Kettensäge schärfen

Diskutiere Kettensäge schärfen im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hier sind eine paar Informationen über das Schärfen einer Sägekette zusammengetragen. Die Informationen waren so nicht unmittelbar vorhanden, also...
D

deinerechtehand

Registriert
20.04.2004
Beiträge
2
Ort
Grevenbroich
Hier sind eine paar Informationen über das Schärfen
einer Sägekette zusammengetragen.
Die Informationen waren so nicht unmittelbar
vorhanden, also habe ich sie mal zusammengetragen.
Wem es hilft, der soll es nutzen.

Habe mir gerade meine erste Kettensäge gekauft
und wollte ein wenig über die Technik wissen.
Sollten sachliche Fehler drin sein, bitte rummosern und posten.

Aufbau Sägekette:
Schneideglied: zeigt vom Schwert weg
Treibglied: zeigt zum Schwert hin
Verbindungsglied: sitzt dazwischen


Kette bestimmen:
Teilung (in Zoll): Abstand von Zahn zu Zahn am Treibglied halbieren
oder Abstand von einer Niete zur übernächsten Niete (Mitte-Mitte) halbieren
zB. 3/8 (9,32 mm), 0.325 (8,25 mm), 1/4 (6,35mm), 0,404 (10,36mm)

Länge der Kette: Anzahl der Treibglieder zB 56 (40 cm Schwert)
Treibgliedbreite: Breite des Treibgliedzahns messen zB 1,3 1,1 1,5 1,6

typische Hobbysäge: 3/8-1,3-56 Teilung-Treibgliedbreite-Anzahl Treibglieder

Schärfen mit Rundfeile:
Welcher Durchmesser?

4mm 1/4 Profi 3/8 Hobby <- das sind zB. typische Baumarkt Sägen
4,5mm 0,325 Vollmeißel
4,8mm 3/8 profi 0,325 Halbmeißel
5,5mm 3/8 Vollmeißel 0,404

Wie lange schärfen?
Schneidzahn mindestens 3mm lang (Husqvarna)

Schärfwinkel: Winkel bei Draufsicht auf Schneideglied
Sägeschwert in Schraubstock einspannen.
Die Feile waagerecht (Brustwinkel 90 Grad), das heißt im rechten
Winkel zur Führungsschiene, führen.
Feile dann 30 Grad nach links bewegen. Oregon und Stihl
Ketten haben eine entsprechende
Flanke, die kann man dann fürs Feilen benutzen.

Brustwinkel (typisch 85 Grad) gibt in der Seitenansicht
auf das Schneideglied die Schrägstellung des Sägezahns
Säge und Feile horizontal ergeben dann 90 Grad. Für
85 Grad Brustwinkel Feilengriff etwas höher (5 Grad),
aggressivere Kette

Feilen:
Die Feile greift nur im Vorwärtsstrich - danach die Feile abheben.
Die Feile immer etwas drehen, damit diese nicht einseitig abnutzt.
2 bis 3 Feilenstriche sind oft ausreichend

Tiefenbegrenzer feilen:
Kettenteilung Tiefenbegrenzerabstand in mm
1/4 0,65
3/8 PM 0,65
3/8 PMN 0,45
0,325 0,65
3/8 0,65
0,404 0,80


Andere Möglichkeit:
Rundfeile in Bohrmaschine und los
Dremel
Westfalia, etc.
Schärfen mit Flex: alte abgelaufene Flexscheibe verwenden
(kleinerer Durchmesser).
Die Profischärfgeräte verwenden Scheiben mit Durchmesser zwischen
100mm und 145mm, Scheibendicke: 3,2mm,
dünne Flexscheiben sind auch so dick

LINKS:
http://www.oregon-ketten.de/
www.husqvarna.at/node63.asp Feiltechnik
http://www.stihl.de/navi/default.htm?cat=8&sub=2
STIHL Ratgeberbroschüre Sicheres Arbeiten mit der Motorsäge
http://www.derselbermacher.de/werkzeug/saegen/motorsaege/saegekette_schaerfen_feilen.php3

Buch: Kettensägen im Feuerwehreinsatz von "Kohlhammer, die roten Hefte"
Technik, Sicherheit und Fällmethoden ISBN 3-17-015467-2
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Hansi_kettensaege schrieb:
Hallo,

das Thema ist zwar schon etwas älter, allerdings möchte ich noch einen Link von meiner Seite hinzufügen.
http://www.kettensaegen-expert.de/kettensaege/schaerfen

Ansonsten super forum - weiter so.

Deine Seite ist auch toll, hast Dir viel Arbeit gemacht. Für den Feinschliff würde ich allerdings alle Rechtschreib- & Formulierungsfehler ausmerzen. Dann wirkt das ganze noch professioneller.
 
H

HotDistance

Registriert
26.09.2007
Beiträge
105
Ort
Bayern
Hallo zusammen,

ich hab mich nun auch entschieden und will selbstständig anfangen mir meine Ketten (40er 45er auf 038) & (37er auf Solo) zu schleifen.
Jetzt hab ich mir schon mehrere Themen hier im Forum angeschaut und auch diverse Geräte (Jolly, Max, Güde2500...),die mir aber am Ende zu teuer [ca. 250 Euro] waren...bzw. die Ketten nicht mehr die lange Lebensdauer aufweisen.

Somit ging die Entscheidung auf "Hand" feilen. Hab mir dazu nun auch diverse Feilen bzw. Lehren angeschaut. Mit den Lehren, die man aufs Schwert klemmt, konnte ich mich bisher nicht anfreunden. Auch "frei" Hand zu schleifen, möchte ich nicht unbedingt beginnen...da zu wenig Erfahrung.

Jetzt hab ich mir im Moment das Stihl Feilgenau 2 ins Auge gefasst. Neu bekommt man das Teil für ca. 120 Euro und von einem Bekannten hab ich positives Feedback bekommen.
Hat jemand hier im Forum mit dem FG2 Erfahrung? Bekommt man mit diesem Gerät die Winkel absolut super hin (Kette wird ja im ausgebauten Zustand gefeilt und müßte mit dem FG2 genau positioniert werden)?

Oder was würdet ihr so raten?

Gruß
Distance
 
F

Finfin

Registriert
15.01.2006
Beiträge
279
Ort
Hessen/Landkreis Gießen/Vogelsbergkreis
Hallo Distance,

will hier mal kurz zum besten geben wie das bei mir mit dem
Kettenschärfen war.

Angefangen hatte das mit dem FG1 von Stihl.
Klappte super und meine Ketten waren immer super scharf.
Da ich oft Kronenholz mache, bleibt es leider nicht aus, dass auch mal das Erdreich getroffen wird. So hatte ich immer 3 Ketten mit im Wald.
An Abend war dann schärfen an gesagt.
Beim FG1 bleibt die Kette ja auf dem Schwert und so wurde Kette nach Kette scharf gemacht. Schwiegervater und Schwager fanden schnell raus, dass meine Ketten schön scharf waren, so durfte ich deren Ketten auch noch schärfen.
So verbrachte ich ab und an schon mal 2 Stunden mit der "Nacharbeit".
Irgendwann war ich es leid. Hatte schon oft gesehen wie das die "Profis" machen und wie schnell die fertig sind. Und das alles im Wald bei einer Kippenpause und ohne die Kette zu wechseln.

So versuchte ich es auch. Passende Feile gekauft und los ging es.
Ergebnis........verhängnisvoll :oops:

Die Kette war stumpfer als vor dem schärfen.
So habe ich es einige male versucht und das Ergebnis wurde immer besser. Sprich, der Winkel hat immer besser gepasst.

Heute sind meine Ketten, die vom Schwiegervater und vom Schwager super scharf. Und das bei einer kurzen Pause im Wald.

Fazit, einfach versuchen.
Ein Schärfgitter für den richtigen Winkel (gab es damals noch nicht) ist gerade am Anfang hilfreich. Kostet auch kaum was.
Besser, schneller und schärfer bekommt man Ketten nicht.
Und da man nur ganz wenig vom Zahn abnimmt, halten die Ketten auch sehr viel länger.

Gruß

Volker
 
W

WoodBoss

Registriert
04.09.2008
Beiträge
12
Hallo HotDistance,

vielleicht probierst Du es mal mit dem CHAIN SHARP der Firma Pferd. Das ist zwar mit ca. 30 Teuros nicht gerade "billig", aber sein Geld gerade für "Schärfeinsteiger" wert.

Einen Test findest Du hier...

http://www.motorsaegenkette-schaerfen.de

Gehe auf Test u. Technik und dann auf CHAIN SHARP

Da gibt es einige Bilder und ein Video, wie das Werkzeug funktioniert.

Viele Grüße

woodboss
 
H

HotDistance

Registriert
26.09.2007
Beiträge
105
Ort
Bayern
Danke wood, klingt echt interessant und wäre natürlich viel günstiger als das Stihl FG2 z.B.

muss ich mir noch genauer anschauen.

Gruß
Distance
 
H

HotDistance

Registriert
26.09.2007
Beiträge
105
Ort
Bayern
Hallo zusammen,

da mir mein Schwiegervater immer mehr die Verantwortung über seinen Waldbestand (11 Tagwerk + jedes Jahr 12 Ster aus Rechtlerwald) +übergibt, hab ich mich nun für das Stihl FG2 entschieden, muss es nun mit den richtigen Feilen ausstatten.

Als erstes hab ich meine Ketten identifiziert (bisher hab ich mir da wenig Gedanken gemacht, habs zum schärfen gebracht und der sagte mir dann wann die Kette hinüber ist und hat mir dann gleich eine neue dazu gegeben)....damit ist jetzt hoffentlich :P Schluß.

Kette 1 => 3/8 - 1,3 - 58 (für Solo 638)
Kette 2 => 3/8 - 1,3 - 58 (für Solo 638)
Kette 3 => 3/8 - 1,6 - 60 (für Stihl 038 40er Schwert)
Kette 4 => 3/8 - 1,6 - 60 (für Stihl 038 40er Schwert)
Kette 5 => 3/8 - 1,6 - 66 (für Stihl 038 45er Schwert)
Kette 5 => 3/8 - 1,6 - 66 (für Stihl 038 45er Schwert)

Ich mein, dass Kette 1 hinüber ist, da fehlt sogar ein Schneidglied und die Schneidglieder sind sehr kurz..oder ist die noch zu retten?
9413_kette_1_1.jpg

die Kette 2 für die Solo schaut noch besser aus
9413_kette_2_1.jpg

beide Ketten hätte ich nun mit einer 4,0 mm Rundfeile bearbeitet.

Bei Kette 3-6 bin ich mir über den Feilendurchmesser nicht ganz klar, da ich mir nicht sicher bin ob Hobby/Halbmeißel oder Vollmeißelkette vorliegt.
Hier Kette 3
9413_kette_3_1_1.jpg

9413_kette_3_2_1.jpg

da mir dieser sehr eckig erscheint, hätte ich auf Vollmeißel und somit auf einen Feilendurchmesser von 5,5 mm geschlossen

Hier Kette 4
9413_kette_4_1_1.jpg

9413_kette_4_2_1.jpg

bei dieser bin ich eher der Meinung Hobbykette (somit 4,0 mm)

Kette 5
9413_kette_5_1_2.jpg

9413_kette_5_2_1.jpg

auch eher Hobby...meiner Meinung nach

Kette 6
9413_kette_6_1_1.jpg

9413_kette_6_2_1.jpg

auch Hobby?

Ich würde jetzt Kette 3 mit einer Rundfeile 5,5 mm bearbeiten, die anderen 5 mit einer 4,0 mm....wird das richtig sein?

Hoffe mir kann jemand bei meinem nicht klaren Verständis welcher Kettentyp nun vorliegt aus der Patsche helfen. Ich hab mir nun alle Links von diesem Thema reingezogen, weis aber immer noch nicht genau wie ich eine Vollmeißel von einer Hobbykette unterscheide...von hinten (Schneidglied) soll man sie am besten auseinander halten.

Wieso muss ich eigentlich eine Vollmeißel mit einem Feilendurchmesser 5,5mm bearbeiten und eine Hobby mit 4,0 mm? Die haben doch alle 3/8 und 1,6mm Treibgliedstärke.

Danke[/img]
 
R

Rasenmäherdoctor

Registriert
03.02.2009
Beiträge
15
Ort
Mönchengladbach
Hallo,
geh doch mal im Stihl Katalog 2009 auf Seite 54,da stehen die passenden Feilen zur jeweiligen Kette.Für die 038 3/8" Kette werden nur 5,2mm Feilen verwendet.Auf deiner Kette 3 kann man gut eine VM Kette sehen + bei Kette 6 eine HM Kette 3/8".Beide Ketten werden aber unterschiedlich geschliffen.
PS Wer die Ketten geschliffen hat , dem sollte man das Schleifgerät abnehmen.

Gruß Ralf
 
H

HotDistance

Registriert
26.09.2007
Beiträge
105
Ort
Bayern
Hallo,

erstmal danke für die Antworten.

Bisher war ich meist mit der Schneidwirkung zufrieden nach dem Ketten schleifen...aber die Lebensdauer war nicht der Bringer (meist nur 5-7 Schleifen, dann war die Kette im A.....)

Den Unterschied welche Kette vorliegt erkennt man doch am besten von der Rückansicht, oder? Eine Vollmeißel sollte wie eine 7 aussehen und vor allem das Eck oben rechts sollte einen 90° Winkel aufweisen, auch richtig?

Wie ist aber dann der Unterschied zwischen eine Halbmeißel und einer normalen 3/8 Hobby Kette zu erkennen?

Laut Oregon sollte man die "normalen" 3/8 Hobbyketten mit einer 4,0 mm Rundfeile bearbeiten, eine Vollmeißel mit einer 5,5 mm (@Rasenmäherdoktor: die von dir beschrieben 5,2mm kann ich nirgend finden...muss mir unbedingt den neuen Stihl 2009 zulegen) und wie gesagt die Halbmeißel mit einer 4,8 mm.

Aber wie zum Teufel soll man dort den Unterschied erkennen und welchen Schaden richte ich an, wenn ich z.B. meine Volmeißel mit 5,5mm feile, obwohl eventuell 5,2mm richtig wären. Oder wenn ich z.B. meine Halbmeißel mit 4,0 mm feilen würde, was würde da passieren?

Gruß
 
H

HotDistance

Registriert
26.09.2007
Beiträge
105
Ort
Bayern
Hi,

hab mir soeben den Stihl Katalog 2009 besorgt.

Auf der Seite 54 ist wirklich eine 5,2mm Rundfeile für eine 3/8 Vollmeißel angegeben und nicht wie z.B. auf der Oregon-Seite 5,5mm.
Im Katalog steht auch für die 4,8mm Rundfeile nur die 0,325 Kette, somit bräuchte ich eine 5,2mm für meine Vollmeißel und die 4,0mm für alle anderen Ketten.

Hoffe das passt so...:)

Gruß
 
H

haju

Registriert
18.01.2009
Beiträge
38
Ort
Hannover
moin moin,
also wie Du schon selbst sagst sind Deine Ketten nicht mehr die Besten.
Der Zahn sollte nicht kürzer als 4mm sein.
Bei krummen oder lockeren Zähnen solltest Du die Kette wechseln.
Alle Zähne müssen gleich lang sein.
Feile:
Kette 1 => 3/8 - 1,3 - 58 (für Solo 638)
4,0mm Feilendurchmesser, 90° (Waagerecht) Feile ansetzen, 30° Zahnwinkel

Kette 3 => 3/8 - 1,6 - 60 (für Stihl 038 40er Schwert)
schau hier mal nach:
http://www.heckmann-gartentechnik.de/files/seitesketten.html
 
P

papa-exi

Registriert
30.04.2007
Beiträge
6
Ort
Mölln
Moin, moin zusammen,

meines Wissens nach haben Stihl-Ketten immer eine etwas andere Feilengröße wir Oregon-Ketten (warum auch immer).
Auf jedem Fall sehen die Ketten auf den Fotos reichlich verhunzt aus. Insbesondere auf Bild 3 und 5 wurde eine viel zu dünne Feile benutzt. Auf Bild 4 ist mit nicht klar, was da passiert ist. Sieht aus, als hätte da jemand den Zahn mit einer Flachfeile geschärft.... :wink:

Ich würde die Ketten einmal zum Fachmann zum schärfen bringen, damit da wieder eine richtige Form reinkommt. Dann gleich mal nach dem richtigen Feilendurchmesser fragen. Grundsätzlich sollte die Feile immer ein Stückchen über das Zahndach rüberreichen, was sie bei den Ketten auf den Fotos definitiv nicht gemacht hat.

Schöne Grüße
Thomas
 
H

HotDistance

Registriert
26.09.2007
Beiträge
105
Ort
Bayern
Hallo zusammen,

war heut nach der Arbeit mit sämtlichen Ketten beim örtlichen Stihlhändler.

Für die Kette 1 hat er mir eine 59gliedrige Stihlkette gegeben und hat 1 Glied entfernt , damit diese auf meine Solo passt.

Kette 3 ist die einzige Vollmeißel, der Rest sind quasi Hobby bzw. Halbmeißel (da wird scheinbar kein Unterschied mehr gemacht). Für alle Ketten mit Treibgliedstärke und 3/8 hat er mir nun die 5,2mm mitgegeben (obwohl die 1,6mm Ketten teils Stihlketten und teils Oregonketten sind und eigentlich laut Oregon HP und Stihlkatalog unterschiedliche Feilengrößen 4,8mm [Oregon] 5,2mm[Stihl] benötigen) und meinte alle 3/8 mit 1,6mm werden mit einer 5,2mm bearbeitet.

Für meine beiden 1,3mm hat er mir eine 4,0mm mitgegeben.

Und so werd ich nun mein Glück versuchen.

PS. Alle Ketten können gar nicht verhunst sein, da die für das 45er Schwert noch nie bzw. eine davon erst einmal nachgeschliffen worden sind. Hab dann recht zügig auf eine 40er Garnitur gewechselt.
 
H

haju

Registriert
18.01.2009
Beiträge
38
Ort
Hannover
moin moin,
da lag ich miit meiner aussage gar nicht so schlecht.
aber denk dran, dass du unterschiedliche feilwinkel hast.
s.o.

haju
 
B

Bowhunter

Registriert
07.02.2007
Beiträge
259
Ort
24220 Schönhorst
Für jeden techn. begabten Menschen sollte es klar sein das man aus den Fotos solche Schärffehler eigentlich garnicht erkennen kann!
MFG BOWHUNTER
 
Thema: Kettensäge schärfen

Ähnliche Themen

"Professionelle" Elektro-Kettensägen

Elektro-Kettensäge Makita UC4051A (baugleich Dolmar ES2141TLC)

Welche Kombilehre?

Bestimmung einer Sägekette

Neueste Themen

Oben