Linienlaser - nur welcher

Messwerkzeuge, wie sie auf der Baustelle oder in der Werkstatt gebraucht werden: vom Meterstab bis zum Laser-Entfernungsmesser

Moderatoren: Dirk, Alfred

Antworten
norinofu
Beiträge: 1237
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Linienlaser - nur welcher

Beitrag von norinofu » 4. Apr 2018, 14:18

[EDIT: Bitte unbedingt auch hier sorgfältig lesen!!!]
Hallo,

ich bin aktuell mal wieder an dem Punkt, an dem ein Linienlaser sehr hilfreich wäre.
Daher hab ich mich mal bei Bosch umgeschaut aber irgendwann den Überblick verloren.

Mein Bedarf:
Überwiegend im Innenbereich mal horizontaler Linie an die Wand werfen oder auch an der Decke mal eine Linie parallel zu einer Wand also alles um Möbel oder Gegenstände ausrichten.Wände stellen steht eher nicht im Fokus.
Im Außenbereich (aktueller Bedarf) die Höhe auf andere Punkte im Garten übertragen. Ich weiß, draußen sollte bei wenig Licht und idealerweise mit Brille und / oder Zieltafel erfolgen um brauchbare Ergebnisse zu erhalten. Außen ist aber auch nicht der hauptverwendungszweck, sollte aber auch nicht unmöglich sein.

Ohne Rücksicht auf den Geldbeutel würde ich vermutlich zum GLL 3-80 CG greifen, wobei auf das "C" könnte ich verzichten.

Geldbeutelfreundlicher ist da schon eher der GLL 3-50 (ca. 200 EUR) oder gar der GCL 2-15 (ca. 110 EUR). Wenn ich es richtig gesehen habe, haben beide eine Lotfunktion.

Hat die dritte Linie einen so großen Vorteil, dass sie den Aufpreis lohnt? Oder sollte man den Aufpreis eher in einen grünen Laser stecken, z.B. GCL2-15 G (ca. 230 EUR).

Hat jemand Erfahrungen mit einem der genannten Laser oder evtl. einen Tipp für ein anderes Gerät in der Preisklasse bis ca. 200 EUR (muss auch nicht Bosch draufstehen :) )?
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12134
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Linienlaser - nur welcher

Beitrag von Dirk » 4. Apr 2018, 17:17

Hi!

Ein Thema, welches man super bis zum Exzess ausdiskutieren kann. :popcorn:

Zuerst mal:
Innenbereich bei hellem Tageslicht ist für jede Laser-Linie tödlich, man wird eigentlich immer Probleme mit der Sichtbarkeit haben. Inwiefern grüne Laser sich da besser schlagen, kann ich mangels Vergleichsmöglichkeit leider nicht sagen. Ist halt in erster Linie eine andere Wellenlänge, die Laserklasse für noch gefahrloses Sehen (IMHO bis 2M) müssen die Hersteller bei Grün ja genauso einhalten.

Draußen funktioniert egal welcher Laser (auch Rotationslaser, die ich für Overkill für den Privatbereich halte, groß und un"handlich"), die Sichtbarkeit sowieso nur gut mit Sichtbrille, Zieltafel oder (besser) Empfänger.

Wenn man das Geld hat, kann man durchaus eher zum grünen Laser greifen, die sind aber i.A. mindestens ca. einen Hunderter teurer, mir wäre es das zur Zeit nicht wert.

Neben der Helligkeit genauso wichtig ist die Genauigkeit, unter 3mm/10m würde ich nicht gehen.

Ich habe einen Trimble LT56 (entspricht dem von Dir verlinkten Bosch GLL3-80) und einen Flex ALC 3/1 (entspricht dem von Dir verlinkten Bosch GLL3-50). Der Flex ist erheblich "handlicher" als der Trimble, aber eben auch nicht ganz so genau. Dafür hat der Trimble drei 360°-Linien. Das ist schon erheblich geil, wenn ich das mal so sagen darf. Um Gegenstände auszurichten, reicht der Flex absolut aus, dadurch, daß er auch leichter ist, kann man ihn z.B. auch sorgloser an einem Klemmstativ an eine Tür oder ein Regal klemmen, was ich beim erheblich teureren Trimble nur mit viel Bauchschmerzen machen würde.

Du fragst nach Tipp: für Innen ein klemmbares Laser-Einbein-Klemm-Stativ anschaffen (gibt dazu schon einen thread von mir).

Laser gibt es von allen möglichen Herstellern. Bosch ist CST/Berger, es gibt noch Trimble (neu Spectra Precision), Sola, Stabila, BMI, Geo-Fennel, ProNivo, Hedue, Nedo, Laserliner, Berner, Würth, Hilti, Leica, Nestle, Quante, Makita, Flex, DeWalt, und sicher noch viel mehr. China-Billigmarke ist z.B. Tacklife.

Es ist sehr schwierig, da zwischen Zukauf aus asiatischen Ländern und Eigententwicklung und -bau zu unterscheiden.
Fast alles unter 250,-€ werden auch bei den Entwicklern (die genannten bis Nedo z.B.) Zukäufe sein.

Überleg' Dir:
- Linienlaser oder Rotationslaser
- Linien oder 360°-Linien
- zwei oder drei Ebenen bzw.
- zwei oder mehr Linien
...dann kann man weiter sehen und sich auf spezielle Modelle "eingrooven".
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

powersupply
Beiträge: 13485
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Linienlaser - nur welcher

Beitrag von powersupply » 4. Apr 2018, 18:09

Hi

Zu den Geräten selber kann ich gar nichts sagen.
Die grünen Laser haben wohl den Vorteil, dass bei grün das Auge empfindlicher ist als bei rot. Deswegen werden wohl auch die Hersteller diese teureren Lasereinheiten verbauen. Wieviel das jetzt bei den Lasern in der Praxis ausmacht kann ich leider nicht sagen.

PS

norinofu
Beiträge: 1237
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Linienlaser - nur welcher

Beitrag von norinofu » 4. Apr 2018, 18:31

Dirk hat geschrieben: Überleg' Dir:
- Linienlaser oder Rotationslaser
- Linien oder 360°-Linien
- zwei oder drei Ebenen bzw.
- zwei oder mehr Linien
...dann kann man weiter sehen und sich auf spezielle Modelle "eingrooven".
Ein Rotationslaser kommt nicht in Betracht, Gründe hast du ja bereits aufgezählt.
Ob nun Linien oder 360° ist eben eine der Fragen. 360° bedeutet grob nochmal 100 EUR mehr. Was ist daran so toll bzw. der Vorteil ggü. den Teillinien aus deiner Sicht? Ich sehe spontan einen Vorteil, dass man den Laser mittig im Raum platzieren kann, mit dem Linienlaser eher vom Rand weg arbeitet wenn man nicht umstellen will.
Die dritte Linie ist eine weitere Frage, ich hab jetzt noch nicht den Anwendungsfall vor Augen, bei dem mir die helfen würde.

Konkrete Modelle die ich mir vorstellen könnte, hatte ich ja schon genannt.

Ich hatte nir auch schon den Stabila LAX300 angeschaut, bei dem kann man wohl aber nicht das Nivellieren abschalten und somit als Richtschnur verwenden. Die Idee mit dem integrierten Halterung gefällt mir fast besser als am Bosch GCL 2-15.

Was die Genauigkeit betrifft, die blauen Bosch haben wohl alle 0,3 mm / 1m, bei den grünen Bosch Geräten sind es schon 0,4 mm, ebenso bei Stanley.

Chinaböller als Direktimport über amazon / ebay kommen nicht in Frage.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12134
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Linienlaser - nur welcher

Beitrag von Dirk » 4. Apr 2018, 19:00

norinofu hat geschrieben:Ob nun Linien oder 360° ist eben eine der Fragen. 360° bedeutet grob nochmal 100 EUR mehr. Was ist daran so toll bzw. der Vorteil ggü. den Teillinien aus deiner Sicht? Ich sehe spontan einen Vorteil, dass man den Laser mittig im Raum platzieren kann, mit dem Linienlaser eher vom Rand weg arbeitet wenn man nicht umstellen will.
Genau. Außerdem ist das von Vorteil, wenn man rundherum arbeiten will, ohne Umsetzen ist nunmal genauer.
Nachteil ist, daß einen die Linie öfter mal nervt, weil man natürlich schneller versehentlich in eine 360°-Linie gerät und reinschaut als in eine, die vor einem ist.
Die dritte Linie ist eine weitere Frage, ich hab jetzt noch nicht den Anwendungsfall vor Augen, bei dem mir die helfen würde.
Z.B., wenn man etwas senkrecht von einer Wand auf die andere übertragen will.
kann man wohl aber nicht das Nivellieren abschalten
Das geht in der Tat nur bei Geräten mit mehrstufigem Schalter oder separatem Nivellierungs-Lock.
und somit als Richtschnur verwenden.
Die will man i.d.R. aber auch eher gerade haben...
Die Idee mit dem integrierten Halterung gefällt mir fast besser als am Bosch GCL 2-15.
Geschmackssache.
0,4 mm, ebenso bei Stanley.
Stanley hat IMHO beim X3R /X3G 0,3mm.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12134
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Linienlaser - nur welcher

Beitrag von Dirk » 4. Apr 2018, 19:12

Und mal ganz ehrlich: der erste von Dir verlinkte Bosch kostet 700€. Ist Dir das so viel wert?!?
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

norinofu
Beiträge: 1237
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Linienlaser - nur welcher

Beitrag von norinofu » 4. Apr 2018, 20:46

Nö, ist er nicht (sind aber auch "nur" ab ca. 550 EUR :wink: ) deshalb schrieb ich ja auch ohne Rücksicht auf den Geldbeutel und hab zum Schluss die Preisklasse um 200 Euro genannt.

Eine Richtschnur kann man durchaus auch mal mit Neigung verwenden, z.B. um die Steigung einer Treppe abzubilden oder ein Gefälle anzuzeigen - dass eine Laserlinie gerade ist, setze ich mal voraus :zunge:
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

handmade
Beiträge: 233
Registriert: 16. Mär 2017, 21:45
Wohnort/Region: Goettingen

Re: Linienlaser - nur welcher

Beitrag von handmade » 4. Apr 2018, 21:04

Ich habe seit Jahren den LAX400 :top:

Der Lax 300 hat übrigens eine Pendelarretierung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
handmade

norinofu
Beiträge: 1237
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Linienlaser - nur welcher

Beitrag von norinofu » 4. Apr 2018, 21:25

Wenn das Pendel arretiert ist, ist er aber aus, oder?
Hab in einer amazon Bewertung gelesen, dass er bei einer zu großen Neigung blinkt (wie andere auch) und damit eigentlich so nicht nutzbar ist
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

moto4631
Moderator
Beiträge: 11903
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Linienlaser - nur welcher

Beitrag von moto4631 » 4. Apr 2018, 21:26

Hab seit einigen Wochen den GCL 2-50C mit so ziemlich allem was dazugehört und bin nach Jahren mit dem Bosch Quigo :mrgreen: ausgesprochen positiv überrascht.

Preislich geht der auch noch, nicht wirklich billig aber im Rahmen.
IMG_20180129_180813.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Antworten