Nitromethan-wenn die Säge Leistung bringen soll

Diskutiere Nitromethan-wenn die Säge Leistung bringen soll im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hi hat jemand Erfahrung mit speziellen Sonderkraftstoffen Nitromethan. Wer hat schon mal mit so einem Nitroburner gearbeitet- hier ne 088 mit...
S

soloornothing

Registriert
09.10.2004
Beiträge
815
Ort
waiblingen (200m vom Stihlwerk 1 entfernt)
Hi hat jemand Erfahrung mit speziellen Sonderkraftstoffen Nitromethan. Wer hat schon mal mit so einem Nitroburner gearbeitet-
hier ne 088 mit Modifikationen beim Zylinderkopf und Reso
1225_stihlhotsaw_1.jpg
1225_stihlreso_1.jpg

vielleicht nicht zum tägl. arbeiten-wie lange hält en Nitroburner?
 
F

Freizeitsäger

Registriert
04.08.2006
Beiträge
13
Ort
Offenburg
Hallo,
woher gibts den die diversen Tuningteile?
Daniel
 
M

motorsaeg

Registriert
16.05.2006
Beiträge
78
Ort
Im tiefen Süden / OAL
mal davon abgesehen das Nitromethan saugefährlich ist, hochexplosiv und man kriegt Krebs schon vom anschauen, was braucht man so ein Tuning?
 
M

motorsaeg

Registriert
16.05.2006
Beiträge
78
Ort
Im tiefen Süden / OAL
Das wäre gar nicht das Problem, gibts zum Beispiel bei Roth Chemieversand, über Apotheke oder ähnliches leicht zu beschaffen, aber kostet halt ein Haufen, 1Liter um die 40 €, genauen Preis muss ich nachschauen.
Modelautos mit Miniverbrennungsmotoren laufen mit Rizinussprit mit Nitromethananteil zwischen 5 und 25 %. Sind auch gemischgeschmierte 2-Takter, allerdings mit Glühkerze statt Zündkerze. Wer mal seine alte Säge sprengen will kann ja mal den Sprit testen und dann seinen Erfahrungsbericht abgeben, sofern er den Versuch überlebt!
 
B

brennholzer

Registriert
23.02.2006
Beiträge
186
Ort
saarland
motorsaeg schrieb:
Wer mal seine alte Säge sprengen will kann ja mal den Sprit testen und dann seinen Erfahrungsbericht abgeben, sofern er den Versuch überlebt!

was ist das denn schon wieder für ein unqualifizierter Beitrag?
nee, wirklich.
 
M

motorsaeg

Registriert
16.05.2006
Beiträge
78
Ort
Im tiefen Süden / OAL
"was ist das denn schon wieder für ein unqualifizierter Beitrag?
nee, wirklich."

Das Zeug ist wirklich kein Spaß, weil es hochexplosiv und derart krebserregend ist. Schon Hautkontakt kann da sehr gefährlich sein. Kenn jemand, der hatte einen Unfall mit einem Rennkart, dabei kam ihm das Zeug auf die Haut im Brustbereich. Er hat zwar kein Krebsleiden, aber der Hautkontakt brachte ihm dort eine riesen Narbe ein, wegen der Agressivietät. Also mit so was sollte man keine dummen Versuche machen!!!!
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Ich hab 3 Liter Nitromethan im Keller, mit Öl fertig gemischt für mein Modellauto...
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
motorsaeg schrieb:
Das wäre gar nicht das Problem, gibts zum Beispiel bei Roth Chemieversand, über Apotheke oder ähnliches leicht zu beschaffen, aber kostet halt ein Haufen, 1Liter um die 40 €, genauen Preis muss ich nachschauen.
Modelautos mit Miniverbrennungsmotoren laufen mit Rizinussprit mit Nitromethananteil zwischen 5 und 25 %. Sind auch gemischgeschmierte 2-Takter, allerdings mit Glühkerze statt Zündkerze. Wer mal seine alte Säge sprengen will kann ja mal den Sprit testen und dann seinen Erfahrungsbericht abgeben, sofern er den Versuch überlebt!

Roth liefert nicht an Privatpersonen...
 
R

rt-andreas

Registriert
18.09.2005
Beiträge
407
Ort
Raum KA
Tolle Fachauskunft hier zum Nitromethan,
muß ich schon sagen.
Sprengen kann man mit Nitro ohne Sprengkapselzünder und oder Boosterladung garnix!! Das Zeug brennt einfach nur mit fahlblauer Flamme ab. Giftig? nun ja wenn man es nicht trinkt oder drin badet stirbt man erheblich später an der "Giftwirkung" als ein Raucher an seiner Kippe. Millionen von Modellmotoren laufen problemlos damit und tausende von Dragstern auch. Auch die Kettensäge oder der Mopedmotor bringt erhebliche Mehrleistung mit dem Zeug - bei angepasster Schmierung und vor allem Gemischeinstellung. Dazu ist nicht unbedingt so ein Resonanzauspuff nötig, er bringt aber nochmal runde 20-60% Zusatzleistung je nach Motorbauart.
Kosten? Wieviel hätten sie denn gern? Ich habe Angebote von ca 7Eur / l für ein 200l Fass bis zu 17-19 Eur bei 1-5l Abnahme (Roth ist eine Apotheke was die Preise angeht), jeweils 99%. Soweit mal nudistischen Fakten zu dem Stoff beim Motoreinsatz.
Möchte man damit sprengen dann ........zensiert.... ist ein Werkzeugforum und die Sparte Sprengstoffe fehlt ( sind ja auch nur Werkzeuge / Hilfsmittel ) Übrigens vor der Atombombe haben die Amis mit Nitromethan in großem Mengen Atombombenexplosionen "simuliert" nannte sich "pre Gondola" oder ähnlich und zum Minenfelderräumen war es auch schon angedacht (aufspritzen und zünden), aber alles mit erheblichem Aufwand ausgestattet denn sonst brennt es nur ab ohne Rums genauso wie Ammoniumnitratkunstdünger und zahlreiche andere handelsübliche Stoffe.

Gruß
Andi

P.S. probiert es einfach mal aus mit Modellmotorensprit, gibt es mit Nitrogehalt von 5, 10, bis 30%(dann für Automodelle) in fertiger Lösung mit Methanol und Synthetiköl Preis 4-8 EUR/ll. Der Vergaser muß da Methanol weniger Sauerstoff braucht zwingend sehr viel fetter gestellt werden! Innenkühlung wird besser, anwerfen etwas schwieriger da es nicht so gut verdampft. Als Gag nicht schlecht, in der Praxis ist ne größerer Säge besser :D :D
 
F

Freizeitsäger

Registriert
04.08.2006
Beiträge
13
Ort
Offenburg
Hallo,
erstmal Danke für die guten Informationen! Ich betreibe auch noch Modellbau und habe noch Modellbausprit im Keller. Wollte es schon mal Testen um Erfahrungen zu sammeln :D. Gibt bestimmt ne ziemliche "Sauerrei", sprit enthält Rizinusöl der nicht vollständig verbrennt! Aber ein Versuch bei ner "pobligen" 017 wärs wert. Mit dem Sprit werden bestimmt auch höhere Drehzahlen erreicht, ein Modellmotor bringt ja bis zu 30.000 Umdreheungen!
Gruss Daniel
 
R

rt-andreas

Registriert
18.09.2005
Beiträge
407
Ort
Raum KA
Hallo daniel,

Miodellsprit soll nicht vollkommen verbrennen. Der hohe Ölanteil ist nicht für die Schmierung nötig sondern für die Kühlung. Das Öl verbrennt ja nicht sondern wird nur heiß und "entfernt" so Verbrennungswärme aus dem Motor. Diese Innenkühlung durch den Spritanteil Öl ist lebenswichtig und einberechnet.
Höhere Drehzahlen erreichen manche Modellmotoren schon aber bei ganz anderen Steuerzeiten als sie eine Motorsäge aufweist. Die Säge wird schon etwas höher drehen aber lange nicht 30.000, sie wird vorher vom Auspuff und ihren Steuerzeiten eingebremst. Nicht vergessen das Gemisch einzuregeln, Methanol hat nur den halben Brennwert von Benzin also Richtwert doppelte Menge nötig um nicht zu mager zu fahren.
Gruß
Andi
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Wenn ich so ein Schwachsinn lese wird es mir ja ganz schlecht.Klar macht ein Modellbaumotor 30.000 Touren.DER UNTERSCHIED IST DAS ER DAFÜR AUSGELEGT IST!!!
Man kann auch besser mehr aus der Säge holen als mit anderem Sprit,
Ist bestimmt auch sehr gesund wenn man im Wald steht und den Scheiß den ganzen Tag einatmet.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.323
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Moin
Man sollte, um zurück zum Thema zu kommen, darauf achten nicht zuviel von dem (Modellbau)Nitromethangemisch zum Benzin zuzumischen!
Sonst kann sein, dass Du mit dem Sägen erst fertig bist wenn der Sprit im Tank alle ist! :shock:

Wie schon erwähnt laufen die Modellautos mit einer Glühkerze. Die wird aber nur zum Starten angeglüht. Wenn das Motörchen mal warm ist reichen die Selbstzündereigenschaften des Nitromethan.

Woher ich das wissen will?
Wenn Du das Mofa auf den Ständer stellst und das Ding im Leerlauf immer höher dreht dass du Angst hast den Motor zerlegts jetzt dann gleich. Und das obwohl du schon lange den (funktionierenden) Kurzschlußschalter betätigst! Dann machst du dir schon so Deine Gedanken woran das wohl liegen mag.... :lol:
Das sollte jetzt aber keine Anleitung zum frisieren sein. :oops:

Gruß powersupply
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Ich schließe mich der Meinung von Torben83 an , es ist Unsinn eine Kettensäge mit Nitromethan zu betreiben. Ich habe das auch schon bei meinen Autos so gehalten , weniger ist mehr. Wenn das Gerät technisch in Ordnung ist und mit richtiger Einstellung seine volle Leistung bringt , ist das langfristig besser als immer herumzudoktern bzw. solange zu tunen bis das Ding endlich kaputt ist.
Sinnvoll ist die Verwendung von Sonderkraftstoff (zb. STIHL- Motomix , Aspen) , der verbrennt mit weniger Schadstoffen und ist sehr lange haltbar. Außerdem greift er die Dichtungen nicht an.
 
R

rt-andreas

Registriert
18.09.2005
Beiträge
407
Ort
Raum KA
Immer wieder faszinierend was hier geschrieben wird, J.Verne würde sich freuen :) :) .
Dass ein Zündkerzenmotor "durchgeht" wegen Nitromethangemisch weil Modellmotoren ne Glühkerze haben? Na ja nachts ist es auch kälter als draußen oder so. Was zählt ist Verdichtung und Oktanzahl sonst (fast) nichts. Na wieviel wird hier für Methanol an Oktan geboten ohne nachzuschlagen? Müsste ja aus dem ff kommen bei den Kommentaren.
Schaut einfach mal bei den Tuningsägen der Weltmeister rein und was die verfahren um die Leistung zu bekommen.
Allein vom Sprit-Preis her kann man nicht mit so einem Teil im Wald arbeiten, also sind entsprechende Kommentare dazu obsolet. Drehzahlen werden durch den Hub begrenzt, besser durch die maximale Kolbengeschwindigkeit. Momentan liegen die Höchstwerte mit geschmiedeten Kolben bei rund 22m/s => großer Hub weniger Drehzahl; Minihub von <1 bis 2 cm höchste Drehzahlen, mit dem Sprit hat das mal in erster Näherung garnix zu tun (er muß nur schnell genug abbrennen können).
Was den Kettensägen aus meiner Sicht wirklich fehlt sind Resonanzauspufftöpfe, bei den 1:6 Modellautos Schiffen die mit modifizierten Kettensägenmotoren betrieben werden zeigen die Hersteller wie man es machen kann. Auch bei den Modellen ist Platz knapp, aber irgendwie bekommen sie die Drehmoment und leistungssteigende "Colanibanane" doch unter die Karrosseriehaube, sollte also bei ner Säge ebenso tun und noch Sprit sparen.

Gruß
Andi
 
S

soloornothing

Threadstarter
Registriert
09.10.2004
Beiträge
815
Ort
waiblingen (200m vom Stihlwerk 1 entfernt)
hiho
es freut mich, das mein beitrag doch noch zu regen dikusionen angeregt hat-
ich denke es ist unsinn wenn der selbstwerber oder berufssäger
jetzt mit nitro anstatt aspen in den wald geht-
nitro ist nur für wettbewerbssägen gedacht. wie man auf dem bild sieht wurden die zylinderköpfe verändert -höher verdichtet-um richtig was rauszuholen. diese höherverdichteten motoren laufen dann aber mit normalbenzin überhaupt nicht mehr-
noch ein paar bilder

eine husqvarna-jedenfalls ein husqvarnamotor-aber vom motorrad
1225_husqvarna500_thumb_1.jpg



jetzt eine stihl-jedenfalls ein stihlschwert-vermutlich motorradmotor
1225_stihl_thumb_1.jpg
 
Thema: Nitromethan-wenn die Säge Leistung bringen soll

Ähnliche Themen

Qualität der Textilien/ Arbeitsklamotten von Engelbert-Strauss

Stahlmaßstab mit "toller Skala" ähnlich zu Starrett?

Visier als Gesichtsschutz - Erfahrungen und Empfehlungen?

Frage zu AS 53 B2

Eine freundliche Erinnerung Maschinen nach Schäden/Beinahe-Unfällen akribisch zu prüfen!

Oben