Rolladenmotor kaputt, Rolladen sitzt fest

Diskutiere Rolladenmotor kaputt, Rolladen sitzt fest im Forum Reparaturen rund ums Haus im Bereich Anwendungsforen - Halli hallo, derzeit ärgere ich mich mit einem etwas dummen Problem rum: An einem Fenster ist der Rolladenmotor defekt - nach Murphies Law ist...
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Halli hallo,

derzeit ärgere ich mich mit einem etwas dummen Problem rum:

An einem Fenster ist der Rolladenmotor defekt - nach Murphies Law ist der Rolladen natürlich in der oberen Endlage, d.h. der komplette Belag ist um die Welle gewickelt.

Wie Welle ist einer 40er 8kant-Welle (dünnes Blech), natürlich steckt der Antrieb in der Welle. Solange der Behang um die Welle gewickelt ist habe ich Null Chance die Welle auszubauen um an den Motor ranzukommen.

In den Rolladenkasten komme ich nur von innen (vom Raum her), div. "Ziehversuche" am Behang von aussen waren erfolglos, da rührt sich nix.

Gibt es da irgendeinen "Trick", diesen gordischen Knoten aufzudröseln ohne grösseren Flurschaden anzurichten?

"Worst Case" kann ich mit der Säbelsäge rechts und links am Behang vorbei die Welle durchschneiden - dabei geht der Antrieb dann 100% drauf weil ich den zwangsläufig auch durchschneiden würde - Hinweise auf weniger rustikale Vorgehensweisen nehme ich gerne entgegen!

Gruss
Markus
 
H

Homeworker

Registriert
27.01.2005
Beiträge
507
hmm normalerweise is seitlich ein Stahlseilzug
siehst den nicht??
wenn ja zwick ihn durch
und fädle ein neues Seil ein!
Mfg der Homeworker
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.262
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hallo,
diese Einschubmotore haben einen Vierkant/Sechskant mit dem sie im Widerlager eingehängt sind.
Motor abklemmen, kpl. Rollladen anheben bis Antrieb aus dem Widerlager rutscht, dann Rollladen von Hand abwickeln / ablassen bis Befestigungsgurte sichtbar. Gurte aushängen/abschrauben, danach kann die Welle samt Motor herausgenommen werden.

MfG

H. Gürth
 
M

MarkusS

Threadstarter
Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
So,

heute war der Rolladenbauer da (der hat die Antriebe letztes Jahr geliefert und eingebaut).

Die Sache war relativ einfach: Aussen am behang einfach die Gummistopper abschrauben und dann den Behang von innen komplett reinziehen. Dann hält man das Ende in der Hand und kann den Behang Stück für Stück gegen die Laufrichtung abwickeln - dauert keine fünf Minuten.

Die Variante von H. Gürth hätte (in meinem konkreten Fall) wahrscheinlich nicht funktioniert da es von innen nicht möglich war, an die (mechanische) Sicherung des Motorlagers ranzukommen.

Wie üblich: Wenn man einmal gesehen hat wie es geht hat man kein Problem mehr, auf die einfachste Lösung kommt man selber nur selten :oops:

Vielen Dank für Eure Unterstützung!!!

Gruss
Markus
 
E

Eddi

Registriert
31.01.2013
Beiträge
1
Wohnort/Region
Wuppertal
Moin, ich habe hier bei *****nutzloser Spamlink gelöscht***** recht viele Infos über Rolladenmotoren bekommen. Welche Modelle habt Ihr denn so bei euch verbaut? Sollte ich lieber gute von namhaften Herstellern nehmen oder
http://www.ebay.de/itm/ROLLADENMOTO...?pt=Motoren_Getriebe&var=&hash=item35bece6208
sowas günstiges von Ebay?
Wäre nett, wenn ihr eine Empfehlung geben könntet.
Gruß Eddi
 
Thema: Rolladenmotor kaputt, Rolladen sitzt fest
Oben