Kaufberatung "Hobbykompressor"

Diskutiere Kaufberatung "Hobbykompressor" im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich weiß, ein sich wiederholendes Thema, aber mir wurde hier schon öfters geholfen (auch wenn ich nachher oft mehr Geld ausgegeben habe...
M

Mister_I

Registriert
10.09.2018
Beiträge
11
Wohnort/Region
Saarbrücken
Hallo,

ich weiß, ein sich wiederholendes Thema, aber mir wurde hier schon öfters geholfen (auch wenn ich nachher oft mehr Geld ausgegeben habe als geplant :crazy: ), deswegen möchte ich mein Glück nochmal mit einer Anfrage versuchen.

Ich suche einen Kompressor für die Hobbywerkstatt. Er soll folgende Aufgaben erfüllen:
- Ausblasen
- Reifen/Schwimmbecken aufblasen
- ab und an Reifenwechsel
- gelegentliches LVLP- Lackieren
- Nagelpistole
- vielleicht testweise mal Sandstrahlen für Miniflächen (schwer mit Schleifer erreichbare Stellen im Größenbereich 1qcm) - also kein wirkliches Sandstrahlen oder gar mit Kabine, mir ist auch klar, dass es für die Meisten hier um die Kategorie "Pusten" handeln wird :)

Kesselgröße sollte mindestens 50L sein, gerne aber auch 90-100L

ich habe nur einer 230V-Anschluss zur Verfügung.

So wie ich mich hier eingelesen habe, wäre eigentlich der GIEB Kompressor 420/90-11-W "state of the art" im Hobbybereich, der ist mir mit über 600€ aber deutlich zu teuer - eigentlich wollte ich nur die Hälfte ausgeben :mrgreen:

Leider erhält man zu den meisten "Billig"Kompressoren bzw Chinakompressoren keine wirklichen Leistungs-Angaben , ich kann also kaum vergleichen... vielleicht könnt ihr mir bei der Auswahl helfen... folgenden hab ich auf dem Schirm (mit den für mich ersichtlichen Vor-/Nachteile):

- Herkules Pro-Line Kompressor B2800B/3M/90 ~350€
Vorteil: Preis, 5 Jahre Garantie, braucht wenig Platz, da Vertikal.
Nachteil: Keinerlei Angaben zur Abgabeleistung, auf vor Ort im Bauhaus nicht in Erfahrung zu bringen, da dies auch nicht in der Anleitung steht (Hersteller dort aber als "Nuair" erkennbar).

-Stabilo 450/10/100 ~450€
Vorteil: wohl höhere Abgabeleistung als der Herkules (Abgabemenge: 320 l/min - aber bei wieviel Bar?).
Nachteil: teurer

- Güde 415/10/50 N ~340€
Vorteil: Preis, Verfügbarkeit, Abgabeleistung 302 l/min (wieder: bei welchem Druck?)
Nachtei: nur 50L-Kessel

- STIER Kompressor LKT 880-10-90 ~370€
Vorteil: mit 3.000 W die höchste Motorleistung, mit 81kg auch der massivste von allen
Nachtei: Keinerlei Angaben zur Abgabeleistung, konnte auch nicht auf Nachfrage mitgeteilt werden. Trotz höherer Motorleistung weniger Ansaugleistung als zB Stabilo und Güde (warum?)

Scheppach HC53DC ~180€
Vorteil: der Preis :mrgreen:, Vollständige Angaben der Abgabeleistungen bei verschiedenen Drücken (inwieweit die geschönt sind :roll:)
Nachteil: wohl typischer Chinakracher, mit knapp 40kg "verdächtig" leicht, kein Riemenantrieb.

Was ich verwunderlich (und etwas verärgerlich) finde, ist dass nur der "Kistenschieber" Scheppach Angaben zur Abgabeleistung je nach Bar angibt, sich alle anderen "Hersteller" darüber ausschweigen, man selbst auf Nachfrage keine Informationen bekommt.

Sind die teureren - bis auf die Kesselgröße - jetzt "besser" als der Scheppach? Und welcher wäre der empfehlenswerteste?

Oder macht das alles gar keinen Unterschied und ich warte auf den nächsten Aldi-Kompressor für 150€?

Ich hoffe, jemand kann für mich etwas Licht ins Dunkle bringen und hat ein paar Tipps (oder Alternativen) zur Auswahl!

Danke :)
 
D_Mon

D_Mon

Registriert
19.02.2017
Beiträge
903
Wohnort/Region
Nordbayern-nördlich-von-Mittenwald
Ich habe ein ähnliches Anforderungsprofil, wie Du und seit gut einem Jahr den Scheppach HC53DC, für den ich damals noch 229 Euro bezahlt habe.
Ich bin typischer Hoppyanwender, d. h. ich benutze das Gerät immer wieder mal, aber nicht laufend.
Mit dem Gerät bin ich rundum zufrieden. Den Druckschalter habe ich auf 8 Bar runter geregelt, hauptsächlich um Energie zu sparen und die Laufzeit zu verkürzen (Lärm). Sollte ich mal 10 Bar brauchen, kann ich das wieder hochstellen.

Gruß
D.Mon
 
B

black beauty

Registriert
14.01.2010
Beiträge
69
Wohnort/Region
SU
Hi,
also ich hab den vom Aldi seit mehreren Jahren und benutze ihn regelmäßig, bin super zufrieden mit dem Kompressor ist übrigens der gleiche Motor wie der Scheppach nur billiger

Gruß Markus
 
M

Mister_I

Threadstarter
Registriert
10.09.2018
Beiträge
11
Wohnort/Region
Saarbrücken
Ja, ich habe vielfach gelesen, dass die meisten mit Aldi & CO Kompressoren zufrieden sind - mich würde nur interessieren, was die Klasse darüber (also um die 350€) an mehr bietet und ob sich das lohnt... dazu finde ich aber leider keinerlei Informationen...
 
J

J-A-U

Registriert
11.06.2011
Beiträge
2.505
Wohnort/Region
Hohenlohe
Die kleinen blauen in meinem Dunstkreis hatte ich alle schon mal um irgendwas dran zu flicken.
Druckschalter, Manometerbrücke, Rückschlagventil.
Mein 300er Güde verliert den Kesseldruck zwischenzeitlich wieder innerhalb einer Stunde. Besonders ärgert es mich immer wenn die Druckleitung vom Kompressor Leck schlägt. Da hört man es nicht pfuschen weil nur Druck drauf ist solange der Kompressor läuft. Und durch die Motorkühlung spürt man es auch nicht immer. Einmal war die Kupferleitung am Schneidring fast komplett durch...

Mein Fazit: Kann man machen, ist aber Scheiße. :mrgreen:


mfg JAU
 
Thema: Kaufberatung "Hobbykompressor"

Ähnliche Themen

Alup Kompressor HL 240- ED/PK 90 reparieren

Kompressor technische Frage

Reinigung Instandsetzung und Pflege eines Kompressor

Kompressor - Kaeser vs Atlas Copco

Kaufberatung Doppelschleifer mit Bandschleifer

Oben