Ziehklingen schärfen

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Antworten
hansdruck
Beiträge: 219
Registriert: 12. Apr 2009, 23:59
Wohnort/Region: OS-Land

Ziehklingen schärfen

Beitrag von hansdruck » 15. Jun 2018, 22:21

Hallo,
ich benutze seit einigen Jahren einen Bahco Schaber. Die Klinge ist zweischneidig, kann also gedreht werden. Weiß jemand, ob man die Klinge auch (selber) schärfen kann und wie man das am besten anstellt. Ersatzklingen sich fürchterlich teuer...
Grüße Richard

Dev
Beiträge: 553
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: SE

Re: Ziehklingen schärfen

Beitrag von Dev » 15. Jun 2018, 23:03

In der Überschrift steht Ziehklinge, im Text Schaber.
Klassische Ziehklingen laufen nicht scharf wie eine Schneide zu, sondern sind im wesentlichen ein Stück Blech, das an der Kante ein wenig Grat aufweist. "Nachgeschärft" wird, indem der alte Grat entfernt wird (Überfeilen und anschließend auf einem Wasserstein glätten) und dann mit einem Metallstab ein neuer Grat aufgezogen wird.
So eine Ziehklinge kenne ich aber nicht von Bahco.

Ein Schaber hat hingegen eine echte Schneide. Bei einem Bahco-Schaber (gibt es mehrere von denen? Dein Modell hast Du nicht explizit genannt.) wird aber erwähnt, dass die Schneide leicht ballig ausgeführt ist, damit keine Riefen auf der Oberfläche entstehen. Zudem ist sie aus Hartmetall. Damit sind die üblichen Wassersteine wohl raus. So eine kleine Wechselklinge freihand auf einer Diamantplatte nachzuschleifen, stelle ich mir aber auch nicht lustig vor. Eine kleine Halteklammer müsstest Du Dir dann schon basteln, damit Du sie überhaupt irgendwie halten kannst. Hast Du so einen Verbrauch, dass sich das lohnt?

Submaniac
Beiträge: 53
Registriert: 17. Feb 2017, 08:44
Wohnort/Region: AT-WB

Re: Ziehklingen schärfen

Beitrag von Submaniac » 16. Jun 2018, 08:15

Der Bahco Schaber (650, 625) hat eine nicht nachschärfbare Wechselklinge aus Hartmetall. Das soll die Handhabung erleichtern, ähnlich den Wechselmessern bei E-Handhobeln.

Die geraden Klingen sind darüber hinaus leicht bombiert, haben also keine gerade Kante was ein mögliches Nachschärfen noch weiter verkompliziert.

Gedacht ist der Schaber als Ersatz für Ziehklingen und funktioniert in dem bereich wirklich gut.

Also neue Klinge kaufen und weiterarbeiten. :mrgreen:

Werbelink: https://www.tools24.at/ziehklinge-0-4mm ... 5-341.html :mrgreen:
The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.

hansdruck
Beiträge: 219
Registriert: 12. Apr 2009, 23:59
Wohnort/Region: OS-Land

Re: Ziehklingen schärfen

Beitrag von hansdruck » 16. Jun 2018, 10:52

Hallo,
Danke, sind diese Originalklingen denn aus anderem Material, als z.B. Hobelmesser für Elektrohobel?
Eigentlich müssten die ja auch gehen.
Richard

powersupply
Beiträge: 11435
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Ziehklingen schärfen

Beitrag von powersupply » 16. Jun 2018, 16:32

Hartmetall ist zwar nicht gleich Hartmetall, aber wesentlich anders als Hobelmesser stelle ich mit diese tauschbaren Ziehklingen nicht vor.
Grundsätzlich besteht Hartmetall, sofern nichts anderes angegeben ist, aber immer im Wesentlichen aus Wolframkarbid welches in unterschiedlichen Mahlgraden mit verschiedenen Bindemitteln verpresst wurde.
Dadurch kann es sein, dass die eine Sorte schärfer angeschliffen werden kann als eine Andere und manche spröder oder weniger Spröde sind.

PS

michaelhild
Beiträge: 1634
Registriert: 11. Apr 2011, 11:24
Wohnort/Region: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Ziehklingen schärfen

Beitrag von michaelhild » 16. Jun 2018, 21:49

Die Klingen der Bahco Farbschaber kann man schon schärfen, zumindest etwas auffrischen.
Die Rückseite ist ja plan.
Ich ziehe die einfach auf einer feinen Diamantplatte ab, das verleiht denen wieder mehr Biss und verlängert das Wechselintervall.
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com

loeschi
Beiträge: 127
Registriert: 10. Okt 2008, 09:53
Wohnort/Region: AT-2116
Wohnort: Nodendorf

Re: Ziehklingen schärfen

Beitrag von loeschi » 18. Jun 2018, 12:24

Hab auch so ein ähnliches Teil von Hornbach. Da sind die Ersatz-Klingen 50mm wesentlich billiger.

Einen neuen Grat aufzubauen funktioniert mit einer Diamant-Feile erstaunlich gut.

LG,
Löschi

Antworten