Wiesenmäher gesucht

Diskutiere Wiesenmäher gesucht im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - servus @all und ein hallo erstmal :) ich suche einen zuverlässigen wiesenmäher, da leider unser guter alter AS mäher den geist aufgegeben hat...
S

stefan-seidl

Registriert
01.07.2005
Beiträge
7
Ort
Bad Abbach
servus @all und ein hallo erstmal :)

ich suche einen zuverlässigen wiesenmäher, da leider unser guter alter AS mäher den geist aufgegeben hat *heul*

wir haben ca 5000m² garten zu mähen.

nun hab ich mal den viking wiesenmäher zur ansicht da, bin aber nicht begeistert von dem teil.

ich suche nen mäher, der selber fährt (also ohne das ich irgendwas halten oder drücken muß - so wie beim AS mäher) und vorallem, soll das ding nicht ausgehen, wenn mann den hebel losläst *wer denkt sich so nen SCHROTT aus, das ich immer einen hebel drücken muß, damit das ding läuft... da bin ich ja mehr am rasenmäher anlassen als am mähen *shit*

danke für eure hilfe !!

stefan
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.606
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
ähm.....................................
ohne sicherheitshebel "notaus"
-kein Gerät- mehr lieferbar :!:
Schau mal bei www. Herkules-Garten .de
Solche Geräte können wir liefern
Gruß aus Mannheim


P.S. Der Hebelschrott erachte ich als sinnvoll :D


wenn natürlich nur immer 50 ml Kraftstoff aufgefüllt werden
muß man glaub ich alle 3 minuten wieder tanken.................. :wink:
 
S

stefan-seidl

Threadstarter
Registriert
01.07.2005
Beiträge
7
Ort
Bad Abbach
also SORRY, aber dann muß ich auch das küchenmesser VERBIETEN..bzw nur noch stumpfe erlauben :twisted:
weil ich denke mal, das sich mehr mit dem messer in die finger schneiden als sich mit dem rasenmäher verletzen *g*

also MUSS ein gerät ohne die sch... hebel her...bzw ein neues umgebaut werden :wink:

stefan
 
J

joggi

Registriert
31.01.2004
Beiträge
208
Ort
Landkreis Esslingen ; PLZ 73 ; ca. 20 KM bis Metab
Hallo,

ich kann Dir zustimmen, ich finde das ewige Festhalten der Hebel auch ausgesprochen lästig. Aus diesem Grund haben wir uns vor ca 2 oder 3 Jahren für einen Brumi Sichelmäher entschieden. Der Mäher hat eine separate Messerkupplung und kann somit getrennt vom Fahrantrieb geschaltet werden.
Brumi Motorgeräte
Zuvor hatten wir auch einen AS und waren sehr zufrieden, aber wegen dem lästigen Sicherheitshebel wurde es ein Brumi. Qualitativ ist der Brumi auch sehr hochwertig verarbeitet, hat einen zuverlässigen Kawasaki Motor und ist auch bei extrem hohem Gras zuverlässig.
Brumi und AS sind soweit mir bekannt die einzigen Hersteller von Sichelmähern die in Deutschland produzieren.
Für welchen Einsatzzweck brauchst Du denn den Mäher? Balkenmäher gibt's zB auch von Irus, Agria, Solo usw.

Gruß Joggi
 
S

stefan-seidl

Threadstarter
Registriert
01.07.2005
Beiträge
7
Ort
Bad Abbach
servus
danke für die infos! werd gleich mal die webseite checken!
und: wir haben nen obstgarten..leider etwas uneben,somit können wir NICHt mit nen rasenmaher-bulldog reinfahren.
da wir das gras liegen lassen wollen, muß es ein "normaler" mäher sein.

was meinst du eigtnlich mit: Der Mäher hat eine separate Messerkupplung und kann somit getrennt vom Fahrantrieb geschaltet werden. was bedeutet das in der praxis ?

danke stefan

nachtrag: welchen haste denn ? und: fährt der auch allein ? weil wir haben einige niedrige obstbäume, und da müste ich auf allen vieren dem mäher hinterher..
 
J

joggi

Registriert
31.01.2004
Beiträge
208
Ort
Landkreis Esslingen ; PLZ 73 ; ca. 20 KM bis Metab
Hallo,

wir haben den SM50, also 50 cm Schnittbreite. Da unsere Wiese sehr steil ist und zudem noch viele Obstbäume vorhanden sind, mußten wir den schmalen Mäher kaufen weil der große zu unhandlich gewesen wäre. Für die anderen Wiesen haben wir auch noch einen Balkenmäher mit 120 cm Schnittbreite, dh dort mähen wir dann immer mit beiden Maschinen, so geht's etwas schneller..

Der Sichelmäher fährt auch alleine - jedenfalls bei unserem Modell, ob es in der Zwischenzeit technische Änderungen gab weiß ich natürlich nicht. Von daher ist es kein Problem unter den Bäumen zu mähen. Entsprechende Umsicht sollte man bei solchen Aktionen natürlich schon walten lassen, nicht daß noch ein Unfall passiert..

Mit der Messerkupllung meinte ich, daß ich das Messer auskuppeln kann während ich den Mäher auf den Hänger verlade oder während ich über die Straße zur anderen Wiese fahre usw. Ist mir einfach lieber und sicherer wenn das Messer in solchen Situationen steht. Weiterer Vorteil ist daß Du, solltest Du mal nen großen Stein erwischen, ne zusätzliche Sicherheit hast daß dem Motor nichts passiert.

Gruß Joggi
 
S

stefan-seidl

Threadstarter
Registriert
01.07.2005
Beiträge
7
Ort
Bad Abbach
so mal den ersten kontakt mit brummi hergestellt :)

und diese mäher fahren von SELBER *yeah*

hab am WE den viking mäher getestet, und lasst euch sagen, nach ca 30 min der erste krampf in der hand und nach 45 min lies mich der motor im stich *lief nur noch auf standgas *benzin war drinnen *:)

stefan
 
A

Amur

Registriert
15.01.2005
Beiträge
313
Ort
Im Süden
Wie oben schon gesagt, du wirst kaum einen neuen Mäher mehr ohne Totmannschaltung (=geht aus sobald man Hebel/Knopf/Kontakt losläßt) finden.
Da es ja durchaus Leute gibt, die so Dinger viele Stunden am Tag fahren (Straßenmeistereien, Flußbauämter bei uns), gibt es mit Sicherheit Hebel, die keine Kraft benötigen, sondern nur eben so gedrückt sein müssen, was automatisch mit dem Halten des Holms geht.
Wenn du mal von dem Ding abgehängt worden bist, bist du froh, wenn es stehen bleibt und nicht führerlos auf der Wiese rumfährt. Und das kommt schnell vor.
Ich selber hab schon zwei mal einen großen Agria (einen alten 1900D mit 1,50m Balken über 400 kg Gewicht) umgeworfen beim Mähen am steilen Hang. Da wäre ich froh gewesen er wäre gleich aus gewesen.

mfg
 
S

stefan-seidl

Threadstarter
Registriert
01.07.2005
Beiträge
7
Ort
Bad Abbach
seruvs

ok das hört sich schon plausibel an, aber, dann müsten noch viel viel andere sachen in D geändert werden *g*

aber der hebel is net das problem..gibt ja mittel und lösungen, das ich den umgeh...wichtiger ist mir, das er selber fährt.. weil wennste immer 2 hände am mäher haben must, das geht einfach nicht !! weil eben das gelände unwegsam ist, bzw auch unter stäucher/bäumen gemäht werden muß

stefan
 
A

Amur

Registriert
15.01.2005
Beiträge
313
Ort
Im Süden
Radantrieb haben doch alle (zumindest Balkenmäher). Insofern verstehe ich deine Forderung nach alleine fahren nicht.
Interessanter ist doch ob du einen Balkenmäher oder einen Mulchmäher einsetzen willst.

Wenn du im schwierigen Gelände mal eine Hand vom Mäher weg hast, dann ist die 2. meist auch schnell weg. Denn der Mäher fährt unbeirrt weiter, egal ob du irgendwo in einer Brombeere hängst oder dir ein Ast gerade auf den Kopf haut oder was auch immer. Ich hatte nie das Problem, das der Mäher stehenblieb, eher daß er schneller durch dick und dünn ging als ich hinterherkam.
Da fliegt man dann so frei schwebend hinterher und hat Mühe die Richtung zu bestimmen.
Aber wie gesagt das war auch ein 12PS Dieselbrummer. Der blieb nirgends stehen und armstarke Bäumchen wurden eben umgedrückt, wenns der Balken nicht mehr abmähte. War eine Schinderei.

mfg
 
S

stefan-seidl

Threadstarter
Registriert
01.07.2005
Beiträge
7
Ort
Bad Abbach
mm wir hatten jetzt ca 12 jahre nen as mäher und waren super zufrieden damit (war halt ein allmäher) und da hab ich nen hebel ausgelassen, und dann führ das gerät.und ich konnte einfach nebenher gehen ! *passt*

mit dem viking glump must du BEIDE hände am griff haben (noch dazu sind die hebe so blöd angeordnet, das du von oben drauf fassen must. d.h.: der fährt schon los, und du hast den griff noch net richtig in der hand. das is schon blöd gelöst)

und angeblich gitbs bei den brumi mäher nur den motor/messer stop, der immer gedrück sein muß.antrieb kannste loslassen und dann fährt er..und genau das will ich :)

also werd ich dieses teil mal anschauen.. leider gibts in regensburg keinen brumi händler :(

stefan
 
J

Joschie

Registriert
18.06.2005
Beiträge
523
Ort
in Schwaben
Hallo,

ich wäre froh wenn meine Holder einen Notstop oder Totmannschaltung hätte (werd ich jetzt mal nachrüsten) da mir die letztes Jahr ein paar mal beim ausmähen im Wald davon gegangen ist.

beim ersten mal hab ich vergessen runter zu schalten, beim zweiten mal gings steil bergauf und beim dritten mal hats mich auf die Schautze gehaut aber meine Holder interessiert das nicht die Bohne, wenn der 300 Stamo mal in Action ist dan lässt er sich durch nichts bremsen (hat einen Konstantregeler). Das hab ich gemerkt als er mal ein paar steine mit rein gezogen hat und diese in zwei teile zer säbelt hat (das messer sieht dementsprechend aus).

Was ich wenn du eine Wiese mähen möchtest empfehlen würde wäre weiterhin ein AS Motor mäher, da ich von den 2Takern sehr überzeugt bin. Die Leistung bringen 4 Takter nur selten und laufen dabei so zuverlässig.

Gruß

Josef
 
U

ulli54

Registriert
09.08.2005
Beiträge
3
Ort
Gut Mönchhof
Da kann ich mich Joschie nur anschließen: Wenn Du vorher gesagt hast, dass Du mit dem AS Mäher 12 Jahre lang super zufrieden warst, gibt es doch eigentlich nur eine Lösung: Hol dir wieder einen, neu oder gebraucht ist dann die zweite Frage. Aber dann weißt Du, was Du hast.
Den Hebel für die Messerkupplung kannst Du ja mit einem Kabelbinder in der eingerasteten Position am Griff feststellen, dann entfällt das Problem des raschen Messerkupplungs-Verschleißes.
Beste Grüße,
Ulli
 
S

stefan-seidl

Threadstarter
Registriert
01.07.2005
Beiträge
7
Ort
Bad Abbach
servus und danke für die tipps.

so wie haben nun folgendes gemacht:

1. wir haben uns nen rasenmäher bulldog von viking gekauft *geht echt super das teil, die befürchteten probleme wie zu hohes grass oder einsinken gibts eigentlich nicht. muß nur bisserl öfters gemäht werden*
2. wir haben unsere alten AS mäher selber repariert *18€ in neue kolbenringe investiert* und er läuft wieder wie neu *ggg*

passt!

danke stefan
 
Thema: Wiesenmäher gesucht

Ähnliche Themen

Neuer Rasenmäher gesucht

Kränzle 2160 TST Kaufempfehlung+Entscheidungen

Oben