Black & Decker oder Einhell?

Probleme und Erfahrungen mit Billigwerkzeugen von Aldi, Lidl und Co findet ihr hier

Moderator: Alfred

Eisenherz
Beiträge: 181
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Eisenherz » Donnerstag 25. Februar 2021, 23:11

Hallo Zusammen,

ich habe vor eine Schlagbohrmaschine zu erwerben und habe mir da zwei Modelle ausgesucht, die wohl meinen Ansprüchen bestimmt beide genügen, aber gibt es für und wider bei diesen Beiden?

1. Einhell Schlagbohrmaschine TE-ID 1050-1 CE

2. Black & Decker KR8542BK Schlagbohrmaschine

Ich kenne die Marke Black & Decker nicht, ist die vom Niveau vergleichbar mit Einhell? Ich tendiere irgendwie zu dem Black & Decker Modell, einwenig besorgt bin ich darüber dass dieses Modell es "nur" auf 850 W bringt, Einhell hat eine max. Leistung von 1050W, aber vielleicht ist es nicht so entscheidend? Black & Decker bringt es auf 4,8 kg Produktgewicht gegenüber nur 3 kg bei Einhell. Das größere Gewicht finde ich eher von Vorteil.

Wie ist eure Meinung? ich möchte euch keinen ausgedehnten Thread über Handbohrmaschinen zumuten, aber wenn jemand jetzt Beide Modelle absolut unmöglich findet, dann bitte mit Ansage der Alternative. :D 100-120 EUR ist so meine Preisvorstellung, ich brauche das Gerät wirklich nur gelegentlich bis selten.

Ein_Gast
Beiträge: 1653
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Ein_Gast » Donnerstag 25. Februar 2021, 23:57

Eisenherz hat geschrieben:
Donnerstag 25. Februar 2021, 23:11
Ich kenne die Marke Black & Decker nicht, ist die vom Niveau vergleichbar mit Einhell?
Black & Decker gehört wie DeWalt und Facom zu Stanley. Aber im Gegensatz zu Einhell habe ich darüber noch nie nennenswertes Gutes gehört.
einwenig besorgt bin ich darüber dass dieses Modell es "nur" auf 850 W bringt,
Was willst du denn damit machen? Löcher in Ziegelwände, in Holz oder selbst auch in Stahl (wenn es nicht unbedingt 15 mm und mehr sein müssen) sind damit kein wirkliches Problem. Und bei Beton scheitert es eher am Prinzip einer Schlagbohrmaschine, als dass die Motoleistung zu gering ist. Soll heißen, der Bohrer dreht sich, aber du kommst trotzdem nicht gut vorwärts.
Wie ist eure Meinung? 100-120 EUR ist so meine Preisvorstellung, ich brauche das Gerät wirklich nur gelegentlich bis selten.
Meine ehrliche Meinung: Wenn Schlagbohrmaschine, dann lege 30 € drauf und du bekommst eine ordentliche Makita oder blaue Bosch. Dann hast du was Vernünftiges und muss nicht zwischen Pest und Cholera unterscheiden (übertrieben formuliert, ich denke es gibt deutlich Schlimmeres als Einhell).

Falls es dir aber hauptsächlich um härtere Steine oder gar Beton geht, solltest du über einen Bohrhammer nachdenken. Was hast du nebenbei für einen Akkuschrauber?

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3706
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Brandmeister » Freitag 26. Februar 2021, 00:20

Eisenherz hat geschrieben:
Donnerstag 25. Februar 2021, 23:11
...einwenig besorgt bin ich darüber dass dieses Modell es "nur" auf 850 W bringt, Einhell hat eine max. Leistung von 1050W...
Was aber auch nur Aufnahmeleistungen sein dürften. Sagt nicht zwangsläufig viel über die abgegebene Leistung aus.
Eisenherz hat geschrieben:
Donnerstag 25. Februar 2021, 23:11
Ich kenne die Marke Black & Decker nicht
Nichts verpasst! Die Zeiten, wo die mal irgendwas waren, sind lange vorbei.
Eisenherz hat geschrieben:
Donnerstag 25. Februar 2021, 23:11
Wie ist eure Meinung? ich möchte euch keinen ausgedehnten Thread über Handbohrmaschinen zumuten,
Hast Du mal "Schlagbohrmaschine" und "kaufen" (oder "Empfehlung" etc) in der Suche eingegeben? Wenn nicht verrate ich Dir jetzt, wie der Thread weitergeht:
  • Jemand wird ausführen, dass die mechanischen Schlagwerke von Schlagbohrmaschinen vollständig hinter der Zeit sind.
  • Es wird dargelegt werden, dass mit Multimaterialbohrern in die meisten Materialien ohne Schlag gebohrt werden kann.
  • Ein Hinweis wird kommen, dass Du für Beton und Naturstein ohnehin lieber einen Bohrhammer kaufen solltest, denn das ist mit der Schlagbohrmaschine reiner Masochismus (ok, der ist teilweise schon da).
  • Moderne Hochlochziegel dürfen überhaupt nicht mit Schlag gebohrt werden wird auch noch auftauchen.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5779
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von MrDitschy » Freitag 26. Februar 2021, 06:56

Jep, bei gelegentlichen bis seltenen Arbeiten würde ich mir vor einer 230V Schlagbohrmaschine, lieber z.B. einen 230V Bohrschrauber (bsp Makita DF0300 oder mit Schlag HP0300) und dazu den Bosch Bohrhammer-Vorsatz holen.
Da hätte man eine leichte kleine Bohrmaschine für Schraub und Bohrarbeiten und dazu einen 1J Bohrhammer, der allerdings dann mit zwei Händen gehalten werden muss. Aber für mal im Jahr in einer Wohnung z.B. ein paar Löcher in Beton zu bohren, oder Basteln, Möbel zusammen bauen möchte usw., finde ich diese Kombi als Allrounder nicht verkehrt (natürlich ginge statt 230V Maschine auch ein Akkugerät, sofern ein taugliches vorhanden).
Ditschy
Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

AkkuAdapter (Makita 18V Lxt): Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...
Werkzeug-News Akkuliste: zur Liste / zum Thread

Eisenherz
Beiträge: 181
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Eisenherz » Freitag 26. Februar 2021, 12:02

Ja, also gerade habe ich was "Tolles" über Einhell herausgefunden. Meine jetzige Schlagbohrmaschine, die ich durch Fallenlassen und Überlastung ruiniert habe ist diese "MyTool" MT-SB 1000 E Maschine hier:
MT-SB 1000 E.jpg
und das ist aber nichts Anderes als diese Einhell-Maschine:
Einhell BT-ID 1000 E Schlagbohrmaschine


Eigene Ware unter einer Handelsmarke zu verscherbeln ehrt Einhell nicht unbedingt, auch wenn ich mit der Maschine bisher sehr zufrieden war. Die Ergonomie, die Kompaktheit trotz einiger Leistungsstärke und die Feinfühligkeit des Abzugs der Maschine gefallen mir in der Tat so gut, dass ich um ein Haar ein ähnliches Modell gekauft hätte:
Einhell Schlagbohrmaschinen-Set TC-ID 1000 E
Aber ich finde eine Maschine mit 2-Gang Getriebe sollte es vielleicht doch schon sein.
Ein_Gast hat geschrieben:
Donnerstag 25. Februar 2021, 23:57
Was hast du nebenbei für einen Akkuschrauber?
Da habe ich dieses alte 18V "Prachtstück" von BRÜDER MANNESMANN, bei dem ich aber mal den Akku tauschen muss, damit er funzt. :D
20210226_112505.jpg
Also, Schlagbohren ist bei mir wirklich eigentlich eine große Seltenheit, aber ich habe diese Funktion auch mal gebraucht, es hat im Mauerwerk geholfen und war auch ausreichend.

:thx: für Eure Tipps. Ich denke ich habe jetzt genug Infos und muss einfach entscheiden was mir mehr zusagt - Pest oder Cholera :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3706
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Brandmeister » Freitag 26. Februar 2021, 12:29

Eisenherz hat geschrieben:
Freitag 26. Februar 2021, 12:02
...
Eigene Ware unter einer Handelsmarke zu verscherbeln ehrt Einhell nicht unbedingt...
Wieso dieses, sowas gibt es auch durch Bosch, Milwaukee uva. Gängige Praxis. Davon abgesehen kommt aus der Einhölle eine ganze Legion von "Marken", teils Handelsmarken, teils in Besitz von Einhell.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Eisenherz
Beiträge: 181
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Eisenherz » Freitag 26. Februar 2021, 12:41

Brandmeister hat geschrieben:
Freitag 26. Februar 2021, 12:29
Wieso dieses, sowas gibt es auch durch Bosch, Milwaukee uva. Gängige Praxis.
Naja, gängig muss ja nicht gut heißen, groß vertiefen darf ich das eigentlich nicht - nicht das Thema hier, aber jeder von uns möchte sicher wissen wer der Hersteller eines Werkzeugs ist, was man kauft. Das ist der Sinn der Sache - zu wissen woran man ist, Marken schaffen Vertrauen. Wenn nun ein Hersteller ein und dasselbe Gerät einmal unter eigenem Namen und einmal unter einer "NoName" Marke vermarktet finde ich das irgendwie komisch. Andererseits habe ich davon vielleicht sogar profitiert - MyTool Maschine kostete um die 30-40 EUR, dasselbe Gerät unter Namen Einhell könnte teurer gewesen sein. Naja, keine Ahnung was es gekostet hat, ist ja nicht mehr verfügbar.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13841
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 15:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Dirk » Freitag 26. Februar 2021, 13:19

Eisenherz hat geschrieben:
Freitag 26. Februar 2021, 12:02
Eigene Ware unter einer Handelsmarke zu verscherbeln ehrt Einhell nicht unbedingt,
Du meinst, wenn eine Handelsmarke Geräte unter Handelsmarken vertreibt, "ehrt" sie das nicht? :crazy:

Davon ab ist alles, was hier an "Marken" besprochen wurde, der billigste Schund, deshalb auch:
Verschub in's passende Unterforum.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Eisenherz
Beiträge: 181
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Eisenherz » Freitag 26. Februar 2021, 13:53

Dirk hat geschrieben:
Freitag 26. Februar 2021, 13:19
Du meinst, wenn eine Handelsmarke Geräte unter Handelsmarken vertreibt, "ehrt" sie das nicht? :crazy:
Ja, das meine ich. :D entscheidend ist ja dass der Markenname ein Anderer ist. Aber ist denn Einhell etwa als eine Handelsmarke zu sehen? Das ist mir neu, von welchem Händler denn? Handelsmarken definieren sich ja eigentlich dadurch, dass sie nur im gleichnamigen Handel vertrieben werden und sonst nirgendwo. Rewe-Artikel kann man z.B. nur bei Rewe kaufen.

Naja, bei den Preisen ist vielleicht ansonsten alles erlaubt. :mrgreen:

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 1147
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von m_karl » Freitag 26. Februar 2021, 14:06

Einhell macht Konstruktion und Kundensupport für Chinaware, die haben dort was weiß ich wie viele Subfirmen, die die Geräte dann fertigen. Das machen auch Namen wie Fein und Hilti, wobei dann nicht zwingend mainland China und vielleicht nicht im ganz so großen Stil. Aber Vergleichbarkeit von Qualität und Erfahrungswerten "innerhalb der Marke" gibt es absolut nicht.

Antworten