Welche Standbohrmaschine für max. 70,- bis 100,- Euro?

Diskutiere Welche Standbohrmaschine für max. 70,- bis 100,- Euro? im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Ich will mir eine Standbohrmaschine in die Werkstatt nachrüsten. Da ich das Teil wirklich nur selten benötigen werde und auch keine Stahlplatten...
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Ich will mir eine Standbohrmaschine in die Werkstatt nachrüsten.

Da ich das Teil wirklich nur selten benötigen werde und auch keine Stahlplatten mit 13er Löchern quälen will tuts eine günstige kleine Bohrmaschine.

Nur, ich find in der Bucht oder in den "Fachgeschäften" meistens Güde (davon bin ich geheilt) oder Einhell.

Könnt ihr mir einen Hersteller oder ein Modell in meiner Preisregion empfehlen?

Vielen Dank!
 
G

Guest

Guest
Hallo,

was ich bisher in dieser Preisregion gesehen habe war absoluter Schrott. Halbwegs brauchbare Maschinen von Quantum oder Optimum fangen bei 200 Euro an.

Für den von dir angepeilten Preis könntest du dir einen guten Bohrständer kaufen, aber noch keinen richtig guten. Ein Bohrständer von Wabeco (habe ich selber) liegt bei ca. 140 Euro. Voraussetzung ist aber eine entsprechende Bohrmaschine.

Gruß

Heiko
 
M

moto4631

Threadstarter
Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Für die zwei Löcher im Monat...

Und das mit dem Ständer ist so eine Sache, ich hab schon eine anständige Makita-Bohrmaschine aber das dauernde Aus- und Einspannen wollt ich mir eigentlich ersparen.

Gibts Marken die man auch gebraucht kaufen kann? Ebay zbsp.?
 
C

Carsten2

Registriert
26.12.2004
Beiträge
773
Da fällt mir spontan REXON ein. Ist für den gelegentlichen Einsatz ganz O.K.
dp330a.jpg


Diese 400 Volt Version habe ich einem Kollegen für 120,- € neu besorgt.

Ich habe mir mal eine Westfalia Säuenbohrmaschin klick auf dem Flohmarkt (Neuware Retoure - kleine Beule am Keilriemendeckel) für 90,- € gegönnt. Für "normale" Löcher ganz brauchbar. Für höchste Präzision natürlich nicht geeignet.

Wenns etwas besseres sein darf, dann Quantum, Optimum, Flott,
Alzmetall. Letztere beiden unbezahlbar.

Carsten
 
M

moto4631

Threadstarter
Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Wo kriegt man so ein Teil für 120,- Euro ??
 
C

Carsten2

Registriert
26.12.2004
Beiträge
773
45472 Mülheim
Am Förderturm (ich glaube 14)

Ist so ein Lagerverkauf -Billigladen. Gehört aber alles zur Haager GmbH - da kommt auch der ProStar und Work-It-Schrott aus den Baumärkten her.

Ausgezeichneter Preis glaube ich war 150,- €, ist aber alles Verhandlungssache. Ich glaube im nachhinein das ich das Teil auch noch billiger bekommen hätte. :evil:

Carsten
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Moto,

für den genannten Preis gibt es nicht einmal ein anständiges Elektrowerkzeug, geschweige den eine brauchbare Stationärbohrmaschine oder Tischbohrmaschine.

Unterhalb von Quantum/Optimum gibt es keinerlei brauchbares Gerät. Und selbst diese auf deutsch "getrimmte" Chinaware kostet eine Menge Überwindung.......:(

Schau nach einer funktionsfähigen Gebrauchtmaschine, Flott, Kräku, Metabo, Alzmetall und Solid, sind bei den kleineren TBMs 1. Wahl. 250-600€ sind aber fällig, Solid und Alzmetall auch mehr.
 
G

Guest

Guest
moto4631 schrieb:
Für die zwei Löcher im Monat...

Was sind denn das für Löcher? Präzise Bohrungen mit 30m Durchmesser in harten Stahl oder Senkungen für Spaxschrauben in eine Dachlatte?
moto4631 schrieb:
Und das mit dem Ständer ist so eine Sache, ich hab schon eine anständige Makita-Bohrmaschine aber das dauernde Aus- und Einspannen wollt ich mir eigentlich ersparen.

moto4631 schrieb:
Für die zwei Löcher im Monat...

Also zweimal im Montat umspannen :)

moto4631 schrieb:
Gibts Marken die man auch gebraucht kaufen kann? Ebay zbsp.?

Flott z.B. aber zu den von dir genannten Preisen nur mit sehr vel Glück. Wir hatten im Betrieb mal eine Elektra Beckum n grün, die war auch sehr gut. Sowas könntest du mit viel Glück in gutem Zustand für den von dir genannten Preis als gebrauchte ergattern. Einen gebrauchten Wabeco Bohrständer gibt es teilweise schon für 40 Euro als Gebraucht.

Gruß

Heiko
 
M

moto4631

Threadstarter
Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Also Deinen Markenwahn in allen Ehren aber für meine beiden Löcher im Monat kaufe ich keine Maschine um mehrere hundert Euro.

Hab in der Bucht mal danach gesucht da kosten ja Gebrauchte noch 1000,- Euro :shock:
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo moto,

"Markenwahn" gibts gar nicht, es wurden Maschinen genannt die erfahrungsgemäß die gestellten Aufgaben zufriedenstellend bis sehr gut bewältigen.
Das haben diese Maschinen in Handwerk und Industrie, aber auch in ungezählten Hobbywerkstätten langjährig bewiesen.

Ganz abgesehen davon fällt mit auch nach Überlegung kaum eine Aufgabe ein, die 2 Löcher im Monat erfordert.

Dutzende von Teilnehmern, hier im Forum, sind mit billigem Gerät reingefallen, auch bei seltenem Gebrauch.
 
M

moto4631

Threadstarter
Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Da hast Du wohl auch Recht, mein Werkzeugfuhrpark umfaßt auch u.a. Makita (Bohrmaschine), Metabo (DL-Ratschenschrauber), Bosch blau ("Flex" und Akkuschrauber)und grün (Stichsäge, Bohrmaschine), Hilti (TE5), Ingersoll Rand (DL-Schlagschrauber, Bitschrauber, etc.), Atlas Copco (Schleifer), Chicago Pneumatics (DL-Aufbereiter), etc. etc. etc.

Wie Du siehst lege ich durchaus Wert auf "wertvolles" Werkzeug, und auch ich war schon "glücklicher" Besitzer eines 9,90 Akkuschraubers :oops:

Trotzdem geht es mir gegen den Strich mir um fast 4stelige Beträge eine Bohrmaschine zu kaufen, nur um das Teil dann rumstehen zu haben, ich brauch die ja nicht industriell, eigentlich brauch ich die gar nicht, hab halt nur gerne wenn mal schnell ein Löchlein in ein Plättlein gehört, daß ich nicht extra die Bohrmaschine anwerfen muß.

Klingt blöd, ist aber so. :wink:
 
T

Tom

Registriert
19.03.2004
Beiträge
93
Wohnort/Region
SAB
Hallo,
Trotz Ablehnung von Güde kann ich nur sagen, dass ich eine Güde GTB 16/5 Ver:03 habe und sehr zufrieden damit bin. Es liegt natürlich an der Ver:03, bessere Verarbeitung als die Vorgängerver., und an der liebevollen Pflege. Heisst, Demontage von Pinole, alles mit WD40 gereinigt und mit Pressol Kartuschenfett nicht gespart neu eingefettet. Dann läuft das Ding sehr zufriedenstellend, jedenfalls für einen Heimwerker. Einen Profi oder Grossprofi Heimwerker wird das Gerät nicht zufriedenstellen, jedoch kostet es doch auch nur einen Bruchteil von Flott, Alzmetall und Co. Zu Quantum kann ich nur sagen, habe auch eine GB 16/5, und die 100 € Mehrpreis zur Güde waren es nicht wert.
Gut bohr, Tom.
 
M

moto4631

Threadstarter
Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Hallo Tom!

Vielen Dank für Deine Info´s, sieht auch ganz vernünftig aus das Teil und wir haben die gleiche Grundeinstellung: "Es gibt immer was besseres, aber wir sind ja keine Profis" :D

Nur hatte ich bis jetzt 3 Güde Geräte (inkl. einem hochpreisigem Gerät, sofern es das bei Güde gibt) und ALLE waren schon nach dem Auspacken entweder defekt oder zumindest in der Funktion eingeschränkt.

Sowas baut nicht grade ein Vertrauenverhältniss zu einer Marke auf.

Zudem sieht die Güde irgendwie aus wie die ganzen Einhell-Maschinen, da dürfte nicht mehr wirklich viel Unterschied sein?
 
T

Thomas M

Registriert
25.08.2006
Beiträge
80
Moin Leutz;


@moto4631:

....Nur hatte ich bis jetzt 3 Güde Geräte (inkl. einem hochpreisigem Gerät, sofern es das bei Güde gibt) und ALLE waren schon nach dem Auspacken entweder defekt oder zumindest in der Funktion eingeschränkt.

Zu Güde, Einhell usw. muss ich sagen, dass man sich DAS Gerät anschauen soll, dass man auch kauft. Da gibts vom gleichen Gerät Exemplare mit saumässiger Verarbeitung; alles klemmt und/oder rappelt, das Nächste in der anderen Schachtel ist soweit ok..... bei derartigen "Toleranzen" muss man sehen, was man wirklich kauft. Ist der Händler oder Baumarkt nicht mit der Begutachtung vor Ort einverstanden, so nach dem Motto:
Das Öffnen der Verpackung verpflichtet zum Kauf
dann besser Finger weg und woanders gucken; eventuell gebrochene Teile etc. kann man manchmal schlecht reklamieren; es hätte einem ja auch aus der Hand gefallen sein können...... :evil:
Für Gelegenheitsnutzungen muss nicht alles unbrauchbar sein; oftmals handelt es sich um Nachbauten von hochwertigen Werkzeugmaschinen, die im Original richtig Geld kosten (und dieses auch Wert sind)


Wenn man was aus der Bucht angelt, ist eine Vorkontrolle ja meisst nicht möglich. Dort besser nur Dinge erstehen, deren Qualität bekannt ist... :wink:

Handbohrende Grüsse

Thomas M
 
H

Homeworker

Registriert
27.01.2005
Beiträge
507
Was bringt es wenn man zb ein Gerät ersteigert wo zb der Motor durchgeschmort ist??

Ich traue Ebay nicht.

Mfg de Homeworker
 
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Homeworker schrieb:
(...) Ich traue Ebay nicht. (...)

Muss ja jeder selbst wissen. Nur hat eBay selbst damit vermutlich nicht soviel zu tun.

Ich kann auch nur für mich sprechen und sagen, dass ich bei eBay schon einzigartige Schnäppchen gemacht habe. Meiner Ansicht nach sind diese Zeiten mittlerweile vorbei, nachdem ComputerBild und selbst die örtliche Tageszeitung jede dritte Woche Anleitungen auch für den letzten Doofmann gedruckt haben - schade :lol: .

Grundsätzlich ist der Kauf bei eBay nichts anderes als jeder andere Kauf von Privat auch. Du hast die selben Rechte und Pflichten. Wer natürlich - vor Gier nach dem vermeintlichen Superschnäppchen - die offensichtliche Katze im Sack kauft, hat hinterher auch wenig Grund zu heulen. Wenn man sich ernsthaft für einen ordentlichen Gebrauchtartikel interessiert, kauft man doch wohl den, der am detailliertesten beschrieben ist, besonders in Punkto Zustand. Auch Rückfragen beantwortet ein engagierter Verkäufer sicherlich schnell.

Ganz pauschal zu sagen, eBay ist nicht zu trauen, ist unberechtigt. Die allermeisten Verkäufer dort habe ich jedenfalls als sehr fair erlebt. Und schwarze Schafe kannst Du genauso gut erwischen, wenn Du Samstags in den Gebrauchtfahrzeug-Teil Deiner Zeitung schaust.

Viele Grüße - Chris
 
J

JudgeMan

Registriert
05.04.2006
Beiträge
348
Ort
NRW
Dietrich schrieb:
Und selbst diese auf deutsch "getrimmte" Chinaware kostet eine Menge Überwindung.......:(
Ach wäre es besser, die auf Metabo getrimmte Chinaware zu kaufen? :mrgreen:

@Schwaenzi:
Du darfst aber beim Thema nie unter den Tisch fallen lassen, daß die Dichte der schwarzen Schafe einfach höher ist, als beim Anzeigenblatt in der Zeitung. Das ist einfach eine Folge der Internationalität von eBay. Verbraucher können zwar gute Schnäppchen machen, aber es ist heutzutage sehr viel mehr an Fachwissen notwendig, als dies früher der Fall war und die ganzen Noobs versauen einem mittlerweile meistens die Preise, so daß ein Kauf meistens nicht mehr sinnvoll ist.

Gruß,

Martin
 
H

hs

Guest
Hi,

JudgeMan schrieb:
Du darfst aber beim Thema nie unter den Tisch fallen lassen, daß die Dichte der schwarzen Schafe einfach höher ist, als beim Anzeigenblatt in der Zeitung.

... das beweifle ich ganz stark.
Denn bei den Verkäufern in den Anzeigen von Zeitungen gibt es keine Bewertungen - auch nicht bei den 'Fach'händlern.
Wäre es so, dann hätte ich schon so manche schlechte Bewertung abgegeben.

Gruß, hs
 
K

knut

Registriert
09.11.2004
Beiträge
3.458
Ort
Hamburg
ok ist auch wieder etwas teurer ( 229.-)...
aber liegt noch im akzeptablen Bereich... (imho)
Link
 
Thema: Welche Standbohrmaschine für max. 70,- bis 100,- Euro?

Ähnliche Themen

Akku-Bohrschrauber Festool C 15 Li-Ion

Einhell, Säulenbohrmaschine BT-BD 801 E

schwierige Kaufentscheidung Bohrhammer

Oben