2takt Stromerzeuger. Bin am verzweifeln.

Diskutiere 2takt Stromerzeuger. Bin am verzweifeln. im Forum Sonstige Motorgeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Erst einmal ein herzliches Hallo an alle. Ich bin sehr froh dass ich dieses Forum heute im Internet gefunden habe ( nachdem wieder einmal ein...
S

soler

Registriert
23.10.2009
Beiträge
11
Erst einmal ein herzliches Hallo an alle.
Ich bin sehr froh dass ich dieses Forum heute im Internet gefunden habe
( nachdem wieder einmal ein Stromerzeuger mitten in der Nacht seinen Geist aufgegeben hatte )
und hoffe das Ihr mir weiterhelfen könnt denn ich bin allmählich am verzweifeln.

Warum das werde ich Euch kurz erklären:

Ich lebe seit 4 Jahren in Spanien auf dem Land in einem kleinen Häuschen ohne Strom. Da Solar aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist habe ich nur die Möglichkeit Strom über einen Stromerzeuger zu bekommen.
Da ich 8 bis 10 Stunden täglich Strom brauche bei geringen Verbrauch, kommt wegen dem Benzinverbrauch nur ein kleiner 2takt Stromerzeuger für mich in Frage.
4 Liter = 8 bis 12 Std.

Hier bekomme ich nur 2takt Stromerzeuger von Einhell
die leider nach 2 bis 4 Monaten ihren Geist aufgeben so das ich immer wieder ein neues kaufen muss, denn die Garantie kann ich leider nie in Anspruch nehmen da leider in meiner Nähe keine Servicestelle ist und der Versand des Stromerzeugers sich wegen der Versandkosten dorthin nicht rechnet.
Der Mechaniker in unserem Dorf der 4takt Stromerzeuger, Motorsägen etc. repariert konnte mir bisher auch nicht viel weiterhelfen.

Inzwischen stapeln sich die defekten Stromerzeuger in meiner Garage
die die letzte Zeit immer mehr werden, da es seit einem Jahr hier nur noch 2takt Stromerzeuger von Einhell der Serie Blue gibt die nur noch Probleme machen und teilweise nur noch 2 bis 3 Wochen laufen und dann beginnen schon die Probleme.

Da das ganze inzwischen sehr ins Geld geht habe ich vor einiger Zeit selbst damit angefangen die Dinger aufzuschrauben und versuche sie selbst zu reparieren und ich hoffe das mir jemand von Euch dabei etwas helfen kann.

Momentan geht es um 3 Stromerzeuger bei denen ich nicht weiß woran der Fehler liegt.

1.) Stromerzeuger folgendes Problem:

Mitten in der Nacht fing plötzlich das Licht an stark zu flackern und der Stromerzeuger hörte sich an als ob er kurz vor dem Ausgehen wäre und lief nur noch rauf und runter.
Also bin ich sofort raus und habe nachgesehen.
Benzin war genug drin und auch der Luftfilter war Ok, aber das Aggregat hat sich richtig gequält.
Ich habe den Stecker der Hausleitung herausgezogen und sofort lief das Aggregat bei Standgas wieder normal.
Dann habe ich manuell mit dem Gashebel Gas gegeben, aber es wurde nicht schneller sondern es quälte sich und verschluckte sich bis kurz vorm ausgehen.
Nur im Standgas läuft es noch ganz normal und daran hat sich bis jetzt nichts geändert.
Die Zündkerze ist braun und nicht verrußt, an der liegt es nicht.

Weiß jemand von Euch an was das liegt und was am wichtigsten ist, wie kann ich das reparieren?

2.) Stromerzeuger folgendes Problem:
Mitten in der Nacht fing er plötzlich an zu spucken, das Licht flackerte beängstiget und dann ging es plötzlich aus.
Also wieder einmal Kerzen an und raus. Unter dem Aggregat war eine große Spritpfütze. Ich habe dann den Benzinhahn zugemacht und am nächsten Tag gleich gesucht wo soviel Benzin auslaufen konnte. Als ich den Benzinhahn aufgemacht hatte und nach Überprüfung festgestellt hatte das alles dicht war habe ich die Verkleidung vom Luftfilter abgeschraubt und den Luftregler aufgeschoben um in den Vergaser zu schauen und dann kam das Benzin direkt aus dem Vergaser herausgelaufen.
-Weiß jemand von Euch wie das möglich ist und was da kaputtgegangen ist? Und vor allen Dingen wie ich das wieder reparieren kann?
Vergaser zerlegen?

3.) Stromerzeuger folgendes Problem:
Lief von Anfang an schlecht
Verbraucht viel Benzin
Zündkerze immer komplett verrußt
Mit der Zeit war Zylinderöffnung unten sowie der Übergang bis zum Auspuff hinein komplett mit Ölkohle zu bis es nicht mehr lief.
Anschließend so gut es ging Zylinderöffnung unten gereinigt, neuen Auspuff gekauft aber es hat sich nichts verändert.
Läuft immer noch schlecht und Zündkerze komplett verrußt schon nach 1 Std.
Auf anraten meines Dorfmechanikers habe ich das Benzin - Öl Gemisch um die hälfte runtergesetzt von 100ml bei 5 Liter auf 50ml bei 5 Liter.
Aber es hat sich auch dadurch nichts verändert.
Zündkerze immer noch verrußt und läuft sehr schlecht.
Zündkerzenabstand i.O. ( 0.6mm.)
Was kann ich machen?

Noch eine Frage:
Da ich inzwischen schon sehr viele 2takt Stromerzeuger der Firma Einhell hatte, habe ich festgestellt das jedes mit einer Tankfüllung eine andere Laufzeit hat.
Manche laufen mit einer Tankfüllung von 4 Litern 5 Std. andere 8 Std. und manche 12 Stunden.
An was liegt das?
Kann es sein das es an der Vergasereinstellung liegt und wenn ja wie kann ich den Vergaser einstellen damit sie weniger verbrauchen?

Ich habe im Internet auch schon nach Reparaturbücher für 2takt Stromerzeuger gesucht, habe aber leider nichts gefunden.

Ich hoffe sehr das mir jemand von Euch weiterhelfen kann, da mich abgesehen vom finanziellen Aspekt inzwischen auch der Ehrgeiz gepackt hat meine Stromerzeuger die sich alle in der Garage stapeln, wieder zum laufen zu bringen.
Und dazu brauche ich Eure Hilfe, da es hier in Spanien keinen gibt mir mir weiterhelfen kann und ich auf diese Stromerzeuger z.Zt angewiesen bin.

Deshalb würde ich mich sehr über hilfreiche antworten freuen.

Viele Grüsse aus Spanien
Sol
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.282
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Zunächst ware doch mal wichtig, welche Leistung hat das Gerät, oder muss es haben.
Ein 2-Takter kann eigentlich nicht sparsamer als ein 4-Takter sein.
Bei den bisher geschrotteten 2-Taktern hätte sich möglicherweise ein Aggregat mit Dieselmotor schon gerechnet.

Nähere Angaben zu den angeschlossenen Verbrauchern wären hilfreich.

Als Beispiel ein GEKO Stromerzeuger
Leistung 2500 VA
Motor Mitsubishi 4-Takt
Tankinhalt 13 l.
Laufzeit bei Volllast ca. 8 Std.
Laufzeit bei Halblast ca. 11,5 Std.
 
S

soler

Threadstarter
Registriert
23.10.2009
Beiträge
11
Entschuldigung dass ich die Daten und meinen Verbrauch nicht eingefügt habe was ich hiermit nachhole:

Die Einhell Stromerzeuger 850 haben folgende Leistungsangaben in der Bedienungsanleitung:

- Generator: Synchron
- Dauerleistung: 650 W
- Maximalleistung: 720 W (S2 15 Min.)
- Nennspannung: 230 V / 1~
- Nennstrom: 2,8 A / 1~
- Frequenz: 50 Hz
- Bauart Antriebsmotor: 1 Zylinder, 2-Takt luftgekühlt
- Hubraum: 63 cm3
- Max. Leistung: 0,95 KW / 1,3 PS
- Kraftstoff: Mischung 1:50 (2%)
- Tankinhalt: 4 l
- Verbrauch bei 2/3 Last: ca. 0,7 l/h

Ich habe die Erfahrung gemacht das die 2-Takt Stromerzeuger von Einhell viel sparsamer sind als 4-Takter.
Denn der Verbrauch, wenn das Gerät gut läuft und gut eingestellt ist liegt bei 0,33 Liter in der Std.
Das heißt.ich brauche 4 Liter in 12 Std.
Ich hatte leihweise auch schon 4 Takter und da liegt der Verbrauch in der Stunde bei 0.75 bis über 1 Liter.
Das heißt ich brauche ca. 12 Liter in 12 Std.
Und 12 Liter Benzin täglich kann ich mir auf Dauer nicht leisten.

Weshalb ich auch dringend meine Aggregate mit dem wenigen Benzinverbrauch reparieren muss.

Meine angeschlossenen Geräte und Lampen haben zusammen ca. 200 Watt.
Deshalb würde mir normalerweise ein Gerät reichen mit der hälfte der Leistung des jetzigen Stromerzeugers.
Aber die gibt es leider nicht soweit ich weiß.

Viele Grüsse
Solar
 
H

hainbuche

Registriert
12.12.2004
Beiträge
1.139
Ort
Sauerland
Oh ha, Ferndiagnosen.

Die Einhellteile sind wahrscheinlich nicht für deinen Anwendungsfall, jeden Tag circa 10h Betrieb konstruiert.

Kurzfristige Hilfsversuche:
Ich vermute mal das bei deinen Stromerzeugern oft der Vergaser nicht optimal eingestellt war. Deshalb der extrem unterschiedliche Verbrauch.

Zu deinem 3. Aggregat das ist wahrscheinlich zu fett eingestellt oder der Vergaser hat einen Defekt. Luftfilter reinigst du ja regelmässig. 1:100 die Mischung, die dir dein Schrauber empfohlen hat - mutig - oder besser erst mal fragen welches Mischöl nimmst du? Was steht auf dem Behälter des Mischöls als empfohlene Mischung drauf?

Zum 1.Aggregat nimm mal der Auspuff ab und schau ob Kolben und/oder Zylinder Fresserspuren zeigen.

Wie schon geschrieben, diese Diagnosen ins Blaue müssen nicht zutreffend sein.

MfG Hainbuche
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
Da ich 8 bis 10 Stunden täglich Strom brauche bei geringen Verbrauch, kommt wegen dem Benzinverbrauch nur ein kleiner 2takt Stromerzeuger für mich in Frage.

Ein Vergleichbarer 4 Takter verbraucht sicher weniger Treibstoff :D

doch zuerst mal zur Störungssuche.....

meine Glaskugel Sagt es wurde eine Auspuffverlängerung montiert stimmt das :?:

Anderer Lösungsansatz
ein "starkes Stromerzeugerlein " mit Gutem Lade Gerät
und einer Menge Batterien ( für Beleuchtung) keine Starterbatterien Sparsame Leuchten zb. LED
so ist die Nachtruhe hergestellt und
Das Problem könnte gelöst sein
oder
ein EX 7i mit Spannungsregelung durch Cyclo-Converter
Garantie: 2 Jahre
könnte das Problem auch auf dauer lösen :wink:
 
G

Golo

Registriert
03.11.2009
Beiträge
2
1.schlechter Motorlauf unter Last:Wasser oder Schmutzpartikel im Benzinhahn(Wassersack),Plastekappe abschrauben,SW 10.
2.Schwimmergehäuse am Vergaser abschrauben,SW 10.ebenfalls reinigen.
3. Benzinschlauch am Hahn abziehen,Scwimmerlagerstift herausziehen,schwimmer abnehmen,kräftig in den Schlauch pusten,vorsicht!,manchmal fällt dabei die Schwimmernadel runter.Wenn Du diese aber nur wieder reinsteckst und nicht mit Epoxidharz einklebst,dann hast Du das Problem mit der Benzinpfütze unterm Gerät. Aber das Ventil muss gangbar bleiben.

Du merkst schon: Diese Geräte sind nix für Dauerbetrieb,zumal ich auch keine Ersatzteile finde.Alles ist so dimensioniert, es muss kaputt gehen.
Solltest Du doch die Geduld aufbringen,noch ein Tipp:Alle Schrauben nur vorsichtig anziehen,keine Gewalt.
Viel Erfolg, melde Dich mal.
 
S

soler

Threadstarter
Registriert
23.10.2009
Beiträge
11
Hallo.

Ersteinmal möchte ich mich entschuldigen dass ich mich erst jetzt wieder melden kann.

Vielen Dank für Eure Erklärungen und Lösungsvorschläge.

Zu Trabold:
-meine Glaskugel Sagt es wurde eine Auspuffverlängerung
-montiert stimmt das


Du solltest nicht soviel auf Deine Glaskugel hören, denn sie liegt voll daneben. :cry:
Ich hatte noch nie eine Auspuffverlängerung. Wofür auch. :?:

Zu Trabold:
ein EX 7i mit Spannungsregelung durch Cyclo-Converter

Danke für den Tipp.
Ich habe im Internet nach den EU 7i gesucht und war sehr erfreut das es einen so kleinen 4-takter gibt. :D
So einen habe ich immer gesucht, aber bisher nicht gefunden.
Einen 4-takter mit einem Verbrauch von 2,1 l bei 8 Std. bei Teillast,
keine Startprobleme mehr, kein tägliches Zündkerzen säubern mehr und kein tägliches bangen mehr ob der 2-takter überhaupt anspringt.
- Traumhaft.- :lol:

Ich habe mir deshalb vor ein paar Tagen direkt einen EU 10i gekauft.
Er läuft sehr leise und bei meinem Verbrauch von ca. 200 Watt auf Öko-Stellung läuft er mit 2,1 l ganze 9 Std.
Nur als ich in der Bedienungsanleitung die Wartungsintervalle nach Std. gelesen habe hat meine Freude einen großen Dämpfer bekommen da ich ja eine tägliche Laufzeit von ca. 10 Std.
Ich habe deshalb auch direkt bei Honda in Deutschland nachgefragt und muß sagen sehr guter Kundenservice, aber es werfen sich mir trotzdem noch Fragen auf. :?:

Deshalb werde ich dazu ein neues Thema eröffnen vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit den EU`s von Honda.

Aber ich werde trotzdem versuchen meine 2-takter die ich alle in der Garage stehen habe nach Euren hilfreichen Anleitungen zu reparieren.

Zu Golo:
Vergaser abschrauben,SW 10
Was bedeutet SW 10?

Viel Erfolg, melde Dich mal.

Ich habe gesehen dass Du Dich extra am 3.11. angemeldet hast um mit bei meinem Problemen zu helfen :D und Du geschrieben hast ich soll mich mal melden aber ich gesehen habe dass Du seitdem nicht mehr im Forum warst werde ich Dir eine PN senden da ich denke dass Du dann eine Benachrichtigung erhälst.

Nochmals vielen Dank an Euch alle
Soler
 
C

ceekay

Registriert
19.12.2006
Beiträge
1.003
Ort
Hoch im Norden
soler schrieb:
Was bedeutet SW 10?
SW steht normalerweise immer für Schlüsselweite, sprich für diese Schraube/Mutter brauchst du einene 10er Schlüssel.

Gruß
Christian
 
G

Golo

Registriert
03.11.2009
Beiträge
2
Ja richtig,SW steht für Schlüsselweite, in dem Fall SW 10 = Gewinde M6.Falls Du noch Infomationen benötigst, ich bin wieder ein bisschen weiter in die Materie vorgestossen und auch durchaus erfolgreich.Benachrichtige mich bitte wieder so. Ich bin nur sehr sporadisch und sparsam im Netz.Bin ja immer am Basteln beim Notstrom :)Wäre es da effektiver zu telefonieren?

Grüße aus Chemnitz, Golo
 
Thema: 2takt Stromerzeuger. Bin am verzweifeln.

Ähnliche Themen

Stromerzeuger HONDA EU 10i

Mäher McCulloch Edition mit Honda GCV 160 nach 5 Minuten aus

Oben