Sabo 52 Räder überholen

Diskutiere Sabo 52 Räder überholen im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, ich habe einen Sabo 52-152 grün, also das robuste "Gerät". Die Räder vorne und hinten haben Spiel, sprich, die Lagerung wird...
M

manfred5

Registriert
29.10.2007
Beiträge
16
Ort
lohmar
Hallo zusammen,

ich habe einen Sabo 52-152 grün, also das robuste "Gerät". Die Räder vorne und hinten haben Spiel, sprich, die Lagerung wird ausgeschlagen sein.
Als Ersatzteil werden die Lager (2-Stück pro Rad) unter der Ersatzteilnummer SA 33229 geführt. Die Preise finde ich schon happig mit um die 7 Euro pro Lager.
Gibt es eine günstigere Bezugsadresse?

Kann man einfach die Lager austreiben und neu einpressen?

In dem Zusammenhang vermute ich, daß die Räder selten oder nie abgeschmiert wurden. Ein Versuch mit der Fettpresse durch den Abschmiernippel Fett in das Lagergehäuse zu pressen, schlug fehl. Das Fett ging überall hin, aber eben nicht ins Rad.

Verstopfen die Schmiernippel ?

Was macht man bei so was?

Danke für Tipps.

Manfred
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
18.194
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hast Du mal Bilder von den Lagern und Rädern?
Nicht jeder hat einen "grünen" Sabo stehen.

Ich habe an unserem AS26 an den Radachsen mit Gleitlagerung Schmiernippel angebracht. Allerdings sind da auch M10 Schrauben als Achsen vorhanden in die man eine Bohrung und einen Schmiernippel einbringen konnte.

PS
 
S

Schwarzfuss

Registriert
23.09.2008
Beiträge
524
Ort
Nähe Cuxhaven
Wohnort/Region
Niedersachsen
So wie ich das auf die Schnelle sehe, sind die "Bundlager" nur eingepresst.
Ich würde erst einmal eins ausbauen, vermessen und auf dem freien
Markt nach passenden Ersatz suchen. Die Originalteile sind gnadenlos überteuert.
Hier mal ein Lager mit Maßen: https://www.pfeifferer-shop.de/bewa...-pas-f-sabo-v-nr-sa33229-sa34136_134087_35851
Vermutlich langt es auch schon die alten Lager gründlich mit Benzin/Diesel etc. auszuwaschen
und neu zu schmieren. Ist ja schließlich kein KFZ Radlager mit dem du mit 200km/h über die Bahn bügelst.
 
M

manfred5

Threadstarter
Registriert
29.10.2007
Beiträge
16
Ort
lohmar
Vielen Dank für den Tipp !

Nein, auch wenn ich schon mal schnell mähe, 200 km/h laufe ich trotz Radantrieb noch nicht. :wink:
 
M

manfred5

Threadstarter
Registriert
29.10.2007
Beiträge
16
Ort
lohmar
Hier Fotos von dem "Guten Stück" - insbesondere die Räder.
Da kein Typenschild oder sonst ein Aufkleber auf dem Mäher zu finden ist, wäre es schön, wenn mir jemand sagt, um welchen Sabo es sich hier handelt.

20210608_082012_resize.jpg
20210608_081832_resize.jpg
20210608_081805_resize.jpg
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.653
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
und schon passt nichts mehr !
es handelt schließlich nicht um einen 52-151 da diese Ausführung
ein 52er ohne Radantrieb und mit seitlichen Auswurf darstellt
Ihr Grundmodell ist ein 52-151H m.A.

Die Radlager vorn und hinten sind unterschiedlich,
wichtig ist das Baujahr.
es gab 5 Ausführungen
wenn Sie Glück haben ist ein Motortypschild vorhanden
daraus erschließt sich dann Motor/Geräte Baujahr und passende Teile fürs Gerät :allesgut:
 
M

manfred5

Threadstarter
Registriert
29.10.2007
Beiträge
16
Ort
lohmar
Typenschild vom Motor gefunden :)
20210608_102844_rezise.jpg
ich hoffe, das hilft um den Mäher zu identifizieren


Und gleich auch noch eine Frage zum Bedienhebel. 20210608_102913_resize.jpg

Ich nehme die Einstellungen auf dem Bedienhebel genau umgekehrt vor um den Mäher überhaupt ans Laufen zu bekommen. Gestartet wird wenn der Wahlhebel mittig - also zwischen dem t von Start und dem m von min. steht.
Stop geht gar nicht - dann tuckert er vor sich hin, geht aber nicht aus.
Bei Einstellung Chocke geht er aus.

Ist hier ein flascher Bedienhebel montiert?

Der Mäher hat einen Radantrieb.
"Ihr Grundmodell ist ein 52-151H m.A." - dann steht das "m.A." für "mit Antrieb", ja?
Was bedeuet das "151H"

Danke für die Hilfe vorab.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.653
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
Bedienhebel hat 2 Löcher ggf. Falsch eingebaut so das der Zug nicht den vollen Weg nutzt
Einzelne Hebel sollten noch Verfügbar sein.
Preisanfrage Gerne über pn
 
S

Schwarzfuss

Registriert
23.09.2008
Beiträge
524
Ort
Nähe Cuxhaven
Wohnort/Region
Niedersachsen
Wiederholung: "Ich würde erst einmal eins ausbauen, vermessen und auf dem freien
Markt nach passenden Ersatz suchen. Die Originalteile sind gnadenlos überteuert."
Wenn es so ist wie Trabold schreibt - eins vorne und eins hinten.
Sabo baut keine Lager selbst sondern kauft die auch zu. Also gibt es die auch wo anders.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.467
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Die Originalteile sind gnadenlos überteuert.
Was darf man darunter verstehen ?
Was kosten die denn bei Trabold ?

Oder gibts die Beratung und heissen Tips auch auf den "freien" Markt :mrgreen:
 
S

Schwarzfuss

Registriert
23.09.2008
Beiträge
524
Ort
Nähe Cuxhaven
Wohnort/Region
Niedersachsen
Um mir ein Lager auf dem freien Markt zu kaufen brauche ich keine Beratung sondern nur ein Muster.
Die Originalteilpreise sehe ich online zu genüge und da macht auch Trabotd keine Ausnahme von.
Oder bekommen Forumsmitglieder bei ihm pauschal 50% Rabat?
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.653
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
@ qadim sawda'
es ist eigentlich müßig, trotzdem habe weisungsgemäß mit " Trabotd " in Rabat telefoniert .
von Nachlass auf Preise von Trabold hat Er nicht gesagt.
 
Thema: Sabo 52 Räder überholen
Oben