Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Dev
Beiträge: 1106
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Beitrag von Dev » Mittwoch 20. Januar 2021, 22:13

Ich vermute, du hast keinen gefunden, weil Metabo keinen verbaut hat. Außerdem will ich dir nicht unterstellen, dass du ihn übersehen hast.

Der Hersteller vom Kondensator weiß nicht, wie das Teil verbaut wird, und empfiehlt daher pauschal einen Entladewiderstand. Damit ist er seiner Informationspflicht nachgekommen.
Ob ein Entladewiderstand gebraucht wird, hängt dann von der Einbausituation ab. Wenn der Kondensator durch einen Schalter vom Netzstecker getrennt wird oder durch einen Verbraucher (Motorwicklung) sowieso entladen wird, kann man auf den Entladewiderstand ggf. verzichten. Zumindest in Bezug auf den Schutz des Anwenders.

Dann geht es nämlich nur noch darum, Servicetechniker zu schützen, die das Gerät aufschrauben. Ein Kondensator kann ohne Last seine Spannung auch einige Minuten halten.
Aber die Techniker sollten wissen, wie man einen Kondensator vorschriftsmäßig entlädt. Spätestens wenn sie das erste mal von einem gebissen werden, lernen sie es. ;)
Nette Menschen bauen trotzdem einen Entladewiderstand ein. 4 µF mit bis zu 325 V sind jedenfalls schon richtig unangenehm.

Da moderne Motorkondensatoren bei gleichen Werten kleiner sind als das alte Teil, ist auf jeden Fall Platz für einen Widerstand, falls du einen verbauen willst. Der sollte dann aber ausreichend Spannungsfest sein.

Kieseldumper
Beiträge: 359
Registriert: Donnerstag 18. September 2008, 19:19
Wohnort/Region:
Wohnort: Bayern

Re: Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Beitrag von Kieseldumper » Mittwoch 20. Januar 2021, 22:36

Danke für den ausführlichen Beitrag!

Ich muss mir das nochmal überlegen, ich habe tatsächlich keinen klaren Standpunkt wie ich weiter verfahren soll.

Falls ich so einen Widerstand einbauen möchte nehme ich die 1 Mega-Ohm als Richtwert.

Wird der Widerstand in Reihe oder Parallel geschalten?
Alles ist vergänglich, bloß der Kuhschwanz bleibt länglich

Benutzeravatar
DerAlteSchrauber
Beiträge: 506
Registriert: Sonntag 1. November 2015, 14:07
Wohnort/Region: Landkreis DH

Re: Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Beitrag von DerAlteSchrauber » Mittwoch 20. Januar 2021, 22:48

Kieseldumper hat geschrieben:
Mittwoch 20. Januar 2021, 22:00
Nein das Teil ist defekt...
das der Kondensator defekt ist war doch klar, mit heile meinte ich auch den Widerstand, wenn keiner vorhanden war kann der auch nicht defekt sein :wink:
hättest du die Bilder gleich gezeigt, vor allem das Typenschild :wink: wären Tipps einfacher zu geben gewesen.
Kieseldumper hat geschrieben:
Mittwoch 20. Januar 2021, 22:36
ird der Widerstand in Reihe oder Parallel geschalten?
Natürlich Paralell :!:
Bei so wenigen elektrischen Grundwissen habe ich meine Zweifel, ob das eine gute Idee ist das du an Elektrowerkzeugen schraubst.
Was soll es ich muss die Maschine ja nach her nicht anfassen. :ducken:

Gruß

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12722
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Beitrag von H. Gürth » Mittwoch 20. Januar 2021, 22:56

Die ist ja zum Glück schutzisoliert. :ducken:
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Kieseldumper
Beiträge: 359
Registriert: Donnerstag 18. September 2008, 19:19
Wohnort/Region:
Wohnort: Bayern

Re: Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Beitrag von Kieseldumper » Mittwoch 20. Januar 2021, 23:33

DerAlteSchrauber hat geschrieben:
Mittwoch 20. Januar 2021, 22:48


Was soll es ich muss die Maschine ja nach her nicht anfassen. :ducken:

Gruß
Aaaach geht schon.... Nicht so empfindlich Kollegen! Try and Error Ausschlussverfahren :mrgreen:

Außerdem bin ich wissbegierig und lernfreudig

:bierchen:
Alles ist vergänglich, bloß der Kuhschwanz bleibt länglich

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13855
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Beitrag von Alfred » Donnerstag 21. Januar 2021, 21:05

H. Gürth hat geschrieben:
Mittwoch 20. Januar 2021, 22:56
Die ist ja zum Glück schutzisoliert. :ducken:
ich hatte auch mal so einen alten Ganzmetallrutscher von Metabo, schon das Gewicht beim Arbeiten war eine Entsorgung Wert. :?
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15682
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Beitrag von powersupply » Freitag 22. Januar 2021, 07:51

Um mal eine konkrete Empfehlung auszusprechen:
Baue einfach diesen Kondensator ein und das, schon fast historische, Schätzchen tut wieder für lange Zeit was es soll.

PS

Kieseldumper
Beiträge: 359
Registriert: Donnerstag 18. September 2008, 19:19
Wohnort/Region:
Wohnort: Bayern

Re: Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Beitrag von Kieseldumper » Freitag 22. Januar 2021, 20:37

Alfred, das Gehäuse ist aus Plastik.
Auf dem Foto sieht man das Gehäuse mit der Zwangsmitnahme.

PS, ich habe mir schon einen Kondensator bestellt, trotzdem Danke für den Link :thx:

Ich werde dann noch einen Widerstand mit anlöten.

Werde berichten, falls ich das ganze überlebe... :mrgreen:
Zuletzt geändert von Kieseldumper am Freitag 22. Januar 2021, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.
Alles ist vergänglich, bloß der Kuhschwanz bleibt länglich

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15682
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Beitrag von powersupply » Freitag 22. Januar 2021, 20:42

Mache dem Maschinchen keinen Kummer!
Du schaffst das schon. :allesgut:
Ich würde den Widerstand aber einfach weg lassen. Den braucht man eigentlich nur an Kompensationskondensatoren, da bei denen eher die Gefahr besteht, dass die vom Verbraucher abgetrennt sind/werden. Dein Kondensator ist ja, wie schon angesprochen, direkt mit einer der beiden Motorwicklungen verbunden und wird mit dem Abschalten der Maschine auch direkt entladen.

PS

Kieseldumper
Beiträge: 359
Registriert: Donnerstag 18. September 2008, 19:19
Wohnort/Region:
Wohnort: Bayern

Re: Metabo Schwingschleifer, Kondensator defekt

Beitrag von Kieseldumper » Freitag 22. Januar 2021, 20:50

Das Gerät ist ein Stück Zeitgeschichte! Freue mich schon darauf, wenn er wieder läuft...
Alles ist vergänglich, bloß der Kuhschwanz bleibt länglich

Antworten