Bosch Procore Akku-Wachstum

Diskutiere Bosch Procore Akku-Wachstum im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ab und an bestelle ich mein Werkzeug nicht in Online-Shops, sondern verwöhne mal meinen örtlichen Werkzeug Fachmarkt. Der Laden ist...
ellhel

ellhel

Registriert
19.08.2012
Beiträge
206
Wohnort/Region
Nordpfalz
CollageMaker_202182911821712.jpg Hallo,

ab und an bestelle ich mein Werkzeug nicht in Online-Shops, sondern verwöhne mal meinen örtlichen Werkzeug Fachmarkt.
Der Laden ist wirklich top sortiert und manche Dinge wie bspw. meinen Metallkraft Winkelbieger hole ich lieber dort... ich schweife ab......

Um was es geht, ich hatte mir vor glaub 2 Jahren den Bosch Akku-Schrauber GSR 18V-85C im Set mit 2x7ah ProCore Akkus gekauft.
Der Schrauber hat bisher schon einige Strapazen ertragen. Bin begeistert.
Jetzt war es mal an der Zeit eine Akkuflex zu kaufen.
Wie mir der Fachverkäufer (Abteilungsleiter da und seit über 30 Jahren dort) mitteilte haben die Probleme derzeit Akkus von Bosch zu bekommen. Ich wollte den GWS 18V-7 mit 8ah Akkus. Leider hatten die aber nur noch die 5,5ah. Egal, dachte dann nehm ich die 5,5er für meinen Akku-Schrauber und die stärkeren 7er Akkus für den Winkelschleifer.

Die Überraschung kam, als ich zuhause die Akkus in die L-Box packen wollte. Einen Akku habe ich eigentlich immer im Schrauber. Ich musste mit dem Cuttermesser rumschnitzen. Der 5,5ah Akkus ist größer als der 7ah Akku Pack. Ich dachte die ProCore Akkutechnik wird kompakter.

Als ich die Website von Bosch durchforstet habe, siehe da, der 5,5er ist gleich schwer und gleich groß wie der 8ah Akku.
Seltsam, hat da jemand eine Erklärung?

Liebe Grüße
Helmut
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hi

Mich wundert, dass Bosch nun auch plötzlich 5,5Ah(wie Metabo) verkauft. Bringt das Begrenzen auf 99Wh Energieinhalt doch irgendwelche Transortvorteile aus Herstellersicht...

Das Größenwachstum des Akkupacks ergibt sich aus der Verwendung größerer Zellen.
Im 7Ah Pack sind noch Sanyozellen in der Bauform 20700 drin während im 5,5Ah Pack 21700 drin sind.
20700 = 20mm Durchmesser, 70mm lang;
21700 = 21mm Durchmesser, 70mm lang.

Was mich interessieren würde ist ob die 5,5Ah Packs auch mit einer geringeren Spannung geladen werden wie die Metabo 5,5Ah. Könntest Du.das mal bitte an einem vollgeladenen 5,5Ah Pack messen?
 
m_karl

m_karl

Registriert
20.06.2015
Beiträge
1.331
Wohnort/Region
AT Salzburg
20700 war eine Größe, wo Sanyo/Panasonic (auch in Zusammenarbeit mit Tesla) vorgeprescht ist, für den Massenmarkt wurde es dann aber 21700, dieses Format haben dann letztendlich auch die anderen Zellhersteller so übernommen. Weil Panasonic scheinbar im Moment so viel Stress mit den weniger werkzeugtauglichen 21700 5 Ah Zellen für Elektromobilität hat, gibt es inzwischen weder 20700 noch 21700 Powertool Zellen von denen (zumindest nichts wovon ich gehört habe).

Wenn man also Zellen kaufen möchte für Werkzeuge gibt es 3, 4 und 5* Ah Zellen von Samsung SDI, Molicel und Murata. Wenn sie weniger Kapazität haben, kann man sie normalerweise stärker belasten ohne Überhitzung. In den 5,5 Ah Akkus sind vermutlich 10 x 3 Ah Zellen verbaut, wie PS schon sagte "per Software" vermutlich auf 5,5 Ah limitiert um unter 100 Wh zu bleiben. Der Pack ist daher hervorragend für den Winkelschleifer geeignet, man kann ihn stärker belasten als den 7 Ah.

Der 7 Ah läuft im Radio oder im Schrauber vermutlich etwas länger als der 5,5 Ah, aber im Winkelschleifer sind sie vergleichbar, wenn nicht der 5,5 Ah sogar ein klein bisschen mehr Energie abgibt. (Weniger Wärmeverluste im Akku = Werkzeug erledigt mehr Arbeit)

*Lange nicht alle 5 Ah Zellen sind werkzeugtauglich. Es gibt welche die auf hohe Pulsströme ausgelegt sind, aber über die komplette Laufzeit halten sie es auch nicht durch. Staubsauger ja, Winkelschleifer nein. (zB. Metabo 10 Ah)
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Die UR2070C von Sanyo/Panasonic waren schon auch sehr sehr Leistungsfähig und hatten kein Problem dem Winkelschleifer zu versorgen. Da sind absolut keine Probleme zu erwarten. Ich finde sogar, dass die mehr Dauerstrom liefern können als die 21700 mit 4Ah im 8Ah Pack.

PS
 
ellhel

ellhel

Threadstarter
Registriert
19.08.2012
Beiträge
206
Wohnort/Region
Nordpfalz
Was mich interessieren würde ist ob die 5,5Ah Packs auch mit einer geringeren Spannung geladen werden wie die Metabo 5,5Ah. Könntest Du.das mal bitte an einem vollgeladenen 5,5Ah Pack messen?

Wenn Du mir sagst wie ich da genau vorgehen muss. Einen Multimeter habe ich leider nicht.
Nur den Benning Duspol Digital.

Kurz nochmal wegen den Akkus. Also verwende ich besser die neuen 5,5er mit dem Winkelschleifer?

Liebe Grüße
Helmut
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hallo Helmut

Der Duspol sollte verwendbar sein Am Besten machst Du, da nur eine Nachkommastelle vorhanden ist, eine Vergleichsmessung mit einem anderen vollgeladenen Akku. Ob 5Ah oder 7Ah ist egal.
Zum Messen der spannung einfach die Messspitzen an die mit + und - gekennzeichneten Anschlüsse des Akkus halten. Evt auch mal die Lastzuschaltung betätigen.
Die Lastzuschaltung würde bei einem Akku mit defekten/unterbrochenen Zellen dazu führen, dass die Anzeige gegen Null geht während ohne eine scheinbar vorhandene Akkuspannung messbar ist. :schlaubi:

PS
 
ellhel

ellhel

Threadstarter
Registriert
19.08.2012
Beiträge
206
Wohnort/Region
Nordpfalz
Danke.. mach ich heut abend...
 
ellhel

ellhel

Threadstarter
Registriert
19.08.2012
Beiträge
206
Wohnort/Region
Nordpfalz
So... verspätet, habe eben mal den Duspol an beiden neuen Akkus ausprobiert.
Bei beiden vollgeladenen Akkus zeigt der Duspol genau 20,8 V an.
An den 7er Akkus sind es 21,1 V.

LG
Helmut
 
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.492
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Das ist beides nahe an der geplanten und gewollten Ladeschlussspannung von 4,2 Volt pro Zelle.
Schön wäre gewesen, wenn er früher abschaltet. Das würde die Lebenserwartung erhöhen. Umso höher die Spannung, umso schneller altert der Akku.
Weiß jemand, wie hoch der Metabo 5,5Ah Akku lädt?
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Danke fürs Messen
Ich denke wir liegen da schon im Bereich der Metaboakkus.
Die gemessene Spannung der 7Ah Akkus scheint mir etwas hoch. Da dürften eher 20,8 bis 20.9V der Realität entsprechen wodurch die gemessenen 20.8V der 5,5Ah Akkus auch um 0,2 -03V nach unten korrigiert werden müssen/können.

PS
 
Thema: Bosch Procore Akku-Wachstum

Ähnliche Themen

bosch Akku-Set oder einzeln

Oben