Klappbarer Rollenbock

Diskutiere Klappbarer Rollenbock im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, ich bin auf der Suche nach einem zusammenklappbaren Rollenbock, z.B. um ihn hinter die ADH zu stellen. Ich habe einen selbstgebauten von...
G

Guest

Guest
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem zusammenklappbaren Rollenbock, z.B. um ihn hinter die ADH zu stellen. Ich habe einen selbstgebauten von meinem Onkel, der ist zwar extrem stabil, aber leider auch sehr sperrig.

Auf meiner bisherigen Suche bin ich auf einen solchen Bock von Wolfcraft gestoßen. Bei diesem Hersteller gibt es leider sehr große Unterschiede in der Qualität der Produkte, daher würde mich mal interessieren, ob von euch jemand einen solchen Bock hat und ob er etwas taugt.

Natürlich bin ich auch für alle anderen Alternativen offen. Meine Preisvorstellung liegt allerdings bei max. 50 Euro.

Der Bock sollte stabil genug stehen, um hinter der ADH eingesetzt zu werden, an die Wand gehängt werden können und ca. 50Kg Belastung aushalten können.


Gruß

Heiko
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Heiko,

mit billigen Rollenböcken habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.
Regelrechte Klappböcke zu einigermaßen günstigen Preisen hat E-B, sind aber nicht so mein Fall.
Habe mich vor einigen Jahren für die Rollenböcke von Scheppach/Ixes entschieden, die gibt es auch mit den Kombirollen für Plttenmaterial, die hab ich gewählt, und bin zufrieden damit.
Allerdings kostete 1 Bock um 200DM, war aber damit deutlich günstige als die Kombiböcke von Metabo, die damals schon 360DM kosteten.
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Vielleicht sowas Rollbock hierzu noch der Katalog als PDF hier
Hab von den das Untergestell FRB 2000 für die Kappsäge - super Teil ! - :wink:
 
G

Guest

Guest
Hallo,

@Dietrich

Wie ich schon schrieb, ging es mir um einen klappbaren Bock. Einen richtig robusten, der nicht Klappbar ist, habe ich schon. Leider ist mein Onkel, der diesen damals gebaut hat verstorben, sonst hätte er mir sicherlich auch etwas robustes zum Klappen gebaut.

Dass ein klappbarer Bock nicht so stabil ist, wei ein massiv geschweißter Bock mit 40Kg Lebendgewicht ist mir schon klar. Aber ich möchte meinen schweren Rollenbock auch nicht weggeben oder Verschrotten. Ich suche halt noch etwas zusätzliches für leichte Arbeiten. Der Schwere kommt dann in den Nebenraum und wird halt nicht mehr so oft durch die Werkstatt gewuchtet.

Bei Metabo habe ich mal auf der Internetseite geschaut, aber nichts gefunden.

@Andreas
Dieser gezeigte Bock sieht scho mal besser aus, als der von Wolfcraft. Der Preis scheint mir auch in Ordnung. Den Katalog habe ich mir runtergeladen. Von allem, was ich bisher so gesehen habe (Habe auch schon bei Güde etc. geschaut) gefällt mir der am besten.

Gruß

Heiko
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Heiko,

hier ist der Kugel-Rollenbock.

Er hat einen drehbaren Auflagekopf, entweder man nutzt die Walze, besonders gut an der ADH, oder die Kugeln an der TKS bei größeren Formaten.
Es ist ein recht stabiler Dreifuss-Bock, regelrechte Klappböcke hat E-B.
 
M

Mosterich

Registriert
03.08.2004
Beiträge
166
Ort
Braunschweig
Hallo Heiko,

ich habe so ein Teil von Wolfcraft und kann nichts negatives berichten. Er ist stabil (Ich saß schon drauf) und steht auch stabil.

Gruß, Mosterich
 
G

Guest

Guest
Dietrich schrieb:
Hallo Heiko,

hier ist der Kugel-Rollenbock.
.

Also dieser Preis ist echt gesalzen! Und ich dachte schon 17 Euro für eine Lammfellscheibe (
siehe her) seien eine Ausnahme. Prinzipiell habe ich nichts gegen Metabo, aber ich finde solche Preise eine Frechheit.

Ich habe im Katalog meines Fachhändlers (Beliefert Schreinereien etc.) mal nachgesehen. Die Rollenböcke, die da drin sind kosten max. 150Euro und machen einen massiverein Eindruck, als der Metabo. Halt für den harten Einsatz in Schreinereien gemacht.

Gruß

Heiko
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Heiko,

wie gesagt in den 90igern hat er noch um 350DM gekostet.

Metabo gibt 250kg max. Belastung für den Bock an, das ist natürlich das 4-fache wie mein Scheppach-Bock aushält, das kostet halt Geld.
Mit 250kg dürfte der Metabo-Bock schon Stahlbau-tauglich sein.
 
H

hs

Guest
Hi,

Dietrich schrieb:
Metabo gibt 250kg max. Belastung für den Bock an, das ist natürlich das 4-fache wie mein Scheppach-Bock aushält, das kostet halt Geld.
Mit 250kg dürfte der Metabo-Bock schon Stahlbau-tauglich sein.

.... 900kg für €99,- : klick

die 250kg des Metabo-Teils hören sich gewaltig an, sind es aber nicht. Möchte nicht wissen, wie die Sache aussieht, wenn das Teil einseitig mit 250kg belastet wird.
Was praktisch ist : die 'Kugelträger'. Allerdings sind das Normteile ('Kugelrollen' 'Topfrollen'), die nun soo teuer auch nicht sind.

--------

@Heiko
hast Du keinen 'Metaller' im Freundes/Bekanntenkreis ? Denn so eine riesen Aktion so etwas zu bauen ist das nun auch nicht.
Wenn der alte Unterstellbock ansonsten gut ist, könnte man evtl. das Oberteil (verstellbare Säule + Walze) weiterhin nutzen und diese lediglich steckbar auf einen Rollwagen bauen. Dann könnte man fahrbares Unterteil und Stütze seperat recht schmal an der Wand lagern.


Gruß, hs
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs,

glaubst Du das die Teile tatsächlich 900kg aushalten?

Oder kann es sein das die die Bruchlast angeben
:cry:

Wie kann denn sowas für 99€ aus Grauguss gefertigt werden?

Mein Verständnis sagt mir, sowas geht garnicht.
Bin halt nicht sooo leichtgläubig.

900kg, das hatte früher ein Golf...........tztztz
 
H

hs

Guest
Hi,

Dietrich schrieb:
glaubst Du das die Teile tatsächlich 900kg aushalten?

och ... denke schon - zumindest genauso gut wie die 250kg beim Metabo-Teil :wink:
Hier klick oder hier
http://www.holzwerkzeuge-wilhelm.de/htmlkataloge/root/METALL/Rollenböcke/Seite1_1.htm
gibts die Dinger mit einer 700kg-Angabe deutlich günstiger (sehen auch etwas sauberer verarbeitet aus).

Wie kann denn sowas für 99€ aus Grauguss gefertigt werden?

Guß ist halt billig - zudem kommen sie sicher aus dem Ausland.

900kg, das hatte früher ein Golf...........tztztz

900kg sind nun nicht so arg viel

-----
Aber selbst wenn man ein Produkt einer speziellen deutschen Firma anschaut, so erscheint das Metabo-Teil nicht besonders preisgünstig :
http://www.menger-metallbau.de/ms8.php (600kg für €244)
http://www.menger-metallbau.de/ms1.php (150kg für €99 - als Rollenbahnversion €150))
(und das 150kg-Teil sieht mind. genauso stabil wie das von Metabo aus)

Gruß, hs
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs,

hab ja nicht behauptet das der Metabo-Rollenbock billig wäre, ganz im Gegenteil, deshalb hatte ich nach einem Satz Billigböcke, die eigentlich 129DM/St kosteten, mit denen ich überaus schlechte Erfahrungen gemacht habe, die deutlich besseren Scheppach/Ixes-Böcke gekauft.

Wichtig bei Rollenböcken sind 3 Füsse, denn bei 4, wackelt immer der Fuss.

Übrigens, gibts den Scheppach Bock auch mit einer Walze, damit trägt er 120kg. Der Metabo Bock ist schwerer als der von Scheppach, was auf eine höhere Stabilität schliessen lässt.
Brauche ich aber nicht, mit 60kg komme ich aus.

Ein Freund hat sich jetzt für seine Metallkappsäge von Eisele eine Rollenbahn gebaut. Für den Metallbereich wohl das Ideale.
 
H

hs

Guest
Hi,

denke für die meisten Anwendungen dürften 60kg auch wirklich gut ausreichen - und wie ich bereits erwähnt habe : so dramatisch dürfte ein Eigenbau auch nicht ausfallen.
Selbst aus Holz sicher machbar (Christian hatte neulich hier zu einer Website verlinkt, auf der jemand sechseckige Notenständer aus Holz gebaut hatte - sahen eigentlich ganz ordentlich aus).

Gruß, hs
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs,

nur noch mal wegen dem Oberteil des Scheppach-Bockes

Plattenware kann man auf dem Bock in alle Richtungen rollen, das ist pracktisch.
Nur beim Hobeln von schmalen Leisten wäre die durchgehende Walze besser.

Die Notenständer kenne ich, sind von einem WWF Teilnehmer, wenn nur nicht das Holzgewinde wäre, hast Du eine Ahnung was ein Holzgewindeschneidsatz kostet.
Irgendwann werde ich den haben, ganz sicher, aber nicht um Rollenböcke zu bauen:)
 
Thema: Klappbarer Rollenbock

Ähnliche Themen

Klappbare Werkbank/Spanntisch nützliches Tool, oder Schrott?

DeWalt Akku- und Netzsauger DCV582

Oben