Punktschweißgerät für Akkus / für Laien geeignet

Diskutiere Punktschweißgerät für Akkus / für Laien geeignet im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo in die Runde, eigentlich habe ich nicht vor Akkupacks zu bauen aber aktuell habe ich eine Powerstation auf den Tisch die nicht mehr will und...
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
985
Ort
AZ
Beruf
Mechatroniker / Servicetechniker
  • Punktschweißgerät für Akkus / für Laien geeignet
  • #1
Hallo in die Runde, eigentlich habe ich nicht vor Akkupacks zu bauen aber aktuell habe ich eine Powerstation auf den Tisch die nicht mehr will und musste leider fest stellen das sich eine Verbindung (siehe Bild) gelöst hat. Die tatsache das sowas bei einem über 1000€ teuren Gerät passiert ist traurig, aber könnte es gut gebrauchen.

Hat jemand einen Tipp für ein günstiges Punktschweißgerät mit dem man das wieder hin bekommt? Oder alternativ jemand aus Rhein-Hessen lust das zu reparieren?

Danke falls mir jemand Tipps geben kann
 

Anhänge

  • 17031022357656767778487626179324.jpg
    17031022357656767778487626179324.jpg
    291 KB · Aufrufe: 100
  • 17031022661293555239645227426901.jpg
    17031022661293555239645227426901.jpg
    328,2 KB · Aufrufe: 106
  • 1703102277852278281189403108191.jpg
    1703102277852278281189403108191.jpg
    334,9 KB · Aufrufe: 97
  • 17031022977587094538600910844176.jpg
    17031022977587094538600910844176.jpg
    449,1 KB · Aufrufe: 102
  • Punktschweißgerät für Akkus / für Laien geeignet
  • #2
Wie dick ist der Blechstreifen, der sich da gelöst hat?
Sieht aus als ob das für ein übliches Punktschweißgerät zu dick sein könnte. Die Nickel Streifen zum Akku bauen haben normalerweise nur etwa 0,10 mm.
Ansonsten könnte das mit einem großen Lötkolben (ab 100 Watt) auch funktionieren, damit muss man nur ganz kurz erwärmen.
Vor ein paar Jahren habe ich aus einem Mikrowellen Trafo so ein Schweißgerät gebaut. Das ganze habe ich auch hier irgendwo dokumentiert.
 
  • Punktschweißgerät für Akkus / für Laien geeignet
  • #3
Da hatte ich etwas zu gelesen, allerdings gehofft mir den Aufwand für eine Schweißstelle sparen zu können.

Stärke per Messchieber gemessen 0,15-0,2

Ist wenn ich es richtig erkenne nur ein zwischenabgriff für das BMS
 
  • Punktschweißgerät für Akkus / für Laien geeignet
  • #4
Würde das löten, beide Seiten vorher kurz verzinnen und dann kurz zusammen …
 
  • Punktschweißgerät für Akkus / für Laien geeignet
  • #5
Ich würde vorgehen wie @Mr.Ditschy schon geschrieben hat.
- Den Blechstreifen weiter senkrecht stellen
- Die Fläche auf der Platine sowie die spätere Unterseite des des Blechstreifens dünn verzinnen
- Dann den Blechstreifen mit einem Messer oder dünnen Schraubendreher auf die Platine drücken und zusätzlich mit dem Lötkolben von Oben anheizen damit das Lot unter dem Blech aufschmilzt. Das mehrmals nebeneinander wiederholen.

PS
 
  • Punktschweißgerät für Akkus / für Laien geeignet
  • #6
Löten hat super geklappt, die Kontaktfahne hat das Lötzinn besser angenommen als ich gedacht hätte. Auch bei den beiden weiteren die sich beim Zusammenbau plötzlich gelöst haben... war vom Hersteller nicht so wirklich optimal.
Das beste ist - es war der Einzige Fehler scheinbar und die Zellen nicht Tiefenentladen - das Teil funktioniert wieder.

Das zerlegen und zusammenbauen hat allerdings keinen Spas gemacht, an einigen Stellen versucht der Hersteller gezielt eine Reparatur zu verhindern.
 
Thema: Punktschweißgerät für Akkus / für Laien geeignet

Ähnliche Themen

R
Antworten
9
Aufrufe
2.551
Jürgi
J
S
Antworten
11
Aufrufe
1.315
DomiAleman
D
D
Antworten
10
Aufrufe
6.247
Do-it-myself
Do-it-myself
D
Antworten
6
Aufrufe
9.955
Dirk
D
Zurück
Oben