Mit Makita DTW300 Radbolzen festschrauben

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Benutzeravatar
Ulrich13
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 13. November 2020, 20:56
Wohnort/Region: Hamburg

Mit Makita DTW300 Radbolzen festschrauben

Beitrag von Ulrich13 » Freitag 13. November 2020, 22:20

Hallo allerseits,
ich habe mir einen Makita DTW300 Akku Schlagschrauber zum privaten Reifenwechsel gekauft.
Die Bedienungsanleitung ist leider nicht sehr detailiert.

Am Schlagschrauber können drei sogenannte Schraubermodi eingestellt werden.
Beim Lösen mit Schraubermodus arbeitet der Schrauber dann immer mit maximalem Drehmoment und verringert oder stoppt die Drehung, wenn die Schraube leicht gelöst ist.

Bei Rechtsdrehung stoppt der Schrauber ja nach Schraubermodus (1, 2 oder 3) unmittelbar, nach 0,5 oder 1 Sekunde nachdem der Schlagbetrieb eingesetzt hat.
Es wird keine Angabe zum Drehmoment gemacht.

Die Drehmomentvorgabe für mein Auto ist 120Nm.

Wie ziehe ich jetzt am besten die Radbolzen fest?

Schraubermodus 1 bis, der Schrauber stoppt, dann mit Dremo fest- / nachziehen
oder
ohne Schraubermodus, geringste Schlagkraft einstellen (ca. 70 Nm), manuell stoppen, wenn der Schlag einsetzt und dann mit Dremo nachziehen?

Ich glaube der 285 hat eine ähnliche Funktion.

Wie macht Ihr das?

Vielen Dank und herzlichen Gruß
Ulrich

Ein_Gast
Beiträge: 1398
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Mit Makita DTW300 Radboolzen fest schrauben

Beitrag von Ein_Gast » Freitag 13. November 2020, 22:47

Ulrich13 hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 22:20
Wie macht Ihr das?
Ich habe den "Luxus", dass Sommer- und Winterreifen unterschiedliche Schlüsselweiten haben. Also werden die Schrauben mit dem großen Schrauber gelöst und mit dem DTS141 bis Maximum "zugeknallt" und dann mit dem Dremo angezogen. :mrgreen:

Ich würde einfach mal testen. Du solltest, nachdem du die Schrauben mit dem Gerät angezogen hast, noch etwa eine Vierteldrehung mit dem Dremo machen können. Das merkst du ja schnell, ob du noch ewig von Hand kurbeln musst, oder ob der Dremo direkt auslöst. Dann kannst du dir die Einstellung suchen, die dir am besten passt.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5405
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Mit Makita DTW300 Radboolzen fest schrauben

Beitrag von MrDitschy » Samstag 14. November 2020, 07:58

Ulrich13 hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 22:20
Die Drehmomentvorgabe für mein Auto ist 120Nm.

Wie ziehe ich jetzt am besten die Radbolzen fest?

Schraubermodus 1 bis, der Schrauber stoppt, dann mit Dremo fest- / nachziehen
oder
ohne Schraubermodus, geringste Schlagkraft einstellen (ca. 70 Nm), manuell stoppen, wenn der Schlag einsetzt und dann mit Dremo nachziehen?
Das kannst ja machen wie du willst, Hauptsache ist, dass die Schraube nicht zu fest angezogen wurde und der Drehmo die Schraube noch weiterdreht.

Ich schraube bsp nur mittels Nuss und Verlängerung die Schrauben rein, geht fast schneller - denn Ansetzen musst eh von Hand um die Gewinde nicht zu versauen. Oder habe selbst auch schon nur auf Rechtslauf umgestellt und drücke den Gashebel halt sachte, also das merkst wenn die Schraube im Gewinde ist. Oder für den Junior habe ich einen extra Schrauber, nur fürs festziehen.
Zumindest an jeden Reifen die Umstellerei am Schlagschrauber ist mir zu doof, gerade mit Handschuhen ist es müheselig die Tast-Knöpfe zu drücken.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Schulz07
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 9. September 2020, 21:07
Wohnort/Region: Hannover

Re: Mit Makita DTW300 Radboolzen fest schrauben

Beitrag von Schulz07 » Samstag 14. November 2020, 08:48

Moin Leute
Erlebe momentan fast täglich, dass die "Hobbyschrauber"kommen und wir neue Radnaben einbauen. Also:
Das Radbolzengewinde soll freigängig sein. Ohne Rost oder Dreck. Zu Not mit einer Drahtbürste nachhelfen. Oder etwas Gewinde ölen/fetten(auf keinen Fall Konussitz). Die Schrauben MIT der Hand ansetzen. Feinster Stufe Schlagschrauber anziehen. Dann mit Drehmomentschlüssel knacken. Wer sich unsicher ist, nach 50km. nachknacken

Benutzeravatar
Ulrich13
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 13. November 2020, 20:56
Wohnort/Region: Hamburg

Re: Mit Makita DTW300 Radboolzen fest schrauben

Beitrag von Ulrich13 » Samstag 14. November 2020, 13:55

Vielen Dank für die Antworten.
Ich wechsele schon seit 20 Jahren meine Reifen selbst.
Bislang immer mit Radkreuz und Dremo.
Jetzt möchte ich es mir ein wenig leichter machen und habe dafür den Schlagschrauber gekauft.

Gerade um einen versehentlich zu festen Anzug zu vermeiden, habe ich hier nachgefragt.

Vielleicht hat jemand schon Erfahrung mit dem DTW300. Mich würde interessieren, ob ich mich darauf verlassen kann, dass das Gerät in "Schraubermodus 1" deutlich unterhalb von 120 Nm Schlagkraft abschaltet. Eben in diesem Punkt ist die Bedienungsanleitung nicht eindeutig.

Herzlichen Gruß
Ulrich

phess
Beiträge: 50
Registriert: Sonntag 24. Februar 2019, 21:48
Wohnort/Region: KH

Re: Mit Makita DTW300 Radboolzen fest schrauben

Beitrag von phess » Samstag 14. November 2020, 16:01

Wenn ich beim DTW1002 auf Stufe 1 anziehe und beim ersten Rattern sofort loslasse, braucht der Drehmomentschlüssel anschließend noch ca. eine halbe Umdrehung, um bei 125 Nm zu knacken. Von daher würde ich mir beim DTW300 in der Hinsicht keine großen Gedanken machen.

(Man sollte natürlich schon etwas Gefühl im Finger haben und nicht unbedingt mit "Vollgas" anziehen.)

PS: In den technischen Informationen gibt Makita für die erste Stufe ein maximales Anzugsdrehmoment von 100 Nm an.

Benutzeravatar
michaelhild
Beiträge: 2152
Registriert: Montag 11. April 2011, 11:24
Wohnort/Region: Im-sonnigen-LDK
Kontaktdaten:

Re: Mit Makita DTW300 Radboolzen fest schrauben

Beitrag von michaelhild » Samstag 14. November 2020, 18:12

Normal ist das kein Hexenwerk. Den Schlagschrauber 3-4 mal schlagen lassen, dann sind die Schrauben fest genug, um den Wagen abzulassen. Den Rest dann mit dem Drehmoment.
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com

matches
Beiträge: 278
Registriert: Montag 6. April 2015, 16:42
Wohnort/Region: AB

Re: Mit Makita DTW300 Radbolzen festschrauben

Beitrag von matches » Sonntag 15. November 2020, 08:54

Die Stufe 1 ist mit 70 Nm angegeben, da brauchst du keine Angst haben, dass die Schraube fester als 120 Nm wird.
Der schaltet aber nicht ab, du kannst den rattern lasse, bis der Akku leer ist. Aber trotzdem wird die Schraube nicht fester anezogen.
Wenn du das ein paar mal gemacht hast, bekommst du ja ein Gefühl dafür, dann kannst du es machen, wie Michael schreibt.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5405
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Mit Makita DTW300 Radbolzen festschrauben

Beitrag von MrDitschy » Sonntag 15. November 2020, 11:16

Nach den Angaben sind es beim DTW300/301 schon ca. 100Nm, beim DTW285/X wären es ca. 80Nm.

Ich setze den Wagen aber beim anziehen nie ganz ab, also nur so weit, bis der Reifen ordentlich Kontakt zum Boden hat um mit dem Drehmo fest anziehen zu können. Erst danach wird ganz abgelassen ... ob das richtig oder falsch ist weiß ich auch nicht, doch habe es mir so angewöhnt.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
Ulrich13
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 13. November 2020, 20:56
Wohnort/Region: Hamburg

Re: Mit Makita DTW300 Radbolzen festschrauben

Beitrag von Ulrich13 » Sonntag 15. November 2020, 15:37

matches hat geschrieben:
Sonntag 15. November 2020, 08:54
Die Stufe 1 ist mit 70 Nm angegeben, da brauchst du keine Angst haben, dass die Schraube fester als 120 Nm wird.
Der schaltet aber nicht ab, du kannst den rattern lasse, bis der Akku leer ist. Aber trotzdem wird die Schraube nicht fester anezogen.
Wenn du das ein paar mal gemacht hast, bekommst du ja ein Gefühl dafür, dann kannst du es machen, wie Michael schreibt.
Und genau hier ist die Bedienungsanleitung unpräzise.
Schlagkrafteinstellung Stufe 1 sind etwa max. 70 Nm. Soweit klar. Hier besteht auch nach längerem Rattern keine Gefahr ein Anzugsmoment größer als 120 Nm zu erreichen.

Ich meinte aber den Schraubermodus 1!
Für diese Einstellung wird erklärt, dass beim Lösen der Schrauber mit der höchsten Stufe der Schlagkrafteinstellung (4) arbeitet.
Bei Rechtsdrehung heißt es nur, dass der Schrauber direkt nach Einsatz des Schlagbetriebes abschaltet. Eine Angabe zur Schlagkraft Stufe wird nicht gemacht. In der Praxis schaltet der Schrauber nach etwa einer gefühlten Sekunde ab.
Ich frage mich jetzt, welches Anzugsmoment hier erreicht wird?

Schraubermodus 2 und 3 funktionieren nach dem gleichen Prinzip, nur schaltet das Gerät noch eine halbe bzw. eine Sekunde später ab.

Herzlichen Gruß
Ulrich

Antworten