Elektra Beckum - Kolbenfresser

Diskutiere Elektra Beckum - Kolbenfresser im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Leute, habe nen älteren (Baujahr 87) Elektra Beckum Kompressor auf nem Dachboden gefunden (Hausräumung). Habe ihn mal zerlegt, weil er...
Ö

Öliger

Registriert
20.08.2006
Beiträge
43
Ort
92224/80805
Hallo Leute,
habe nen älteren (Baujahr 87) Elektra Beckum Kompressor auf nem Dachboden gefunden (Hausräumung).

Habe ihn mal zerlegt, weil er nicht die angegebene Leistung gebracht hat (nur bis ca 7-8 bar gepumpt, bei angegeben 10). Und was muss ich sagen, er hat ziemlich üble Fresspuren am Kolben und Riefen im Zylinder.

Noch was: der EB bläst nach dem aufpumpen nicht ab - kann er auch irgendwie nicht - es geht nur eine Leitung direkt vom Verdichter über ein Rückschlagventil zum Kessel.
Verbaut ist ein CONDOR Druckschalter. Ich hab in der Ecke noch einen uralt-Kompressor stehen, ebenfalls mit Condor Druckschalter, von dem geht aber noch ein kleiner Schlauch zu einem grossen Ventil, und von dort ein kleiner "ins Leere", praktisch zum Abblasen.
Da der kleine Kompressor an einem 1"- Rohr angeschlossen war, und das eine Heizungsbaufirma mit DL versorgt hat, nehme ich an, der musste nie abblasen, weil er die ganze Zeit gelaufen ist, und wurde wohl deswegen umgebaut (das Rohr vom Verdichter zum Kessel ist ein einfaches gebogenes Kupferrohr, ohne Kühlrippen etc, nehme an selbst gemacht).

So, viel Geschwafel, konkret:
- Kessel vorhanden, bis 11bar, einmal 40l mit Halterung für Motor und Verdichter, einmal 270l, an den anderen Kessel angeschlossen.
- Sicherheitsventil 10bar bei beiden Kesseln
- 2,2kW Motor (original verbaut) und 5,0kW Motor vorhanden

So, meine Frage:
möchte gleich einen grösseren Verdichter draufbauen, dachte da so an 500 eff. Liefermenge. Kann ich da den alten kleinen Motor verwenden, oder doch auf den grösseren umbauen? Der Druckschalter ist laut Aufkleber bis 5,5kW bei 400V ausgelegt.

Was brauche ich für ein Ventil (am Druckschalter ist noch ein Schlauchanschluss nicht belegt) um das Abblasen zw. Verdichter und Kessel zu ermöglichen, und woher bekomme ich das? Das Teil von dem uralt-Kompressor möchte ich nicht verwenden, da es nicht mehr so richtig funktioniert hat (weswegen der dann auch in der Ecke gelandet ist).

Danke!
 
H

hs

Guest
Hi,

Öliger schrieb:
So, meine Frage:
möchte gleich einen grösseren Verdichter draufbauen, dachte da so an 500 eff. Liefermenge. Kann ich da den alten kleinen Motor verwenden, oder doch auf den grösseren umbauen? Der Druckschalter ist laut Aufkleber bis 5,5kW bei 400V ausgelegt.

Was brauche ich für ein Ventil (am Druckschalter ist noch ein Schlauchanschluss nicht belegt) um das Abblasen zw. Verdichter und Kessel zu ermöglichen, und woher bekomme ich das? Das Teil von dem uralt-Kompressor möchte ich nicht verwenden, da es nicht mehr so richtig funktioniert hat (weswegen der dann auch in der Ecke gelandet ist).

... der kleine 2,2kW-Motor wird nicht reichen.

Hier : klick oder klick (Drucklufttechnik>Kompressoren&Kessel>Ersatzteile) bekommst Du einen Überblick über die ~ anfallenden Kosten. Auch bei eBay bieten versch. Händler die notwendigen Teile an.

Gruß, hs
 
Ö

Öliger

Threadstarter
Registriert
20.08.2006
Beiträge
43
Ort
92224/80805
Okay, sehe schon, da is ein Rückschlagventil dabei (im ersten Link, dieses "Eckventil"), mit diesem kleinen 6mm Abgang - okay, das brauch ich also. und einen verdichter - wenn ich mir die Preise so anschaue, da geb ich gern gleich mal etwas mehr aus, und nehm mir ein Aggregat mit der hohen Ansaugleistung.

Der Motor liegt eh rum, okay, nehm ich den starken.

Gibts da irgendwo eine Info, welcher Condorschalter für das "Entlasten" geeignet ist, oder sind das alle? Hilfreich wäre evtl auch ein Anschlussplan für sowas.

Also danke derweil!
 
Ö

Öliger

Threadstarter
Registriert
20.08.2006
Beiträge
43
Ort
92224/80805
So, habe mal etwas gefunden, evtl interessant für andere:

http://www.condor-pressure-control.com/html/produkte.html

Dort sind z.B. bei dem Condor von mir (MDR5) auch PDFs zum Download vorhanden, wg. Anschluss etc. Sind zwar etwas karg formuliert, aber dafür gibs genügend Diagramme und Bilder wo man eigentlich alles draus ersehen kann.

Danke nochmal, und tschau!!
 
Thema: Elektra Beckum - Kolbenfresser

Ähnliche Themen

Elektra Beckum PK 250 Höhenverstellung Defekt

30-Euro-Kompressor wieder flott machen - Elektra Beckum LPV 500/11/40D

Entlastungsventil löst bei Abschaltdruck aus

Fragen zu Luftkompressoren / Verdichter-Aggregaten

Kompressor Chiron Typ:VAG 520

Oben