Makita 8270 oder 6270 ?

Diskutiere Makita 8270 oder 6270 ? im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Forum! Für einen anstehenden Umzug möchte ich mir einen neuen Akkuschrauber zulegen. Im Grunde habe ich mich schon auf Makita festgelegt...
P

Power-User

Registriert
07.10.2006
Beiträge
18
  • Makita 8270 oder 6270 ?
  • #1
Hallo Forum!

Für einen anstehenden Umzug möchte ich mir einen neuen Akkuschrauber zulegen.

Im Grunde habe ich mich schon auf Makita festgelegt (bin jedoch für andere Vorschläge offen), und schwanke nun zwischen dem weit verbreiteten 6270 und dem 8270. Der 8270 bietet auch eine Schlagbohrfunktion, wenn ich das richtig sehe, was mich zu folgender Frage bringt:

Kann man damit schnell mal zwischendurch 2 Dübel-Löcher ins Mauerwerk schlagbohren (6mm oder max. 8mm)? Oder sollte ich das der großen Netzstrom-betriebenen Bohrmaschine überlassen und mit dem Makita 6270 glücklich werden?

90% der anfallenden Arbeiten werden wohl Schraubarbeiten sein.

Gruss,
Power-User :wink:
 
  • Makita 8270 oder 6270 ?
  • #2
Hi,

Ich würde keinen von beiden kaufen, sondern einen von DeWalt. Da gibts bei irgendeinem Händler (den link auf das Prospekt haben H.Gürth oder hs in meiner Erinnerung kürzlich hier im Forum gepostet, aber ich finde ihn nicht wieder) momentan zwei 12V-Maschinen (eine XRP Dreigang und eine "normale") mit Lader und Koffer im Set für 299,- (?) Euro. IMO ein sehr gutes Angebot.
Damit hast Du den grossen Vorteil, nicht immer die Werkzeuge wechseln zu müssen. 6-8mm-Dübellöcher in nicht gerade superhartes Mauerwerk oder gar Beton gehen problemlos mit Drehsteinbohrern ganz ohne Schlag. Wo die nicht mehr gehen, nimmt man IMHO sowieso am besten den pneumatischen Bohrhammer.

Dirk
 
  • Makita 8270 oder 6270 ?
  • #3
Hallo,

ich würde mich eher die Frage stellen, ob ich mir eine 6270 oder eine 6317 zulegen soll. Die Schlagbohrfunktion braucht man nicht. Mit der 6317 bekommst du problemlos 6er oder 8er Dübellöcher in die Wand. Wenn die Maschinenpower der 6317 nicht mehr ausreicht, kommst du auch mit keiner Schlagbohrmaschine wirklich weiter, dann solltest du schon besser zu einen Bohrhammer greifen, wie es z.B. in Betonwände und -decken der Fall wäre.

Wenn du die Maschine aber bevorzugt für deinen Umzug anschaffen willst und bei diesen auch keine Arbeiten anfallen, die nach reichlich Power rufen und später auch nicht anfallen werden, würde ich beim kauf der Maschine auf das Gewicht achten. Wenn man Möbel ab und wieder aufbaut, kann dir irgendwann mal jedes Gramm Maschinengewicht zu viel werden. Für diese Arbeiten wäre die 6270 besser geeignet.

Dafür musst du aber bei schweren Arbeiten eher mal zu einer stärkeren Maschine greifen.

Gruß
Tobias
 
  • Makita 8270 oder 6270 ?
  • #4
Erstmal vielen Dank!

Ich wusste gar nicht, dass diese Akkubohrschrauber auch ohne Schlagfunktion in Mauerwerk bohren können - wieder was gelernt!

Da scheint mir dann eine 6270 oder vielleicht sogar eine günstige Hitachi DS 12 DVF (mit Lampe z.Zt. für 88 Euro) wirklich ausreichend zu sein.
 
  • Makita 8270 oder 6270 ?
  • #5
Power-User schrieb:
Ich wusste gar nicht, dass diese Akkubohrschrauber auch ohne Schlagfunktion in Mauerwerk bohren können - wieder was gelernt!

Beim Bohren in Mauerwerk ohne Schlag ist es wichtig, gute "scharfe" Bohrer zu verwenden, die speziell für diesen Einsatzzweck entwickelt wurden.
Diese liefern dann aber i.d.R. auch im poröseren Materialien ein präzises Bohrloch, als Beipiel sei hier mal das Modell Karat von Hawera bzw. Bosch genannt.

"Normale" Steinbohrer für Schlagbohrmaschinen sind für den Einsatz im Akkuschrauber ohne Schlag schlechter geeignet; die Ergebnisse sind meist deutlich weniger befriedigend, sowohl im Bezug auf den Arbeitsfortschritt als v.a. bei der Präzision.

In hartem Naturstein oder Beton muss aber wie oben bereits von Ranger und Dirk geschrieben der Bohrhammer ran!
 
  • Makita 8270 oder 6270 ?
  • #6
Hallo,

und danke für den Tipp mit den Karat-Bohrern von Hawera, aber auf der Hawera-Seite gibt es nur KARAT-Sägeblätter.

Ich vermute, die Hawera Multiconstruction Bohrer sind das richtige für mich, denn nur bei denen steht was von "drehendem und schlagendem Einsatz", auch in Akkubohrschraubern.

Kann das sein?
 
  • Makita 8270 oder 6270 ?
  • #7
Ja, das sind die Nachfolger vom Karat. Es gibt diese Bohrer mittlerweile auch von diversen anderen Herstellern, die tun sich alle nicht viel...
 
  • Makita 8270 oder 6270 ?
  • #8
Hallo,

nimm den 6270 12V oder den 6280 14,4V die reichen beide für alle gängigen Schraub und Bohrarbeiten. Nur beim Bohren im harten Mauerwerk würde ich den Bohrhammer nehmen. Akkuschlagbohrmaschine würde ich garnicht kaufen, anders sieht es da schon mit einem Akkubohrhammer aus. Habe einen Bosch GBH 24V der geht auch gut in Beton, aber zum Schrauben und leichte Bohrarbeiten habe ich den Makita 6270 12V. Habe erst den neuen Bosch GBS 12 V bestellt, aber der war mir vom Händling zu groß und habe in gegen den Makita getauscht.

Damit man mich nicht nicht falsch verstehet der Makita 6270 reicht vom Möbelbau bis Trockenbau, wenn mann aber schwere Schraubarbeiten macht und Fertighäuser aufbaut wäre der Bosch GBS die Bessere Wahl gewesen.

Mfg speedy
 
  • Makita 8270 oder 6270 ?
  • #9
Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...oder so ähnlich!

Denn ich habe mir einen BOSCH GSR 12V im Set mit 2x 1,5Ah Akkus, Ladegerät und Lampe im Koffer für 112 Euro geschnappt.

Denke mal, dass man für den Preis nicht viel falsch machen kann. Letztlich war die Tatsache ausschlaggebend, dass es sich bei BOSCH um eine "deutsche" Firma handelt - jedenfalls sind sie das mehr als Makita, obwohl mir deren 6270 auch sehr gut gefällt.
 
Hallo,

der GSR 12V mit den 1,5Ah Akkus ist doch das kleine Sondermodel Standart Duty oder ? Das Ding habe ich für 100€ bekommen,aber ohne Lampe. Ist auch ein Tolles Gerät, aber mein Werkzeug Dealer der meistens Bosch hat bekam dieses Model nicht mehr.

Egal, nur keinen Baumarktschrott !!!


Mfg speedy
 
Glückwunsch erstmal zu Deinem neuen Schrauber, ist ein solides Gerät. Damit machst Du sicherlich nichts falsch. Wie ich heute morgen bereits in einem anderen Beitrag schrieb, habe ich das gleiche Gerät als 9,6 V und bin zufrieden. Und die Lampe kann man auch hin und wieder gut gebrauchen.

Inwieweit aber "deutsches Gerät" hinkommt, bin ich nicht ganz sicher. Habe meinen jetzt nicht hier liegen, aber ich bin der Meinung, dass einige Zulieferer-Teile zumindest nicht aus D stammen. Dafür gehört Bosch in Sachen Zubehör- und Ersatzteilversorgung sicherlich zur Spitzengruppe, das ist bester deutscher Standard!

Viel Spaß mit der neuen Maschine wünsche ich Dir! Chris
 
Hallo und erstmal danke für die Glückwünsche!

Ja, es ist das Standard-Duty Modell, das nur noch auf den Schweizer Bosch-Seiten im Internet zu sehen ist.

Und ich mache mir natürlich auch nichts vor, auch Bosch kauft viel im Ausland zu oder lässt dort bestimmt auch tlw. montieren. Aber im Zweifel versteuern die ihr Geld halt eher hier als in Hongapur :wink:

Nichts desto trotz habe ich mir bei ebay eine alte Makita 6095D ersteigert - was für ein solides, aber auch schweres und kopflastiges Teil! Man fühlt die Qualität, aber gleichzeitig scheint mir das Ding ein Relikt aus einer vergangenen Gerätegeneration zu sein...
 
Made in Germany heisst ja auch nur das 45% der wertschöpfung hier stattfinden müssen.... Da werden reichlich ausländische teile drin sein... von Kabeln über akkus....schalter....
 
Dirk schrieb:
....Drehsteinbohrern ganz ohne Schlag....

hi! hab den 6317 von makita und wollte mir jetzt solche bohrer anlachen. auf was sollte ich da achten?

im baumarkt (hage) fand ich sowas von connex, quasi steinbohrer mit zentrierspitze, nicht für hammerfunktion zugelassen. (piktogramm mit durchgestrichenem hammer halt.. :? )

hawera hab ich nicht gefunden, hatte aber wenig zeit um mal jemand zu fragen...

hier ist z.b. ein interessanter sds bohrer original s4. gibts sowas auch ohne sds und ist das s4 ein geschützter begriff von bosch?
oder könnte ein beliebiger hersteller seine bohrer s4 nennen und dann ".......für bosch" bezeichnen?

"original xy für king kraft" wäre ja dann auch möglich :wink: :lol: :lol:

hat hilti solche "drehsteinbohrer" (obwohl sich ja alle bohrer beim bohren drehen sollten :wink: ) - oder heißen die anderen tatsächlich "meisselbohrer" :?:

danke für euer licht in mein dunkel!
 
Thema: Makita 8270 oder 6270 ?

Ähnliche Themen

H
Antworten
4
Aufrufe
2.676
ChristianA
C
H
Antworten
9
Aufrufe
5.199
erki2006
E
A
Antworten
18
Aufrufe
14.668
flat
F
C
Antworten
11
Aufrufe
1.288
Xestery
X
Zurück
Oben