Wie Dampsperre/Dampfbremse bei schon bestehender Lattung nachträglich einfügen?

Diskutiere Wie Dampsperre/Dampfbremse bei schon bestehender Lattung nachträglich einfügen? im Forum Innenausbau im Bereich Anwendungsforen - Hi, anbei zwei Bilder von meiner Decke zum Dachboden. Da kommt Steinwolle 180mm rein. Dachboden ist mit Löchern an den Giebeln belüftet, also ein...
L

LazyEye

Registriert
17.01.2019
Beiträge
48
Ort
BA
Hi,
anbei zwei Bilder von meiner Decke zum Dachboden. Da kommt Steinwolle 180mm rein. Dachboden ist mit Löchern an den Giebeln belüftet, also ein Kaltdach. Easy! Deswegen dachte ich mache ich sogar eine Alu Dampfsperre unter die Dämmung. Leider finde ich nirgends alukaschierte Dämmwolle in Stärke über 50mm. Dann dacht ich dann mache ich das selbst und ich nehme die alufolie solid sd 1500. (https://bwk-dachzubehoer.de/produkt/solid-sd-1500-alu/)

Nur das Hauptproblem ist wie zur Hölle mache ich das wenn die Lattung noch drauf ist? Teilweise sind die getackert oder die Schrauben rund oder die Latten liegen nicht am Sparren an so dass die Schraube durch die Sperre gehen würde, aber die Latte diese dann nicht abdichten würde. Ich will die Lattung ungern abmachen. Sind 200 qm. :D Iwas selbstklebendes vll oder ne andere Idee?
 

Anhänge

  • IMG_20200228_170633.jpg
    IMG_20200228_170633.jpg
    446,4 KB · Aufrufe: 173
  • IMG_20200228_170644.jpg
    IMG_20200228_170644.jpg
    403,4 KB · Aufrufe: 172
es wird keine vernünftige Lösung geben ohne die Sparlattung zu entfernen.
 
Verstehe dein Problem nicht ganz, denn die Folie kommt doch eh unter die Lattung!?
 
Dein Hauptproblem wird eher sein die Wärmedämmung über die Lattung zu bekommen.
Das wird die Hölle sein bis die oben ist. :allesgut:
Die Folie kommt, wie Ditschi schon schrieb von unten an die Latten getackert. Also da wo im Winter die Warmseite ist.

PS
 
powersupply schrieb:
Dein Hauptproblem wird eher sein die Wärmedämmung über die Lattung zu bekommen.
Mineralwolle Dämmkeile gingen noch, gibt es aber nicht kaschiert.
 
Alfred schrieb:
Mineralwolle Dämmkeile gingen noch, gibt es aber nicht kaschiert.
So eng wie die Latten im oberen Bild gesetzt sind wird das zur absoluten Strafarbeit, wobei die Dämmung kaum unzerstört einbringbar sein wird.
Im unteren Bild sind ja noch Bretter quer darüber montiert.

Bei dem Bad oder der Toilette im oberen Bild würde ich die Latten runterreißen und nachher wieder frisch hochmachen.
Beim anderen Raum habe ich keinen sinnvollen Vorschlag. Da wirds aber auf dasselbe hinauslaufen.

Wie wäre es mit vorher zumachen und Dämmstoff einblasen lassen? Macht man das heute überhaupt noch?

PS
 
powersupply schrieb:
Wie wäre es mit vorher zumachen und Dämmstoff einblasen lassen? Macht man das heute überhaupt noch?
Macht man schon noch. Kenne es aber nur von zweischaligen Wänden, zwischen deren Schalen statt Dämmstoff nur ein Luftspalt dämmt.
 
Ist jetzt nur mal eine Überlegung, manchmal ist es einfacher, den Fußboden eines Kaltdaches zu dämmen als die Zimmerdecken.
 
powersupply schrieb:
Dein Hauptproblem wird eher sein die Wärmedämmung über die Lattung zu bekommen.
Das wird die Hölle sein bis die oben ist. :allesgut:
Ah jetzt, gestern auf dem Smartphone hatte ich das auf den Bildern gar nicht gesehen, dass auf der Decke auch noch Bretter sind - also dachte er könne einfach von oben isolieren … so ist das natürlich eine Strafarbeit.
 
MrDitschy schrieb:
Verstehe dein Problem nicht ganz, denn die Folie kommt doch eh unter die Lattung!?
Ach ja, über der Dämmung (also zwischen den Balken) wäre ein diffusionsoffener Rieselungs- und Ungezieferschutz nicht verkehrt.
 
Thema: Wie Dampsperre/Dampfbremse bei schon bestehender Lattung nachträglich einfügen?

Ähnliche Themen

B
Antworten
18
Aufrufe
18.264
Alfred
Alfred
H. Gürth
Antworten
70
Aufrufe
10.131
the_black_tie_diyer
T
Zurück
Oben