Ablauf

Fragen zur Elektro-, Wasser- und Abwasserinstallation sind hier ebenso willkommen wie die Themen Heizungsmodernisierung, Lüftungsanlagen und alternative Energien. Auch wenn die Waschmaschine nicht mehr läuft oder der Geschirrspüler nicht abpumpt, könnt ihr hier Hilfe finden.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, moto4631

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15662
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Ablauf

Beitrag von powersupply » Samstag 16. Januar 2021, 14:18

xrated hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 20:10
Deswegen habe ich auch Encasings aber trotzdem sammeln sich Milben z.b. in den Decken an, da hab ich nämlich keins drauf.
Ich hab nunmal zig Allergien und eine auf Milben hat mir grade noch gefehlt.
Meine Frau hat auch ne Allergie gegen Katzen Milben Pferde und Gräser.
Seit keine Katze mehr da ist und die Ehemals"gute Aussteuer" aus Leinen sowie das preiswerte Mischgewebe mit Baumwollanteil komplett gegen Syntetik bzw Microfaser ersetzt ist, ist von der Milbenallergie praktisch nix mehr zu bemerken. Ein paar Hautschuppen finden die ja immer.

PS

MSG
Moderator
Beiträge: 5423
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Ablauf

Beitrag von MSG » Samstag 16. Januar 2021, 16:34

xrated hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 22:35
Mir ist was ganz anderes aufgefallen. Weil es um Bettwäsche und Milben geht die bekanntlich erst ab 60°C kaputt gehen....Verwehrt dieser EU Eco Mist etwa das man seine Bettwäsche von diesen Viechern gereinigt bekommt oder spinnt die Maschine?
Ja, siehe hier:

https://www.ingenieur.de/technik/fachbe ... C%E2%80%9C.

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15662
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Ablauf

Beitrag von powersupply » Samstag 16. Januar 2021, 17:50

Es sind ja nicht die Milben sondern deren Exkremente die für die Allergien verantwortlich sind. Und die lassen sich ja wohl einfach auswaschen. Da brauchts dann auch keine Kochwäsche dazu.

PS

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13851
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Ablauf

Beitrag von Alfred » Samstag 16. Januar 2021, 19:30

powersupply hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 17:50
Es sind ja nicht die Milben sondern deren Exkremente die für die Allergien verantwortlich sind. Und die lassen sich ja wohl einfach auswaschen. Da brauchts dann auch keine Kochwäsche dazu.

PS
folgerichtig muss man die Milben auch beseitigen, bin leider auch dvon betroffen und habe eine 3 jährige Desensibilisierung hinter mir.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15662
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Ablauf

Beitrag von powersupply » Samstag 16. Januar 2021, 19:39

Alfred hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 19:30
folgerichtig muss man die Milben auch beseitigen,
Die wirst Du leider nicht mehr los wenn die mal da sind.
Da hilft, wenn Du nicht halbjährlich die Matratze tauschen willst, in erster Linie der regelmäßige Wechsel der Bettwäsche.

PS

xrated
Beiträge: 827
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 23:52
Wohnort/Region:

Re: Ablauf

Beitrag von xrated » Samstag 16. Januar 2021, 23:18

powersupply hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 14:18
Seit keine Katze mehr da ist
Leider werden es immer mehr Katzen und was viele nicht wissen das deren Allergene mehrere Jahre überdauern können.

Am allermeisten Milben dürften übrigens in der Matratze stecken.

Ich werde mal testen ob "Vorwäsche" mehr Wasser reinbringt beim Waschgang und wenn das nicht hilft, Waschpulver Lade auf und Wasser nachkippen.

Es ist übrigens eine Beko WML71434NPS1. Druck am Wasseranschluss dürfte auch ok sein, den mitgelieferten Wasserstop kann ich nicht prüfen.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13851
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Ablauf

Beitrag von Alfred » Sonntag 17. Januar 2021, 17:48

powersupply hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 19:39
Die wirst Du leider nicht mehr los wenn die mal da sind.
Da hilft, wenn Du nicht halbjährlich die Matratze tauschen willst, in erster Linie der regelmäßige Wechsel der Bettwäsche.
ich habe eine Latexmatratze ohne Auflage nur mit einem speziell dicht gewebten waschbaren Überzug, die restliche Bettwäsche bis auf die Überzüge aus Kunstfaser und kann ja regelmäßig gewaschen werden.
Zusätzlich habe ich noch eine UV Lampe mit Sauger mit der man alles abtöten kann.
https://www.otto.de/p/maxxmee-uv-milben ... 10J0O5D00S

Die Belastung durch Milben und deren Ausscheidungen kann man mit einem Test feststellen,
https://www.shop-apotheke.com/arzneimit ... x-test.htm
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

xrated
Beiträge: 827
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 23:52
Wohnort/Region:

Re: Ablauf

Beitrag von xrated » Montag 18. Januar 2021, 10:55

Ich habe auch Encasing für Matratze und Kissen. Laut DAAB sind die aber auch nicht 100% dicht.
Diese UV Lampen werden nicht viel bringen. Und die Milbensauger auch nicht, weil die tief drin in der Matratze stecken und sich angeblich sogar noch mehr vermehren nach dem absaugen.

Wie ist denn der Wasserstand bei euren Maschinen so beim waschen?

Antworten