Bohrfutter Röhm Spiro 3 - 16 mm_Gewindespindel

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631

Antworten
Benutzeravatar
Rob_DOD
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 2. Mai 2021, 15:59
Wohnort/Region: Stockstadt

Bohrfutter Röhm Spiro 3 - 16 mm_Gewindespindel

Beitrag von Rob_DOD » Sonntag 14. November 2021, 20:29

Liebes Forum,

Ich wollte bei dem Oben genannten Schnellspannbohrfutter den Kegeldorn entfernen. Wie erwartet hatte dieser sich über die Jahre eingefressen. Habe ihn dann Schlussendlich über die Abdrückgabel und mit heftigen Hammerschlägen herausbekommen. Erwärmen hat nichts gebracht. Ich habe leider zuvor mit einer Rohrzange das Futter gepackt so überdreht, dass entweder die Gewindespindel (Spannbackenhalter) abgebrochen oder das Innengewinde sich durchgefressen hat.
Habe noch nicht ganz das Innenleben gesehen, aber ein Abzieher ist schon bestellt.
Tatsache ist dass das Futter sich dreht, jedoch mit eingesetzten Spannbacken, der öffnen und schließen Mechanismus nicht mehr funktioniert. Die Spindel bleibt auf selber Höhe.

Nun meine Frage. Weißt jemand ob es bei Röhm spezielle Ersatzteile zu kaufen gibt ? Habe nämlich im Netz nichts gefunden. Das Futter hat für mich einen Wert und ein neues ist mir zu teuer. Wäre schade wenn man da nichts machen könnte

Danke schonmal

Senkblei
Beiträge: 548
Registriert: Montag 15. Juni 2020, 11:31
Wohnort/Region: CH-Bern

Re: Bohrfutter Röhm Spiro 3 - 16 mm_Gewindespindel

Beitrag von Senkblei » Sonntag 14. November 2021, 20:42

Lohnt es sich da, damit Zeit und Geld zu verlieren? Befürchte, dass intern bereits Teile beschädigt wurden.
Ein Röhm Spiro ist auch kein Weltwunder.

Und ob danach dann der Rundlauf noch stimmt... Sollte unter 0.1 mm liegen.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 14210
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Bohrfutter Röhm Spiro 3 - 16 mm_Gewindespindel

Beitrag von Alfred » Montag 15. November 2021, 15:54

Rob_DOD hat geschrieben:
Sonntag 14. November 2021, 20:29
über die Abdrückgabel und mit heftigen Hammerschlägen herausbekommen. Erwärmen hat nichts gebracht. Ich habe leider zuvor mit einer Rohrzange das Futter gepackt so überdreht, dass entweder die Gewindespindel (Spannbackenhalter) abgebrochen oder das Innengewinde sich durchgefressen hat.
da hättest du es auch gleich in Tonne werfen können, besser vorher überlegen oder hier fragen :!:
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Benutzeravatar
Rob_DOD
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 2. Mai 2021, 15:59
Wohnort/Region: Stockstadt

Re: Bohrfutter Röhm Spiro 3 - 16 mm_Gewindespindel

Beitrag von Rob_DOD » Dienstag 16. November 2021, 20:28

Ich kann’s nicht mehr ändern. Weiß jemand wie ich das Futter aufbekomme ? Mit dem Abzieher der scheinbar stumpf aufgepresste Rändelring geht nicht ab. Bei genauerem Hinschauen sieht es so aus, als würde sie mit dem Kegeldorn Eingang ein Stück bilden.
(PS: es geht nicht um Zeit und Geld, oder in die Tonne kloppen, sondern darum, dass ich es hinbekommen möchte, das Ding auseinander zu nehmen um es mir anzuschauen. Also wenn sich jemand damit auskennt, bin ich dankbar für Ideen)

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 13060
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Bohrfutter Röhm Spiro 3 - 16 mm_Gewindespindel

Beitrag von H. Gürth » Dienstag 16. November 2021, 20:40

Wenn ich recht erinnere sind die Spiro die bessere Version. Der Rändelring müsste seitlich eine Klemmschraube haben, welche den Ring auf dem Vorschubteil festklemmt. Lösen und Klemmring am Schlitz etwas weiten und abziehen.
Damit ich nix falsch erzähle, mal ein Bild vom Futter hier einstellen.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Benutzeravatar
Rob_DOD
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 2. Mai 2021, 15:59
Wohnort/Region: Stockstadt

Re: Bohrfutter Röhm Spiro 3 - 16 mm_Gewindespindel

Beitrag von Rob_DOD » Dienstag 16. November 2021, 21:34

Fotos sind drinnen. Feststellschraube in dem Stiftloch und Klemmring (Schlitzung) ist nicht vorhanden. Ich habe beim Abziehen auch viel Kraft angewendet, jedoch hat nichts nachgegeben. Irgendwie muss es ja gehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 14210
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Bohrfutter Röhm Spiro 3 - 16 mm_Gewindespindel

Beitrag von Alfred » Mittwoch 17. November 2021, 09:04

versuche mal einen Kontakt mit Röhm.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Antworten