Schwingschleifer Hub 2/5mm

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

mirk
Beiträge: 893
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Schwingschleifer Hub 2/5mm

Beitrag von mirk » 8. Jun 2019, 13:13

herr holzknecht hat geschrieben:
7. Jun 2019, 21:48
Ich konnte mich mit der Eigendynamik des großen ROTEX nicht anfreunden und habe mir den Festool Exzenter WTS 150/7 zugelegt, bevor Festool ihn im Nirwana der feinen Maschinen verschwinden ließ. Der Abtrag bei einem Schleifhub von 7 mm ist wirklich stark und das bei nur 1,9 kg Gewicht und einem vergleichsweise ruhigen Lauf.
Charlie
Die Eigendynamik vom Rotex ist schon speziell, auf Flächen und in der Waagerechten habe ich mit der Eigendynamik kein Problem. Bei senkrechten hat es mir schon den Schleifer aus der Hand geschlagen darum schleife ich diese ungern im Getriebe Modus. Der WTS 150/7 hat leiche Ähnlichkeiten zu dem BR109AES .



Heute ist der Rupes Schwingschleifer angekommen. Ich muss jetzt mal schauen wo ich Samstags Schleifpapier her bekomme.
Punkte die mir aufgefallen sind.
- Es gibt keinen Locher mehr im Lieferumfang, dieser muss Optional bestellt werden. (Rollenschleifpapier habe ich da)
- Der Absaugstutzen ist nicht gerade Staubsauger Muffen Kompatibel da muss ich mir was Basteln.
- Lautstärker ist angenehm (ich schfeife eh mit Gehörschutz)
- Vibrationen stärker als beim Metabo SXE450 aber im "normalen" Rahmen (subjektives Gefühl !!)

Wenn ich heute noch gelochtes Schleifpapier auftreiben sollte, werde ich mal schauen wie die Performance von dem Rupes ist. Als vergleich wird dann der Metabo SXE450 herhalten.
Grüße Mirko

mirk
Beiträge: 893
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Schwingschleifer Hub 2/5mm

Beitrag von mirk » 8. Jun 2019, 15:41

Ich habe Schleifpapier gefunden Leider nur Lux Tools. Daher ist der Test nicht gerade sehr aussage kräftig, da ich auf meinen Exzenterschleifern Granat Schleifpapier nutze. Das "billige" Schleifpapier setzt sich extrem schnell zu, die Zeiten / Werte sollten sich mit Markenpapier noch etwas ändern.

Bei dem Ersten Test habe ich eine Fläche von ca. 12cm Breite und 40cm Länge 1min bei P80 geschliffen um zu sehen wie der Abtrag ist. Das Holz ist stark verwittert gewesen vor dem ersten Schliff.
Oben: Metabo
Mitte: Rupes
Unten: Vor dem Schliff
Metabo_Rupes P80_60s_k.jpg
Beim Zweiten Test (Testfläche 12x40cm) habe ich das Brett mit dem Rotex geplant und auf P80 geschliffen im Getriebe Modus.
Danach habe ich in beide Schleifer (Metabo SXE450 und Rupes SSPF) P180 Schleifpapier gespannt, damit wurde dann solange geschliffen bis die Fläche P180 entsprach. (Mit ist bewusst das man normalerweise einen zwischen schliff macht. Der Baumarkt hatte an einem Samstag nur noch Schleifpapier in P60/P80/P180 da)
Metabo 24s
Rupes 44s
Metabo P80_180 24s.jpg
Rupes P80_180 44s.jpg


Spaßeshalber habe ich mit dem Rotex im Getriebe Modus auch mal 1 min geschliffen. Da aber nich in P80 sondern in P120. Und habe geschaut wie viel Zentimeter ich in der Zeit machen kann. Es ist knapp 1m geworden.
Rotex P120_60s.jpg
mirk hat geschrieben:
8. Jun 2019, 13:13
- Vibrationen stärker als beim Metabo SXE450 aber im "normalen" Rahmen (subjektives Gefühl !!)

Bei diesem Punkt muss ich mich verbessern. Der Metabo stand im Kleinen Schwingkreis. Wenn man beide bei 5mm Hub vergleicht hat der Rupes deutlich weniger Vibrationen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Mirko

Benutzeravatar
michaelhild
Beiträge: 1926
Registriert: 11. Apr 2011, 11:24
Wohnort/Region: Im-sonnigen-LDK
Kontaktdaten:

Re: Schwingschleifer Hub 2/5mm

Beitrag von michaelhild » 8. Jun 2019, 19:03

mirk hat geschrieben:
3. Jun 2019, 16:22

@michaelhild
Falls ich mich für den Rupes Schleifer entscheiden sollte, Tendenz sieht gut aus, könnte ich den dir zum Testvergleich mal zur Verfügung stellen. Nach dem der Boden geschliffen ist. Ich habe gesehen das wir nur ca. 1,5h auseinander wohnen. :wink:
Oh total überlesen. Sorry.
Im Prinzip ja gerne.
So "Familienmäßig" kann ich den aber nur mit einem Festool RS200 vergleichen.
Ansonsten hab ich zwar alles da :crazy: , aber ist halt ein wenig unfair.
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com

Benutzeravatar
ric
Beiträge: 1960
Registriert: 19. Okt 2005, 23:11
Wohnort/Region: Ingelheim
Wohnort: Ingelheim am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Schwingschleifer Hub 2/5mm

Beitrag von ric » 8. Jun 2019, 20:34

Sollen wir auf den Fotos jetzt deutliche Unterschiede erkennen? Zumal du einmal ein vom Hersteller nicht für Naturholz bestimmtes Schleifpapier verwendet hast und auf dem anderen Schleifer ein nicht näher spezifiziertes ...
Christian Richter
rictools Innovative Werkzeuge
Ingelheim am Rhein

Geiz mag geil sein ...
      Qualität ist geiler!

mirk
Beiträge: 893
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Schwingschleifer Hub 2/5mm

Beitrag von mirk » 9. Jun 2019, 20:29

ric hat geschrieben:
8. Jun 2019, 20:34
Sollen wir auf den Fotos jetzt deutliche Unterschiede erkennen?
Das ist mir bewusst, dass auf dem Bildern wenig zu erkennen ist. Da es aber Menschen gibt die "Bilder geil" sind, habe ich mir gedacht "die 2min hast du beim Test auch um Fotos zu machen".
ric hat geschrieben:
8. Jun 2019, 20:34
Zumal du einmal ein vom Hersteller nicht für Naturholz bestimmtes Schleifpapier verwendet hast und auf dem anderen Schleifer ein nicht näher spezifiziertes ...
Ich hatte erwähnt das der Test so wenig Aussagekraft hat. Wobei das Granat Papier keine Probleme macht bei Naturholz auch wenn Festool Robin empfiehlt, nutze ich als "Universal Papier" Granat. Mir ist auch klar das so ein Test nur Sinn macht wenn auf beiden Geräten Identisches Papier ist. Nur habe ich derzeitig nicht Identische Papiere. Für mich war im Nachhinein der Test schon sinnig da ich jetzt weiß das die Entscheidung nicht so verkehrt war mit dem Schwingschleifer.
Die Kombi aus Rotex und Schwingschleifer fühlt sich richtig an. Was jetzt mit dem Metabo SXE450 Passiert muss ich mal schauen.
mirk hat geschrieben:
8. Jun 2019, 15:41
Ich habe Schleifpapier gefunden Leider nur Lux Tools. Daher ist der Test nicht gerade sehr aussage kräftig, da ich auf meinen Exzenterschleifern Granat Schleifpapier nutze. Das "billige" Schleifpapier setzt sich extrem schnell zu, die Zeiten / Werte sollten sich mit Markenpapier noch etwas ändern.
Grüße Mirko

mirk
Beiträge: 893
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Schwingschleifer Hub 2/5mm

Beitrag von mirk » 19. Sep 2019, 17:34

Da ich mittlerweile ein Paar qm Schleifen durfte, mein Eindruck von dem Schleifer (16qm Boden in P80/P120/P180):
20190914_130433k.jpg
Vibrationen sind in einem angenehmen bereich es ist Problemlos möglich 1,2h damit zu Schleifen.
Dank des 5mm Hub ist der Abtrag auch ordentlich, Absaugung funktioniert gut (Ist halt Standard Lochung).

Das einzige Manko was ich habe, die Klemmung von Schleifpapier (vorne) funktioniert nicht mehr. Die Gummipuffer habe ich schon gegeneinander getauscht ohne erfolg. Eventuell kennt von euch einer das Problem und kann mir einen Tip geben bevor ich versuche den Schleifer einzusenden. Wie man auf dem Bild schön sehen kann Rutscht das Papier nur immer auf der einen Seite raus. Das Problem kommt ab Korn 120 vor. Hinten Packt die Klammer Perfekt nur vorne ist das Problem. Meine Vermutung wäre das die Klammer nicht Sauber Packt.
20190919_171106k.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Mirko

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11972
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Schwingschleifer Hub 2/5mm

Beitrag von H. Gürth » 19. Sep 2019, 20:20

Zunächst mal folgendes versuchen:
Papier vorne etwas umfalten, sodass es doppellagig geklemmt wird. Die Gummileisten gibts als Ersatzteil.
Ich schau mal bei mir in der Grabbelkiste, müsste noch ein paar Papierklammern im Fundus haben.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

mirk
Beiträge: 893
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Schwingschleifer Hub 2/5mm

Beitrag von mirk » 20. Sep 2019, 19:26

H. Gürth hat geschrieben:
19. Sep 2019, 20:20
Zunächst mal folgendes versuchen:
Papier vorne etwas umfalten, sodass es doppellagig geklemmt wird. Die Gummileisten gibts als Ersatzteil.
Ich schau mal bei mir in der Grabbelkiste, müsste noch ein paar Papierklammern im Fundus haben.
Danke für den Tipp, ich habe heute mal die Klammern abgebaut und mir diese genau angesehen. Bei der Vorderen Klammer, ist auf der Seite wo das Papier ausrutscht, ein Luftspalt zu sehen. (Siehe Bild)Mit dem Cuttermesser habe ich jetzt den Gummipuffer soweit Modifiziert, so dass der Puffer jetzt voll flächig aufliegt. Seit der Modifizierung hält das Papier wieder an Ort und stelle. Warum dieser Fehler erst nach einigen Stunden Benutzung auftritt ist mir ein Rätzel, gerade die Puffer sahen wie neu aus.
Wenn du noch Gummileisten oder eine Papier Klammer hast, würde ich diese gerne abkaufen dann habe ich was als Ersatz.
Unbenannt0.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Mirko

Antworten