erfahrungen mit Oberfräsen sind. Um mal ein Fichtenbrettchen zu bearbeiten reicht wirklich das billigste Ding. Willst du tagelang volle Pulle fräsen muß es eben doch eine Perlez oder Festool sein...

gruß, farad
 
F

Farad

Registriert
09.04.2005
Beiträge
41
nochwas: den Taster kann man gegen einen Schalter austauschen. Wenn es dir nur darum geht ist das kaum ein Problem. Auch kann man sich sonst irgendwie feststelleinrichtunge bastelen.

Das Sicherheitsargument zählt meiner Meinung nach nicht. Es ist viel gefährlichlicher mit verkrampftem Daumen ein Gerät zu bedienen als es locker in zwei Händen zu führen. Gerade im Tischbetrieb ist ein NOT-Aus oder dgl. viel sinnvoller.

farad
 
G

Guest

Guest
Hallo,

seni1 schrieb:
ich will damit einfach mal ein paar Leisten u. Bretter bearbeiten, einen kleinen Schrank bauen, unsere Dielen nacharbeiten usw.

Heimwerkerarbeiten eben, gutes, zuverlässiges Gerät neu bis 200 Eu., ich hätte mit einem guten gebrauchten auch kein Problem, möchte noch mal an Erfahrungen anderer partizipieren.

MfG

Das mit den Dielen nacharbeiten verstehe ich nicht ganz. Was genau meinst du damit?

Zur Maschine:
Es gibt Maschinen für um die 100,- Euro. Diese haben dann zum Beispiel keine echte Feineinstellung. Bei vielen Maschinen dieser Preisklasse gibt es auch nicht viel Zubehör. Da hilft dann aber improvisieren oft weiter.

Ab 250,- Euro gibt es dann schon richtig gute Maschinen, zu denen man auch ein reichhaltiges Zubehör käuflich erwerben kann.

Die Preisklasse um 200,- Euro gibt es IMHO nicht wirklich.

Wirklich empfehlen würde ich dir die kleine Mafell (LO 50E). Baugleich mit der "alten" Festo OF 900. Eine wirklich gute Maschine. Preislich so um die 290,- Euro. Zubehör gibt es auch reichlich.

Mit Metabo kannst du sicherlich auch nicht viel falsch maschen, allerdings wird es da mit 200,- Euro schon schwierig.

Wenn dir das zu teuer ist, dann kauf dir eine grüne Bosch oder die von Black& Decker für ca. 90 Euro.

Du solltest auch noch etwas Geld für vernünftige Fräser einplanen. Das kann auch ganz schön ins Geld gehen.

Gruß

Heiko
 
S

seni1

Threadstarter
Registriert
13.04.2005
Beiträge
4
Hallo,

vielen Dank für die bisherigen Antworten, da habe ich ja schon erst einmal eine gewisse Richtung.
Welche Hersteller von Fräsern sind denn empfehlenswert?

MfG
seni1
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Hi,

Qualitativ hochwertige Fräser gibt es z.B. von Famag, Leiz oder Guhdo. Diese drei Hersteller beliefern auch die meisten Maschinenanbieter, z.B. Festool.

Eine brauchbare i.S.v. preisgünstige Bezugsquelle ist eBay, drauf achten dass Du neue (i.S.v. unbenutzte) Fräser kaufst und dass es sich um HM- bzw. HW-Fräser handelt, nicht um HSS.

Gruss
Markus
 
F

Farad

Registriert
09.04.2005
Beiträge
41
von Fräsern bei Ebay kann ich eigentlich nur abraten. Es werden auch in den Holzkästchen Vollhartmetall oder Hartmetallbestückte Fräser angeboten. Hartmetall heißt nur dass es ich um einen gesinterten Werkstoff mit Wolfram und Carbiden handelt. Auch hier kann man grob pfuschen!!

Hartmetall ist nicht gleich Hartmetall! Ein einfacher guter 8mm Fräser kostet lässig seine 20-30€.

CMT/Lignos hatte gute Fräser. Waren orange. Ich glaube die sind aber bankrott gegangen....

gruß, farad
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Ich bezog meinen Hinweis auf eBay auf meine vorangegangene Aussage bez. Markenfräser - und ordentliche, unbenutzte und originalverpackte Fräser z.B. von Festool oder von HolzHer gibt es in eBay in ordentlicher Auswahl. Wer mag kann ja z.B. mal in eBay nach dem Verkäufer "omega-star" suchen, der hat eigentlich immer Fräser von Festool oder HolzHer im Angebot. Der bundelt zwar immer HSS und HM aber die HSS kann man problemlos wieder in eBay verkaufen.

Die schicken Holzkisten mit zig ach so tollen HM-Fräsern für ein paar Euros lässt man am besten da wo sie sind, dazu hatten wir hier mal einen Thread, Forensuche "edessö" sollte fündig werden.

Gruss
Markus
 
F

Farad

Registriert
09.04.2005
Beiträge
41
ja Markus, so kann ich dir uneingeschränkt zustimmen. *g* Aber: Auch guter HSS ist ja in Ordnung. Für ein paar Fichtenbrettchen ist das auf jeden Fall gut, ausserdem kann man sie leicht nachschleifen.

gruß, farad
 
S

seni1

Threadstarter
Registriert
13.04.2005
Beiträge
4
Hallo,

was haltet ihr von der von der Makita 3620 im Vergleich mit der Bosch POF 800?

MfG
seni1
 
H

Homeworker

Registriert
27.01.2005
Beiträge
507
Also ich hab ne Oberfräse von Ferm
mit 2 aufnahmen mir besorgt und hab auch nur die billigen fräser (gelbe) genommen)
für Fichte sind se allemal ausreichend (brauch sie nur selten)
einzig und alleine was irgendwann mal sein wird is die Lager auszutauschen (bei den Fräsern)
aber sonst find ich das gerät ganz ok!
mit Drehzahlregler und wennst auf max stellst kannst ordentlich fräsen!.

Nebenbei verwende ich das Gerät auch wie nen Dremel
echte teure HM Fräser hab ich auch aber für holz brauchst solche nicht!
Auch Keramik Stifte kannst damit verwenden!
äußerst praktisch das Gerät und Stärker als der Dremel!

Mfg der Homeworker
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Homeworker,

brauchbare HSS OF-Fräser kosten die Hälfte von guten HM Fräsern, HM-Fräser haben 20-50fache Standzeit, je nach Holzart.

Was also ist billiger???
 
Thema: Beratung- Heimwerker-Oberfräse

Ähnliche Themen

viele Bohrungen in Messingblech

Bitte um Hilfe bei der Wahl des richtigen Werkzeuges (Deckenschleifer, Gehrungssäge und eines Bohrschraubers)

Kaufberatung: EFH renovieren mit Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-26 F sinnvoll?

Edelstahl Beize

Industrie-Kletterhelm

Oben