Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

higw65
Beiträge: 294
Registriert: 22. Okt 2014, 17:14
Wohnort/Region: An der Himmelsthuer

Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Beitrag von higw65 » 21. Mai 2017, 21:23

Nur kurz:

Hakende Spindelarretierung - kann ich nicht nachvollziehen. Nicht besser oder schlechter als bei den Netzmaschinen und ich habe damit noch keine Probleme gehabt.

Schalter - Klappt bei mir gut. Egal ob mit oder ohne Handschuhe. Nur bei schmierigen Fingern kann es mal ein wenig hakeln. Aber da kenne ich genug andere Geräte, bei denen das ähnlich ist.

Getriebe - Die Getriebe der 100/115/125er und der 150er Versionen haben unterschiedliche Übersetzungen. Wird also nicht über die Elektronik gesteuert. Die Angabe "150" auf dem Lagerflansch ist nur eine Bezeichnung. Der Lagerflansch kommt bei über 60 Winkelschleifern zum Einsatz, von 100-150mm.
IMG_20170521_204652_1920.JPG
Schutzhaube - Das mit dem Gummiring ist schon seit längerer Zeit so, auch bei den Netzmaschinen. Seit der Umstellung auf Schnellverstellung mittels Hebel am Getriebe. Interessanterweise wurde es jetzt hier das erste Mal bemängelt.

Drehzahlangaben - Ja, das war auch im Bosch-Forum ein Thema.
Bosch schreibt dazu...und das meiner Meinung nach recht schlüssig:
"...wir möchten den Gordischen Knoten wegen den von Euch gemessenen Leerlaufdrehzahlen gerne lösen. Dazu haben wir folgende nachvollziehbare Informationen erhalten:
Wir müssen auf dem Typschild und in der Bedienungsanleitung grundsätzlich die maximal erreichbare Leerlaufdrehzahl angeben, damit wir auf der Zubehörseite hinsichtlich Maximaldrehzahlen der Einsatzwerkzeuge sicher sind.
Die Leerlaufdrehzahl unterliegt dabei gewissen Schwankungen und es müssen sämtliche Toleranzen (Motordrehzahl, Art der Akkupacks, Spannungen usw) und auch zukünftige Akkus mit geringerem Innenwiderstand (die zu höherer Leerlaufdrehzahl führen) mit berücksichtigt werden.
Damit stellen wir sicher,dass unsere Werkzeuge und Akkus zu 100% kompatibel sind, d.h. ältere Werkzeuge können mit den neuen Akkus betrieben werden und umgekehrt.
Im Extremfall können wir beim GWS 18V-125 SC Professional somit nahe an die 9.000/min-1 bzw. 7.500/min-1 beim GWS 18 V-150 SC Professional kommen und müssen deshalb diese Werte kommunizieren.
Darüber hinaus ist die Leerlaufdrehzahl für die Anwendung und den Arbeitsfortschritt an sich nicht relevant. Dieser hängt in erster Linie mit der Drehzahl unter Last zusammen und diese ist durch die Konstantelektronik nahezu ähnlich, egal wie hoch die Ausgangs-Leerlaufdrehzahl ist.
In der Praxis hat die Leerlaufdrehzahl wenig Bedeutung.
"

Allerdings gehört dann auch in die BDA's der Hinweis: "Je nach verwendeter Akku-Technologie".

Andere Sache...hat eigentlich mal Jemand die Geräte anderer Hersteller gemessen?

Leistung - Also bei 18V und 55A komme ich auf 990W ...

SDS-Mutter - stimme ich Dir zu. Sollte man den großen Sets beilegen. Bei den Solo-Varianten kommt man dann allerdings mit dem Preis nicht mehr klar.

Schmierung - Also so wie bei Dir sehen bei mir die meisten Getriebe aus. Werden aber geschmiert und man sieht einen dünnen Film auf den Zahnrädern.

Gruß GW
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

MSG
Moderator
Beiträge: 4479
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Beitrag von MSG » 21. Mai 2017, 21:53

@higw65: Ich habe deinen Beitrag in die Rubrik "Elektrowerkzeuge" verschoben und den Titel leicht angepasst.
Im Testunterforum soll nicht diskutiert werden, damit die Testberichte nicht verwässert werden.

higw65
Beiträge: 294
Registriert: 22. Okt 2014, 17:14
Wohnort/Region: An der Himmelsthuer

Re: Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Beitrag von higw65 » 21. Mai 2017, 23:04

Kein Problem, aber warum zu den "Elektrowerkzeugen" und nicht den "Akkuwerkzeugen"?

Gruß GW

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10978
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Beitrag von Dirk » 21. Mai 2017, 23:30

Vermutlich ein Flüchtigkeitsfehler.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

powersupply
Beiträge: 11366
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Beitrag von powersupply » 22. Mai 2017, 00:44

higw65 hat geschrieben: Schalter
-
Mich hatte schon immer der schwergängige Schalter meines kleinen Metabo Akku WS gestört. Der an dem Bosch stellt das, trotz größerer Kontur, sogar noch in den Schatten...

Getriebe

Danke für die Aufklärung. Es passt eben nur nicht zu einer Bezeichnung wenn da zunächst Angaben zum Werkstoff genannt werden und dann noch eine Durchmesserangabe nachgestellt ist. Das Zeichen "Ø" kenne ich, mal abgesehen als elektrisches Formelzeichen, sonst in keinem sinnvollen Zusammenhang.
Schutzhaube

Was soll das jetzt für einen Sinn machen wenn die Schutzhaube so schwer zu verstellen geht? :kp:
Drehzahlangaben
Bosch schreibt dazu...
Die Leerlaufdrehzahl unterliegt dabei gewissen Schwankungen und es müssen sämtliche Toleranzen (Motordrehzahl, Art der Akkupacks, Spannungen usw) und auch zukünftige Akkus mit geringerem Innenwiderstand (die zu höherer Leerlaufdrehzahl führen) mit berücksichtigt werden.
Ich glaube nicht, dass Bosch einen Akku erfindet, der mehr als 21V liefert. Die Ladegeräte laden ja nur bis 20,8V. Wenn denn schon diese Sicherheit sein muss, warum nicht auch bei den langsameren Drehzahlen die möglicherweise extra Werkzeugorientiert eingestellt werden? Da findet ja heute schon eine Überschreitung der Nenndrehzahl statt. Auch bin ich mir Sicher, dass eine Drehzahlbeschränkung sehr wohl auf elektronischem Wege machbar wäre. Die Frequenz mit der der Motor betrieben wird sollte ja ziemlich genau zu bestimmen sein.
Meine Meinung: Schlüssig geht anders... :allesgut:
Leistung - Also bei 18V und 55A komme ich auf 990W ...
Das stimmt auch wieder. Und um 50W hin oder her wollen wir uns nicht streiten. Stichwort 60A. :bierchen:
Schmierung - Also so wie bei Dir sehen bei mir die meisten Getriebe aus. Werden aber geschmiert und man sieht einen dünnen Film auf den Zahnrädern.
Sollte da was drauf gewesen und abgeschleudert worden sein hast Du natürlich auch Recht. Für Schmutz bzw. Abrieb im Getriebe ist die Maschine natürlich zu neu.

Gruß PS

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Beitrag von MrDitschy » 22. Mai 2017, 06:46

higw65 hat geschrieben: SDS-Mutter - stimme ich Dir zu. Sollte man den großen Sets beilegen. Bei den Solo-Varianten kommt man dann allerdings mit dem Preis nicht mehr klar.
Hab die auch, doch bei Schrupparbeiten oder wenn man mal die ganze Schnitttiefe bei trennen verwenden möchte, bin ich schon oft genug an dieser angestoßen.
Nehme daher wieder recht oft die normale Mutter ..... geht es euch nicht auch so?



P.S.: Dass man im Testforum kein Feedback/Diskussion geben kann, stört mich auch etwas. Denn nicht jeder macht da wegen einer evtl. belanglosen Frage, oder einfach mal auch "Danke für den tollen Test" zu sagen, einen neuen Thread auf.
Irgendwie sollte man da etwas ändern, evtl. gleich zu jedem Test-Thread gleich einen Diskussions-Thread erstellen und gegenseitig verlinken > also ähnlich wie bei den Werkzeug-News Threads von der Redaktion. :lichtauf:

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10978
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Beitrag von Dirk » 22. Mai 2017, 07:16

MrDitschy hat geschrieben:P.S.: Dass man im Testforum kein Feedback/Diskussion geben kann, stört mich auch etwas. Denn nicht jeder macht da wegen einer evtl. belanglosen Frage, oder einfach mal auch "Danke für den tollen Test" zu sagen, einen neuen Thread auf.
Genau das passiert dann aber und genau das wollen wir eben nicht!
evtl. gleich zu jedem Test-Thread gleich einen Diskussions-Thread erstellen und gegenseitig verlinken > also ähnlich wie bei den Werkzeug-News Threads von der Redaktion.
Dafür kommen zu selten wichtige/reaktionswürdige Reaktionen auf Tests. Und wer seine eigene Frage für so belanglos hält, das er nichtmal in der Lage ist, dafür einen thread zu starten, der hat mit dieser Einstellung ganz offensichtlich so recht, das sich auch alle anderen freuen...
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Beitrag von MrDitschy » 22. Mai 2017, 10:29

Möchte hier nicht all zu viel OT reinbringen, doch mit "belanglos" meinte ich dann eher, das es für den Lesenden "belanglos" erscheinen könnte .... aber ist auch egal "warum", daher stimmt es schon, wenn es wichtig ist, fragt man auch.

Doch z.B. die obigen Beiträge zur Maschine gehören für mich zum Test von powersupply dazu, diese sucht und findet jemand nun eher nicht. Meist landen User ja über die Internetsuche im hiesigen Testforum und suchen dann eher nicht nochmals nach weiteren Themen zur Maschine > daher wäre ein genereller Link-Beitrag zum Diskussion-Thread doch ideal (ähnlich wie bei den Werkzeug-News).

Aber kein Problem, war nur so ein Gedanke von mir ....

-Zoli-
Beiträge: 831
Registriert: 20. Apr 2014, 18:01
Wohnort/Region: Budapest

Re: Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Beitrag von -Zoli- » 22. Mai 2017, 15:44

Ich finde es supi PS daß du es aufgemacht hast! Ist es verboten ansonstens die Testgeräte fast komplett zu zerlegen?
Wie das Elektronik, besonders dessen Kühlung aussieht hätte mich noch interessiert, und auch welche Lager eingebaut sind.

Die Verbindung zum Getriebe von Motor ist auch interessant, ist die Verbindung mit ein Plastikteil gelöst, oder Metall auf Metall?

Ist der Überlastschutz mit Temperaturfühler gelöst, oder nach programmierte Werte in der Steuerung?

Wie viele Minuten kann man mit einen Akku insgesamt gearbeitet werden?

Schmierung: Ist es wirklich ein 00 Fließfett drin? Weil mit dem Divinol Lithogrease wenn das Gerätekopf schon ein bischen warm ist klappt die schmierung ganz gut, wie es ich bei meine Geräte schon ausprobieren konnte.
Auch mein neuer PWS 1900 hat ein zwar nicht 00 sondern eher ein Honigähnliches zeug drin (Nach Gefühl ein relativ dickes Zeug) was scheinbar auch gut funkzioniert, wenn es ein wenig warm wird.
(MEhrmals geprüft ! :mrgreen: )

Es mit der App funkzioniert also nur wenn alle Daten (villeicht auch persönliche) an Bosch weitergeleitet werden wenn ich es richtig verstehe, es ist also nicht eindeutig worauf das Programm zugreift...

-Zoli-
Beiträge: 831
Registriert: 20. Apr 2014, 18:01
Wohnort/Region: Budapest

Re: Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC - Diskussion

Beitrag von -Zoli- » 22. Mai 2017, 16:18

Nee, lieber hierher dann noch mal:
Interessant sind noch die kleine "Grabstrukturen" zwischen die Arretierungsvertiefungen. Welchen Zweck dienen die?

Antworten