Fadenspule fĂŒr Rasentrimmer wickeln

RasenmÀher und Rasentraktoren, Motorsensen und Heckenscheren, aber auch Einachser gehören zu den Themen in diesem Forum.
Antworten
ohle1703
BeitrÀge: 2
Registriert: 16. Mai 2008, 18:13
Wohnort/Region:
Wohnort: Dortmund

Fadenspule fĂŒr Rasentrimmer wickeln

Beitrag von ohle1703 » 16. Mai 2008, 18:26

Hallo!

ich hoffe, Ihr könnt mir helfen:
Ich habe von meinem Schwiegervater einen Rasentrimmer "Topcraft RT430" geerbt. Meine Frau wollte nun im Baumarkt eine neue Fadenspule kaufen... "gibt es nicht!" war die Antwort. Der freundliche VerkÀufer hat ihr dann einen "Black & Decker"-Faden zum selber wickeln verkauft.
Er sagte, dass der Faden in einer Richtung gewickelt werden muss. Ist mir auch irgendwie klar.
Die alte Spule hat aber zwei Ebenen.... und war/ist leer! Wie muss ich da wickeln??? Kommen zu jeder Seite 2. FĂ€den raus? links rum wickeln? Rechts rum wickeln?

Kann mir da Jemand mit einem Hinweis helfen??


Gruß aus Dortmund :lol:


Thomas

P.S.: Leider habe ich keine Bedienungsanleitung!

moto4631
Moderator
BeitrÀge: 11792
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Beitrag von moto4631 » 16. Mai 2008, 19:38

Willkommen im Club!

Eines gleich vorweg, eine Rasentrimmerspule zu wickeln ist Frauenarbeit, echt.

Die Spule, welche ich immer wickeln darf hat auch zwei Ebenen und wird "verkehrt" rum gewickelt.

D.h. eine Wicklung in die Richtung, die andere Wicklung in die andere Richtung, es ist wirklich verdammt schwer zu beschreiben wenn man nur die Tastatur als Herzeigemöglichkeit hat :wink:

Wenn Du es nicht genau weißt, bleibt sowieso nur probieren, probieren und nochmal probieren.

Irgendwann stimmts....

PS: Die Mitte des Fadens in die Einkerbung an der Spule stecken und dann jeweils ein Ende unten und eines oben aufspulen.
Wenn mans einmal kapiert hat ist es auch klar, aber mach Dir nix draus, da hab ich schon so manche Stunde dran verschludert :roll:

H. GĂŒrth
BeitrÀge: 11323
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Fadenspule

Beitrag von H. GĂŒrth » 16. Mai 2008, 20:57

D.h. eine Wicklung in die Richtung, die andere Wicklung in die andere Richtung,


Also ich hÀtte da gerne mal ein Problem :lol:

Wie wird der Faden abgespult wenn er gegenlÀufig aufgespult wurde.
Die Spule kann sich ja nur in eine Richtung drehen, wobei dann eine Seite abspult die andere aber weiter aufwickelt.

Habe selbst 2 verschiedene STIHL Fadenköpfe im einsatz.

Der Vollautomat wird mit 2 x Einzelfaden je Kammer bestĂŒckt und in gleicher Richtung je Kammer aufgespult.

Der handverstellbare Kopf erhÀlt 1 Faden in fixer Lange. Der wird in der HÀlfte zusammengefaltet, eingehÀngt und dann ebenfalls je Kammer 1 Faden aufgespult.
Aber gegenlÀufig :?: :?: :?:
Vielleicht liegt daran das Problem
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verstÀndlich formuliert wurde.

ohle1703
BeitrÀge: 2
Registriert: 16. Mai 2008, 18:13
Wohnort/Region:
Wohnort: Dortmund

Beitrag von ohle1703 » 16. Mai 2008, 21:07

DANKE!!KLASSE!!!

Die Spule hat in der Mitte keine Einkerbung!!!!!

Es gibt zwei Ebenen, in der Mitte einen "Steg" also Abtrennung, auf jeder Ebene Bohrungen an der Achse....

Also: oben Doppelfaden links/rechts,nd durch das eine Loch, unten anders herum und durch das andere Loch, oder ĂŒber Kreuz oder gar nicht........

H-I-L-F-E

moto4631
Moderator
BeitrÀge: 11792
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Beitrag von moto4631 » 16. Mai 2008, 21:58

@ H. GĂŒrth

WIE das funktioniert, frag mich nicht, ich habs noch nicht geschnallt.
Da ich aber erst vorgestern das verflixte Teil wieder in der Hand hatte weiß ich daß die Faden gegenseitig laufen.

Ist ein Einhell Trimmer ohne Automatik.

mirk
BeitrÀge: 772
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Beitrag von mirk » 16. Mai 2008, 23:15

Hi

Schau dir mal die Spule genauer an bei mir auf der Spule ist ein kleiner Pfeil der einem die wickelrichtung sagt. Zumindest bei der Stihl Spule die ich habe.

gero
BeitrÀge: 20
Registriert: 24. Feb 2008, 01:05
Wohnort/Region:
Wohnort: Leipzig

Beitrag von gero » 16. Mai 2008, 23:19

mir ist gerade klar geworden, warum bei meinem Automatiktrimmer die Automatik nach dem ersten Mal neuwickeln nicht mehr funktionierte.
Und ich hÀtte geschworen, das die zwei Fadenreste auf der Originaltrommel gegenlÀufig gewickelt waren.

BauerKarl
BeitrÀge: 1290
Registriert: 4. Jul 2006, 17:50
Wohnort/Region:
Wohnort: Kraichgau

Beitrag von BauerKarl » 16. Mai 2008, 23:25

Beide in gleiche Richtung wickeln, untere Ebene aus dem einen Loch nach aussen schieben, obere Etage aus dem andern Loch rausschieben.

Mein immerwÀhrender Rat, wer so ein Teil kauft, nehme gleich ausreichend Reservespulen mit.

In die Bohrungen an der Achse stecke ich den Fadenanfang den knicke ich dann an und wickle, Fadenende durch die Löcher nach aussen fĂŒhren.
GrĂŒĂŸe Karl
Weiss der Bauer keinen Rat, nimmt er Draht.

Antworten