Bosch Bohrhammer Umtauschen PBH in GBH?

Diskutiere Bosch Bohrhammer Umtauschen PBH in GBH? im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich habe zum Geburtstag den Bohrhammer Bosch PHB 2000 RE bekommen. In erster Linie soll die Maschiene im Haushalt eingesetzt werden...
M

mikeio

Registriert
27.11.2006
Beiträge
3
Ort
Hannover
Hallo,

ich habe zum Geburtstag den Bohrhammer Bosch PHB 2000 RE bekommen. In erster Linie soll die Maschiene im Haushalt eingesetzt werden. Sprich: Paar Lampen, Bücherboard anbringen, kleines Regal bauen (echt einfache konstruktion) etc.

Nun bin ich am überlegen, ob ich den Bohrhammer nochmal umtausche in den GBH 2-18 RE bzw. GBH 2-22 RE. Ich möchte halt schon ne Maschiene kaufen die etwas länger hält. Bei dem PHB... ist beispielsweise der Tiefenanschlag aus Plastik. Wenn man mal kräftiger bohrt, kann ich mir vorstellen das so eine Plastiklehre auch schonmal abbricht. Das sieht bei den GBH geräten deutlich besser aus (hab sie nur im Katalog bei OBI gesehen). Gummigriff wär mich auch lieber als Plastik...

Naja, Auf der Anderen Seite Wartet der PBH 2000 RE mit 4 verschiedenen Betriebsarten auf (Bohren, Hammerbohren, Vario-Lock, Meißeln) Kann man mit so einem Gerät überhaupt meißeln oder ist der nach ner halben Stunde hin und wann meißelt man schonmal? Die beiden GBH Bohrhämmer haben wohl nur 2 Betriebsarten (sieht für mich zumindest auf den Bildern so aus, kann mich aber täuschen)

Wie sind Eure Erfahrungen / Ansichten?

Gruß MikeIO
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hi,

du kennst aber schon den Unterschied zwischen einer PBH und einer GBH. Sind für zwei völlig unterschiedliche Zielgruppen.

Um eine GBH 2-22 R zu erhalten, wirst du den Händel wohl min. zwei PHB 2000 RE geben müssen, sonst macht er den Tausch sicherlich nicht mit. :lol:

Auch solltest du dich über den Einsatz eines Bohrhammers im klaren sein. Der ist dafür gedacht, Löcher in harte Materialien, wie z.B. Beton zu machen. Auch wenn die von dir genannten Modelle in der unteren Gewichtsklasse zu finden sind, macht es keinen Spaß damit Möbel zu bauen. Vielleicht noch das ein oder andere Loch ins Holz bohren, aber sicherlich keine Schraube mit so einem Gerät eindrehen.

So ein Tiefenanschlag aus Plastik hat so manchmal seinen Vorteil. Der verbiegt sich etwas und hinerlässt keine so große Macken an der Wand, wenn Plätzlich ein Hohlraum in der Wand ist und man mit dem Bohrer durchrutsch, bzw. reinrutscht.

Und mit einem Griff aus Gummi möcht ich Persönlich nicht arbeiten. Allerdings hat sowohl der PHB als auch der GBH einen sog. Softgrip. Das Gehäuse und somit auch der Griff sind bei beiden Geräten, wie du so schön sagt aus "Plastik".

Die GBH ist sicherlich für eine längere Lebensdauer unter härteren Bedingungen als die PHB konstruiert worden. Ob du aber wirklich eine Maschine für den gewerblichen Bereich benötigst, muss du selbst wissen. Evtl. kannst du den Mehrpreis von 150 EUR in einem guten Akkuschrauber oder anders Werkzeug investieren. Ein guter Akkuschrauber ist meist für alle Arbeiten ausreichend und oft auch besser geeigent, für die der Bohrhammer zu groß und schwer ist. Mit einem guten Schrauber kommst du z.B. problemlos ins Ziegelmauerwerk, kannst damit Verschraubungen in Holz machen, usw.

Beste Grüße
Tobias
 
M

mikeio

Threadstarter
Registriert
27.11.2006
Beiträge
3
Ort
Hannover
Hi,

Das ich mit einem Bohrhammer keine Schräubchen in ein stück Holz schraube ist mir klar! Das ich dafür nen Aukkuschrauber benutze ist auch klar! :lol:
Aber kann man mit nem Akkuschschrauber wirklich vernünftig Löcher in Wände Bohren?

Ich hab halt früher mit ner ganz normale Schlagbohrmaschiene gearbeitet. Sowohl AEG als auch Metabo. Aber wenn ich wirklich mal ein größeres Loch (8-10mm) in eine Wand bohren musste, hab ich mich ganz schön damit abgequält! Hab dann irgendwann mal mit nem HILTI-Bohrhammer gewerkelt und das war nun wirklich Top!

Preislich liegen die Maschienen bei:
PHB 2000 RE 100,-€
GBH 2-18 RE 145,-€
GBH 2-22 RE 185,-€

Ehrlich gesagt gebe ich lieber 45 bzw 85 € mehr aus und hab dann was wirklich vernünftiges, anstatt die Kohle zu sparen und ein nur halb taugliches Gerät zu besitzen. Gewerblicher Bereich hin oder her.

Soweit ich weiß sind in den GBH Geräten einfach bessere Motoren eingebaut. Du schreibst, daß die PBH und GBH für völlig verschiedene Zielgruppen konzipiert sind. Kannst Du den Unterschied zwischen GBH und PBH noch mal bitte kurz aufzeigen?

Gruß
MikeIO
 
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
mikeio schrieb:
(...) Aber kann man mit nem Akkuschschrauber wirklich vernünftig Löcher in Wände Bohren? (...)

Das hängt von der Wand und auch vom Bohrer ab. Benutz' mal die Suchfunktion, da gibt es Empfehlungen für ordentliche Bohrer. Über den Einsatz von Akkuschraubern mit/ohne Schlagwerk wurde da auch schon berichtet.

mikeio schrieb:
(...) Soweit ich weiß sind in den GBH Geräten einfach bessere Motoren eingebaut. (...)

Das trifft nicht zu. Die Motoren vom Bosch PBH 2000 RE und vom GBH 2-18 RE sind identisch. Im Übrigen auch nahezu alle anderen Bauteile. Davon kannst Du Dich im Online Ersatzteil-Katalog mittels des Buttons "Teileverwendung" auch selbst überzeugen. Ich würde das aber jetzt nicht so sehen, dass die blaue Maschine aus Billig-Teilen besteht. Vielmehr kannst Du mit der Grünen ausgereifte Technik unter gewissen Einschränkungen für weniger Geld erwerben.

Mit dem Preisunterschied würdest Du Dir die wenigen unterschiedlichen Teile im Bereich der Vorlegewelle sowie einen deutlich besseren Koffer und (bei Registrierung) eine 3-jährige Garantie im gewerblichen Einsatz erkaufen. Das ist dann auch der eigentliche Unterschied zwischen den Heimwerker- und Handwerker-Geräten (Zumindest, was jetzt speziell diese beiden Geräte angeht!). So etwas kostet natürlich auch Geld.

Solange Du jedoch kein Ego-Problem hast, mit einer grünen Maschine zu arbeiten, lohnt der Mehrpreis in meinen Augen nicht. Ich würde auch der Empfehlung von ranger folgen und mir eher einen ordentlichen Akkuschrauber zulegen.

Viele Grüße - Chris
 
B

Boschi

Registriert
14.08.2006
Beiträge
121
kann Schweanzi nur zustimmen, den Mehrpreis für die blauen kannst du dir sparen und stats dessen lieber was anderes kaufen.
Die PBH ist für dich die bessere Lösung.

gruss
 
M

mikeio

Threadstarter
Registriert
27.11.2006
Beiträge
3
Ort
Hannover
OK, Ihr habt ja alle eine recht eindeutige Meinung zu dem Thema Blau oder Grün. Bevor ich bei OBI gewesen bin, war ich mir nicht bewusst, daß es Blaue Maschienen gibt. Eigentlich wollte ich mich nochmal erkundigen ob die 550 Watt ausreichend sind. Da hat man mir sofort den Katalog mit den Blauen vorgekramst! :D

Die oben erwähnte HILTI hatte 650 Watt, also schlappe 100 Watt mehr (20%). Das währe dann die PBH 240 RE bei den Grünen (620 Watt). Wie bewertet Ihr diesen Unterschied?
 
K

Kalle-Ralle

Registriert
28.07.2005
Beiträge
699
Wohnort/Region
RE
Der GBH 2-18 hat auch nur die 550 Watt und ist laut der Herstellerhomepage für Dübellöcher bis 10mm in Beton optimiert, du solltest also in 99% der Fälle keine Probleme bekommen. Gut, der schlägt 0,2 Joule härter zu, das halte ich aber für vernachlässigbar, achte nur, wie eigentlich immer, auf gescheite und scharfe Einsatzwerkzeuge. Da sollte man echt nicht am falschen Ende sparen.

Ich habe jahrelang mit einem 450 Watt starken Black&Decker gehämmert, der ging auch bis 10mm ohne Probleme in Beton.

Zum abstemmen von Fliesen wird dein Gerät wohl auch taugen, aber nicht unbedingt zu mehr, ich durfte/musste vor kurzem mit einem GBH 2-24 ein paar Hohlziegelsteine aus einer Mauer entfernen, das ging sehr gut damit, der hat 600Watt (die Einzelschlagstärke weiß ich jetzt nicht, schätze um die 2 Joule, vielleicht weiß einer mehr...), das sollte aber auch das obere Ende der Belastung sein, stemmen in hartem Material, also Beton, über Stunden ist nichts für SDS-plus-Hämmer, leichte Baustoffe gehen allerdings gut, ich war überrascht...
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hi,

wenn die grüne wieder mal der blauen sehr ähnlich ist, dann würde ich diese erst recht behalten. Macht ja Bosch in letzter Zeit immer häufiger, dass sich die Maschinen ähneln.

Gibt es bei OBI nicht auf die Martenmaschienen 5 Jahre Garantie? Oder sind das immer nur Aktionen? Habe deshalb damals meinen Deltaschleifer dort gekauft, der zwar 10 EUR teuerer war als bei der Konkurenz, dafür aber 3 Jahre mehr an Garantie auf der Maschine waren.

Das würde den Vorteil der blauen Maschine weiter schmälern.

Der unterschied zwischen Blau und Grün ist (, bzw. war), dass die blauen für das Gewerbe konstruiert worden sind und somit auch Teile verbaut worden sind, die Langlebiger sind. Meine HKS von Bosch (blau) hat z.B. noch einen Fuss aus Aludruckguss, und sonnst ist das meiste zum Einstellen aus Metall. Ist aber bei den neueren nicht mehr so. Um kosten zu Sparen, nähern sich die beiden Serien immer näher an. Bei einzelnen Maschinen gibt es aber dennoch einen großen Unterschied. Aber zum Glück kann man sich bei Bosch immer die Teilelisten der Maschinen anschauen.

Gruß
Tobias
 
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Ralle schrieb:
(...) ich durfte/musste vor kurzem mit einem GBH 2-24 ein paar Hohlziegelsteine aus einer Mauer entfernen, das ging sehr gut damit, der hat 600Watt (die Einzelschlagstärke weiß ich jetzt nicht, schätze um die 2 Joule, vielleicht weiß einer mehr (...)

Den habe ich auch. Hat 2,4 J Einzelschlagstärke. Und übrigens 680 W.

mikeio schrieb:
(...) Die oben erwähnte HILTI hatte 650 Watt, also schlappe 100 Watt mehr (20%). Das währe dann die PBH 240 RE bei den Grünen (620 Watt). Wie bewertet Ihr diesen Unterschied? (...)

Also 100 W, bzw. im Falle des anderen Bosch 70 W machen nun wirklich den Kohl nicht fett. Bleib' bei Deiner Maschine, mach' Dir da nicht zuviele Gedanken. Ist ein absolut taugliches Gerät, für Deinen Bedarf wirklich absolut ausreichend. Die meisten haben doch noch nicht einmal einen Bohrhammer, sondern eine 350 W Schlagbohrmaschine. Da wird's dann interessant. Dieser Unterschied ist schon eklatant, den zur minimal größeren Maschine hingegen wirst Du nicht bemerken.

Grüße - Chris
 
F

Frank-HH

Registriert
25.07.2006
Beiträge
65
Ort
Hamburg
Nun ja.. stellt sich doch die Frage, ob Du für Deinen Bereich überhaupt einen Bohrhammer benötigst. Kommt auf die Wandbeschaffenheit Deiner Behausung an. Ist überall Beton.. dann Bohrhammer. Sind die Wände jedoch aus normalen Mauersteinen, würde ich da mit einem Bohrhammer nicht reinbohren, da die Gefahr besteht, dass kein Dübel mehr hält. Der Hammer zetrümmert mit seinem Schlagwerk zu sehr normale Steine. Da ist eine Schlagborhmaschine mit GUTEN Bohrern besser; zumal sie im Vergleich zum Hammer i.d.R.mehr Watt hat. Das hilft bei allen Anwendungen ohne Schlag. Schneller drehen tun sie auch und haben 2 Gänge. Schlagborhmaschinen sind nach wie vor die vielseitigsten Bohrmaschinen. Der gedachte Einsatzbereich eines Bohrhammers liegt ausschließlich in Beton und Meißelarbeiten. Und die Bohrer sind günstiger.. kauf doch mal Holz oder Metallbohrer mit SDS-Aufnahme -wenn Du sie überhaupt so einfach bekommst. Mein Tipp wäre eine gute Schlagbohrmaschine für alles und ein Billigteil als Hammer, wenn man den Hammer selten benutzt. Habe eine GSB18-2RE und einen Mannesmann Bohrhammer zum prügeln. Den Mannesmann habe ich wirklich gequält..ganzes Haus und Pferdestall... geht einfach nicht kaputt. Und eine grüne Bosch mit einer Hilti zu vergleichen ist wie Golf gegen Maybach...:wink:) Für das gleiche Geld wie Deinen Bohrhammer bekommst Du eine Bosch PSB mit 700 Watt. Damit bohrst Du im ersten Gang auch in 20 mm Beton. Wer bohrt schon im Haushalt 2 Zentimeter Löcher??? Und einen abgeknickten Tiefenanschlag kannst Du bei Bosch jederzeit für ganz wenig Euro nachbestellen (schonmal jemandem passiert :wink:?)
Guckst Du hier: http://www.bosch-pt.de/boptocs-de/P...9D382A?division=hw&ccat_id=9611&prod_id=11267

Gruss, Frank
 
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Frank-HH schrieb:
(...) Schlagborhmaschinen sind nach wie vor die vielseitigsten Bohrmaschinen. Der gedachte Einsatzbereich eines Bohrhammers liegt ausschließlich in Beton und Meißelarbeiten. (...)

Da bin ich persönlich anderer Meinung. Hätte ich die Schlagbohrmaschine nicht im Bohrständer, würde ich sie verkaufen. Ich habe ansonsten überhaupt keine Verwendung dafür. Aus dem Bohrständer habe ich sie seit dem Kauf noch nie ausgebaut. Wenn vergleichbare Geräte nicht derart teuer wären, hätte ich für diesen Einsatzzweck sogar am liebsten eine Maschine ohne Schlagwerk (da IMHO weniger Axialspiel).

Ich setze jeden Dübel mit dem Bohrhammer, auch z.B. in Fliesen. Schließlich kann man die Schlagfunktion abschalten bzw. auch im Hammerbetrieb feinfühlig die Drehzahl regulieren. In weichen Wänden, z.B. Porenbeton oder auch Gipskarton, benutze ich ohnehin nur den Akkuschrauber. Der wiederum hat den Vorteil unschlagbarer Handlichkeit. Eine Schlagbohrmaschine hat in meinen Augen keine Berechtigung.

Bevor ich aber jetzt hier geprügelt werde, möchte ich noch einmal feststellen, dass das meine subjektive Ansicht ist und jeder das gerne anders sehen kann :D

Viele Grüße! Chris
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hi,

für jemanden, der nur sehr wenige Löcher bohrt, ist eine Schlagbohrmaschine nicht verkehrt. Wenn man aber auch einen guten Akkuschrauber zu hause hat, dann ist die Schlagbohrmaschine eigentlich überflüssig. Denn da wo der Akkuschrauber nicht mehr weiterkommt, ist die Schlagbohrmaschiene auch zu schwach. Wenn du mal mehr als nur ein Loch in Beton bohren möchtest, kommt eigentlich nur ein Bohrhammer in Frage.

Habe selbst mal die restlichen 5-10cm eines Deckendurchburchs mit einem 10er Bohrer und einer Schlagbohrmaschine gemacht, weil der Billigschrott (billiger Bohrhammer und die passenden Billigbohrer dazu) von einem bekannten aufgab. Ich kann dir sagen, dass war kein Spaß! Und brauchte auch zwei Schlagbohrmschinen (Bosche PSB 580 und eine Matabo) dazu, sonst hätte ich ständig Pause machen müssen, während die Maschine abkühlt.

Also 2cm Löcher in eine Betondecke mit einer Schlagbohrmaschine, da wünsche ich den Verfasser des Beitrages viel Spaß.

Ich Stimme Schwaenzi in Bezug auf die Einsatzmöglichkeiten eines Bohrhammer zu und bin auch der Meinung, dass bei gleichzeitigem Vorhandensein von Akkuschrauber und Bohrhammer eine Schlagbohrmaschine überflüssig ist.

Meine Schlagbohrmaschine kommt in letzter Zeit nur beim Farbenmischen zum Einsatz.

Beste Grüße
Tobias
 
F

Frank-HH

Registriert
25.07.2006
Beiträge
65
Ort
Hamburg
ranger schrieb:
Hi,
Also 2cm Löcher in eine Betondecke mit einer Schlagbohrmaschine, da wünsche ich den Verfasser des Beitrages viel Spaß.

Beste Grüße
Tobias

Hatte ich ja auch gesagt... wer NICHT 2 so grosse Löcher in Beton bohrt. Bei Deckendurchbrüchen ist natürlich ein Bohrhammer gefragt. Aber davon hatte er ja auch nicht gesprochen, sondern eher von Haushaltsanwendungen. Und wo ein Akkuschrauber nicht weiterkommt, ist eine Schlagborhmaschine zu schwach? Hmm.. habe einen Bosch 14,4 Akkuschrauber und eine 750 Watt GSB18-2. Da konnte ich dann doch leichte Leistungsunterschiede feststellen :wink:
Zum Thema guckst Du auch hier: http://www.stiftung-warentest.de/online/haus_garten/test/1335363/1335363/1342533.html

Letztlich ist es aber eine Frage des Geschmacks und womit man persönlich am besten zurecht kommt. DIE Maschine gibt es sowieso nicht.

Gruss, Frank
 
Thema: Bosch Bohrhammer Umtauschen PBH in GBH?

Ähnliche Themen

Bohrhammer AEG PN 3000 sup x2 vs. Bosch GBH 2-26F

Metabo SbE 1000 vs. Bosch PBH 2100 RE

Makita HR2611FT oder Bosch GBH 2-28 DFV

Bosch Akku-Bohrhammer GBH 18 V-EC Professional

Bosch Bohrhammer GBH 2-24 Professional

Oben