Rasentrimmer Kaufempfehlung benötigt

Diskutiere Rasentrimmer Kaufempfehlung benötigt im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich hoffe hier eine Kaufempfehlung zu bekommen. Ich suche einen kräftigen Akku-Rasentrimmer (mind. 5Ah) der auch nicht gleich aufgibt...
A

attusa

Registriert
26.06.2022
Beiträge
4
Wohnort/Region
Hessen
Hallo, ich hoffe hier eine Kaufempfehlung zu bekommen.

Ich suche einen kräftigen Akku-Rasentrimmer (mind. 5Ah) der auch nicht gleich aufgibt, wenn man englischen Rasen verlässt.
Es sollte damit auch möglich sein junge Erika und junge Heidelbeerpflanzen zu schneiden.
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.539
Wohnort/Region
Ruhrpott
"5 Ah" ist keine Kraft, sondern die Akkuladung. Je nach Leistung des Motors, kommst du da unterschiedlich lange mit aus.

Hast du schon irgendwelche Akkus?
 
A

attusa

Threadstarter
Registriert
26.06.2022
Beiträge
4
Wohnort/Region
Hessen
Diese Zusammenhänge sind mir sehr wohl bekannt. Insofern war diese Angabe von mir vllt. irreführend. Allerdings gehe ich davon aus, das ein kraftvoller Rasentrimmer auch einem höheren Stromverbrauch unterliegt. Nur so ist die Angabe zu verstehen.
Nein, ich habe noch keine Geräte mit Akku. Insofern bin ich also völlig frei in der Auswahl.
 
B

b_manni

Registriert
11.08.2010
Beiträge
28
Wohnort/Region
IGB
Vielleicht so etwas?

 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.539
Wohnort/Region
Ruhrpott
Dann ist noch die Frage, was du ausgeben willst?

Wenn du nicht auf der Suche nach einem Akkusystem "für alles" bist, kannst du bei Stihl oder Husqvarna fündig werden. Wenn noch was anderes als Gartengeräte dazu kommen sollen, eher die typischen Werkzeughersteller wie Metabo oder Makita. Die Blümchen, die du genannt hast, haben nicht wirklich besondere Anforderungen an das Gerät.
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.811
Wohnort/Region
BW
Da kannst fast alle Trimmer nehmen, zumindest die den Namen Trimmer verdienen ... doch wie immer legt man sich mit dem ersten Akkugerät den Stein zu einem langjährigen Akkusystem, das wenn gut recherchiert und ausgewählt sein sollte, um mit deren Akkus alle weiteren Akkugeräte in den nächsten Jahrzehnten kostengünstig und Ressourcenschonend für Werkstatt, Haus und Garten zu versorgen.

Welchen Trimmer von welchem Hersteller du dann wählst, ist also eher zweitrangig, denn da gibts bsp 18V von klein bis groß, auch 2x18V je nach dem was du möchtest. Es gibt auch Trimmer mit Wechselaufsätze, da kannst dann eine Hoch-Heckenschere, Hoch-Astsäge usw. dran machen, also mal informieren und paar Videos schauen, was sonst noch im Garten, Haus und Werkstatt für deinen gewünschten 5Ah Akkupack benötigt wird und den Hersteller auswählen.

Bei Makita gibts zumindest gefühlt über 20 unterschiedliche Trimmer ...
 
A

attusa

Threadstarter
Registriert
26.06.2022
Beiträge
4
Wohnort/Region
Hessen
Da kannst fast alle Trimmer nehmen, zumindest die den Namen Trimmer verdienen ... doch wie immer legt man sich mit dem ersten Akkugerät den Stein zu einem langjährigen Akkusystem, das wenn gut recherchiert und ausgewählt sein sollte, um mit deren Akkus alle weiteren Akkugeräte in den nächsten Jahrzehnten kostengünstig und Ressourcenschonend für Werkstatt, Haus und Garten zu versorgen.

Welchen Trimmer von welchem Hersteller du dann wählst, ist also eher zweitrangig, denn da gibts bsp 18V von klein bis groß, auch 2x18V je nach dem was du möchtest. Es gibt auch Trimmer mit Wechselaufsätze, da kannst dann eine Hoch-Heckenschere, Hoch-Astsäge usw. dran machen, also mal informieren und paar Videos schauen, was sonst noch im Garten, Haus und Werkstatt für deinen gewünschten 5Ah Akkupack benötigt wird und den Hersteller auswählen.

Bei Makita gibts zumindest gefühlt über 20 unterschiedliche Trimmer ...
Ich bin eigentlich nicht so sehr für Akkussysteme. So sind meine Geräte wie Teleskop-Baumsäge, Teleskop-Heckenschere, Heckenschere, Motorsense und Gardena Rasentrimmer alle per Kabel. Jetzt brauche ich für mein Ferienhaus, wie bereits beschrieben, aber einen kräftigen Rasentrimmer mit Akku, da das Gelände doch sehr weitläufig ist und mit Kabel nicht mehr zu bewältigen ist. Insofern handelt es sich um ein Einzelgerät. Ich brauche mir also keine Gedanken zu machen für weitere Ergänzungen.



Dann ist noch die Frage, was du ausgeben willst?

Wenn du nicht auf der Suche nach einem Akkusystem "für alles" bist, kannst du bei Stihl oder Husqvarna fündig werden. Wenn noch was anderes als Gartengeräte dazu kommen sollen, eher die typischen Werkzeughersteller wie Metabo oder Makita. Die Blümchen, die du genannt hast, haben nicht wirklich besondere Anforderungen an das Gerät.
Danke ich werde mir dann die Geräte der genannten Hersteller näher ansehen.
Es sind aber mehr als Blümchen. Ich hatte mir schon mal ein Ryobi-Gerät (mit Faden) ausgeliehen. Da war dann doch einiges an Fäden drauf gegangen.
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.539
Wohnort/Region
Ruhrpott
Ok, meine Empfehlung kam, bevor du das Budget genannt hast. Bei Makita bekommst du dafür gerade mal zwei Akkus und ein Ladegerät - und die anderen aus meiner Liste sind eher teurer. Da bleibt dann mit Akkus nicht allzuviel Spielraum: Einhell, Ryobi, Worx, Parkside... Hat Bosch-grün was in der Preisklasse? Falls ja, wären vielleich noch Kärcher oder Gardena interessant.
Von den Geräten kenne ich aber keins aus eigener Erfahrung.
 
D

Dev

Registriert
10.09.2009
Beiträge
1.417
Mit 200 € bekommst du bei Makita, wenn dazu noch ein oder zwei Akkus und ein Ladegerät angeschafft werden müssen, allenfalls ein günstiges Einstiegsmodell.

Ich habe den DUR181, den man mit etwas Glück für 200 € mit Ladegerät und entweder einem 5 Ah Akku oder zwei 3 Ah Akkus kriegen könnte. Für die von dir genannten Arbeiten ist der Trimmer meines Erachtens ungeeignet. Der Faden ist dünn und die Leistung ist arg begrenzt. Das ist eher ein Gerät für halbwegs gepflegte Rasenflächen, wo man den letzten, mit dem Rasenmäher nicht erreichbaren Rand nacharbeiten möchte und der Endgegner ein ausgewachsener Löwenzahn ist.
Wenn sich mal eine (sehr junge und dünne) Brombeer-Ranke in den Schneidbereich verirrt, meldet der Trimmer das wahlweise durch spontanen Fadenverlust oder mürrisches Knurren des Motors - je nachdem, was zuerst eintritt.
Für die Rasenkanten (also keine Flächen, nur Kanten) an einem mittelmäßig gepflegten in Summe 1900 m² großen Grundstück brauche ich ca. 1,5 Akkuladungen zu je 4 Ah.

Makita hat auch leistungsfähigere Trimmer, aber dann wird es mit 200 € inkl. Akku und Ladegerät schwierig. Dann bleiben im wesentlichen die von Ein_Gast genannten Hersteller, wobei ich da die Leistungsfähigkeit der Geräte nicht kenne. Wenn die Geräte mehr Leistung ziehen, sollte aber auch ausreichend Akkukapazität vorhanden sein, um die Fläche ohne mehrmaliges Nachladen zu schaffen.

Wie viele Quadratmeter sollen denn wirklich mit dem Trimmer gemäht werden? Wenn es um Fläche und nicht nur um Kanten geht, wird man mit dem kleinen Schneiddurchmesser schnell verrückt und wünscht sich einen echten Freischneider, der breitere Streifen pro Schwenkbewegung schafft...
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.811
Wohnort/Region
BW
Ja, Brombeer ist fast zäher als Brennnesseln und schafft selbst ein großer Trimmer kaum ... doch bei Parkside wird er denke für 200€ sicher fündig.

Wohl muss jeder seine eigene Erfahrungen sammeln, ich habe das Thema zumindest schon durch und die kleinen Dinger von Trimmer ist nicht mein Fall: Beratung: Akku "Trimmer Freischneider Sense" von Makita
 
Thema: Rasentrimmer Kaufempfehlung benötigt

Ähnliche Themen

Akkupack 14,4V umrüsten, Li-Ion oder LiFePO4? Was zieht ein GHO 14,4V an Strom?

Bezahlbare Tischbohrmaschine: Asiaten alle gleich?

[Kaufempfehlung] Schwalbenschwanz-/ Zinkenfräsgerät

Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC

Review: Bosch GMS 120 vs. Bosch D-Tect 120

Oben