Akku-Schweißgerät

Diskutiere Akku-Schweißgerät im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, kennt jemand schon Akkuschweißgeräte, oder war das eher ein Aprilscherz? Also keine Schweißgeräte um Akkuzellen...
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
8.220
Ort
Franken
Hallo zusammen,
kennt jemand schon Akkuschweißgeräte, oder war das eher ein Aprilscherz?
Also keine Schweißgeräte um Akkuzellen zusammenzuschweißen, sondern ein richtiges kleines Elektroschweißgeräte, die anstatt Netzstecker mit Akkupacks betrieben werden kann.
Ich meine schon eins von Dewalt mit Felxvoltakku gesehen zu haben und auch ein NoName Gerät mit 2x18V, doch denke Fake - aber wäre das eigentlich möglich (zumindest kurzzeitig für eine kleine mobile Reparatur)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich kenne vom Namen und von den Bildern/Video her das Fronius AccuPocket 150.

1712510891461.png


 
Dieses Fronius, darüber hatten wir vor Jahren mal gesprochen, hat LithiumEisenZellen (LiFePO) eingebaut gehabt. Hab ich noch gar nicht so lange mal aufgeschnappt.

PS
 
Weia. Es könnte natürlich auch das Lorch gewesen sein. Wahrscheinlich eher das.

PS
 
Auf der Schweißmesse wurde ein Gerät mit DeWalt Akkus vorgestellt, war meine ich Esab. Ansonsten hängste ne Instagrid dran. Habe mittlerweile vier davon in der Vermietung
 
Die Instagrid laufen bei dir in der Vermietung problemlos und ohne Ausfälle?
 
Hatte mal ein Fronius.
Dort sind A123 26650 Zellen verbaut.
Bei dem Gerät hat es eine Zellenbank durch einen elektrischen Fehler tiefentladen.
Gerät ist aber eigentlich ganz gut. Aber sehr schwer und sehr teuer.
 
Die Instagrid laufen bei dir in der Vermietung problemlos und ohne Ausfälle?
Jupp, hatte eines der ersten frei verfügbaren Geräte und immer wieder nachgekauft. Kein einziger Ausfall seither und Leistung ohne Ende. Selbst dicke Endstufen, welche jedes Aggregat massiv belasten, schluckt die Kiste einfach so.
 
Ok... das klingt gut. Mir ist eine zendure superbase 2000 zugelaufen, 2 mal getestet und danach 4 mal umgestellt - kaputt... bei der hatten sich Kontakte im Bereich des Akkus gelöst... zerlegen und checken ist nicht vorgesehen (ging aber trotzdem), hab sie wieder hin bekommen. Ich bin jedoch zu dem Entschluss gekommen das ich sowas für zu anfällig gehalten habe für ein immerhin ca 1500€ Gerät.

Da freut es mich zu hören das es Geräte gibt die mehr taugen
 
Thema: Akku-Schweißgerät

Ähnliche Themen

Zurück
Oben