Kaufberatung Zimmermannswinkel

Messwerkzeuge, wie sie auf der Baustelle oder in der Werkstatt gebraucht werden: vom Meterstab bis zum Laser-Entfernungsmesser

Moderatoren: Dirk, Alfred

Antworten
Benutzeravatar
Analogmaschine
Beiträge: 3
Registriert: 13. Mai 2019, 13:32
Wohnort/Region: Köln

Kaufberatung Zimmermannswinkel

Beitrag von Analogmaschine » 13. Mai 2019, 13:46

Moinmoin zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem empfehlenswerten und genauen Winkel (starrer 90° Universal-/Zimmermannswinkel o.Ä.), in erster Linie für Holzarbeiten.

Für kleinere Arbeiten habe ich bereits einen 25cm Schreinerwinkel und ein 7 Inch "Swanson Speed Square". Was mir fehlt, ist ein längerer Winkel, mit dem man auch über etwas größere Entfernungen von der Bezugskante zuverlässig 90° anzeichnen kann.

Diesbzgl. bin ich momentan etwas frustriert. Nach einem Winkel-Set von Lidl hatte ich mir im Fachhandel einen HEDUE Zimmermannswinkel in 700 x 300 mm für knapp 20,- EUR besorgt. Leider hat auch der über die 70cm eine merkliche Abweichung um 1-2 mm. Manchmal brauche/möchte ich es einfach genauer.

Die lange Seite des Winkels sollte mind. 60, besser 70-80cm lang sein und die Abweichung über diese Länge deutlich unter 1 mm betragen. Ein Anschlag wäre praktisch, ist aber kein "Muss"; Flachwinkel haben auch so ihre Vorteile. Budget bis ca. 100,- EUR, wenn es gerechtfertigt ist, gerne weniger.

Welche Hersteller, Modelle und Händler sind in dem Bereich empfehlenswert? Hatte ich mit dem HEDUE einfach Pech?

Oder soll ich mir einfach einen beliebigen Zimmermannswinkel im Baumarkt schnappen und vor dem Kauf die Genauigkeit testen?

Danke für Euren Input und viele Grüße
Jos

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 13096
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Kaufberatung Zimmermannswinkel

Beitrag von Alfred » 13. Mai 2019, 14:31

es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

Benutzeravatar
Analogmaschine
Beiträge: 3
Registriert: 13. Mai 2019, 13:32
Wohnort/Region: Köln

Re: Kaufberatung Zimmermannswinkel

Beitrag von Analogmaschine » 14. Mai 2019, 12:02

Hallo Alfred,

Danke für die Links. Von Shinwa habe ich ein sehr brauchbares Lineal. Allerdings ist der lange Schenkel des Winkels mit 50cm recht kurz.

Momentan tendiere ich zwar zu einem klassischen Zimmermannswinkel, würde den aber ungern wieder "auf gut Glück" im Versand bestellen. Vor dem Kauf selber prüfen wäre natürlich am besten, aber wo ist das möglich? Durch den Baumarkt laufen und auf irgendwelchen Flächen Linien ziehen?

VG

Ein_Gast
Beiträge: 362
Registriert: 16. Jul 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Kaufberatung Zimmermannswinkel

Beitrag von Ein_Gast » 14. Mai 2019, 12:23

Wenn es dir allein um die 90° geht, und nicht z. B. um irgendeine aufgedruckte Skala, dann sieh dich mal bei den Metallbauern um. Die Winkel sind nach DIN875 mit verschiedenen Genauigkeitsklassen genormt. Wenn du einen danch gebauten Winkel nimmst, weißt du direkt, was du bekommst.
Infomaterial: http://www.faktor.net.pl/downloads/blankenhorn-4.pdf (willkürlich einer der ersten Google-Trefer)

"Winkel DIN 875" ist auch ein guter Suchbegriff bei Amazon oder Ebay oder ähnlichen...

Dev
Beiträge: 690
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: SE

Re: Kaufberatung Zimmermannswinkel

Beitrag von Dev » 14. Mai 2019, 20:31

Wenn es um genaue Winkel geht, sind Winkel aus dem Metallverarbeitenden Gewerbe schon ziemlich gut. Ergänzend möchte ich nur hinzufügen, dass die schlechteste Güteklasse (Güte 2) für Dich locker ausreichend ist. Da bist Du bei der gewünschten Länge bei ca. 1/10 mm Abweichung. In der höchsten Güteklasse 00 geht es dann runter in den einstelligen Mikrometer Bereich. :wink:

Aber die Winkel haben recht kräftige Schenkel, damit sie die Genauigkeit bringen. Ein Anschlagwinkel in der Größe bringt gut und gerne 4 Kilo auf die Waage. Günstig sind sie auch nicht. Mit bis zu 100 € solltest Du aber fündig werden.

Die normalen Winkel sind übrigens nicht rostfrei. Es gibt auch rostfreie, aber das ist dann immer gesondert angegeben. Und sie sind deutlich teurer.

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 13096
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Kaufberatung Zimmermannswinkel

Beitrag von Alfred » 15. Mai 2019, 10:48

unter "Glaserwinkel" gibt es auch noch andere Längen
https://www.contorion.de/messen-pruefen ... vD_BwE:G:s
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

Benutzeravatar
Analogmaschine
Beiträge: 3
Registriert: 13. Mai 2019, 13:32
Wohnort/Region: Köln

Re: Kaufberatung Zimmermannswinkel

Beitrag von Analogmaschine » 15. Mai 2019, 19:45

Vielen Dank für die weiteren Tipps!

Winkel nach DIN 875 hören sich gut an. Da hat man als Käufer ja quasi eine garantierte Mindestgenauigkeit. Eine Skala benötige ich nicht, da es mir in dem Fall wirklich nur um den 90° Winkel geht und das Gewicht spielt ebenfalls eine untergeordnete Rolle.

VG

Antworten