Anschlusskabel Hobelmaschine: Leitungsquerschnitt?

Diskutiere Anschlusskabel Hobelmaschine: Leitungsquerschnitt? im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, muss mir ein Anschlusskabel für meine Hobelmaschine kaufen. Es geht um 400V. Die Dose wird mit einer 5x2,5 Leitung angefahren. Sollte das...
  • Anschlusskabel Hobelmaschine: Leitungsquerschnitt?
  • #21
ich nehme mal an es handelt sich hier um einen ortsveränderbaren Verbraucher der entweder mit einer gummischlauchleitung oder Kunststoffschlauchleitung angeschlossen ist, also mit einem Kabel von der Steckdose bis zur Maschine. Hier ist bei einer Adernzahl von 2-5 und einer Nennspannung 300/500 V ein Mindestquerschnitt von 1mm² vorgeschrieben. Dazu müsste dann die Absicherung auf das Kabel abgestimmt sein, hier dann 10A je Phase. Dies gilt jedoch nicht für gewerbliche, landwirtschaftliche oder Anwendungen im Freien. Wenn jetzt üblicherweise eine Absicherung mit 3x16A eingesetzt wird, dann muss der Querschnitt 1,5mm² betragen.
 
  • Anschlusskabel Hobelmaschine: Leitungsquerschnitt?
  • #22
Hallo,
hast Recht!
Zur Anwendung kommt bei reichlicher Bemessung idR. Gruppe 1.

1mm² bringt bei cos phi 0,8 max 6,3 KW
1,5 mm² 8,4 KW
2,5 mm² 11,1 KW

Bei der auch noch zulässigen Gruppe 2 sind es:
0,75 mm² 6,84 KW
1 mm² 8,4 KW
1,5 mm² 10,6 KW
2,5 mm² 14,3 KW

LG.
 
  • Anschlusskabel Hobelmaschine: Leitungsquerschnitt?
  • #23
Alfred schrieb:
ich nehme mal an es handelt sich hier um einen ortsveränderbaren Verbraucher der entweder mit einer gummischlauchleitung oder Kunststoffschlauchleitung angeschlossen ist, also mit einem Kabel von der Steckdose bis zur Maschine. Hier ist bei einer Adernzahl von 2-5 und einer Nennspannung 300/500 V ein Mindestquerschnitt von 1mm² vorgeschrieben. Dazu müsste dann die Absicherung auf das Kabel abgestimmt sein, hier dann 10A je Phase. Dies gilt jedoch nicht für gewerbliche, landwirtschaftliche oder Anwendungen im Freien. Wenn jetzt üblicherweise eine Absicherung mit 3x16A eingesetzt wird, dann muss der Querschnitt 1,5mm² betragen.

Die Absicherung muß nicht an die Leitung eines ortsveränderlichen Verbrauchers angepasst sein, sondern nur an die festverlegten Leitungen in der Gebäudeinstallation. Sonst dürfte man keine Leselampe mit 0,75 mm2 oder eine Lichterkette mit noch weniger an einer Steckdose betreiben.

Übrigens werden die Mindestquerschnitte für elektrische Geräte für den Hausgebrauch in der EN 60335-1 definiert und diese läßt 0,75mm2 zu.

Aber wie gesagt empfehlen würde ich mind. 1,5mm2
 
  • Anschlusskabel Hobelmaschine: Leitungsquerschnitt?
  • #24
schau dir die vorgeschaltete sicherung an. wenn du den kabelquerschnitt danach ausrichtest bist du auf der sicheren seite meine ich. die zu erwartende leistung des verbrauchers sollte da nicht ausschlaggebend sein.und vielleicht hängst du ja in ferner zukunft was an das mehr leistung hat...

gruss
 
Thema: Anschlusskabel Hobelmaschine: Leitungsquerschnitt?

Ähnliche Themen

F
Antworten
4
Aufrufe
8.033
Florian 6206
F
0
Antworten
1
Aufrufe
7.511
Dietrich
D
0
Antworten
0
Aufrufe
2.021
0815stiefi
0
H
Antworten
1
Aufrufe
6.704
Dietrich
D
0
Antworten
0
Aufrufe
2.382
0815stiefi
0
Zurück
Oben