125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15073
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von powersupply » Montag 15. Juli 2019, 17:27

Ein_Gast hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 16:17
Ach, immer dieser Fortschritt...
Zumindest habe ich bei uns nicht mehr mit 220 V gerechnet :mrgreen:
Immer die aus den rückständigen Gebieten :allesgut:
Hier haben wir gerade um die 240V. Spart jede Menge Ampere :zunge:

PS

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 1012
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von m_karl » Montag 15. Juli 2019, 21:47

powersupply hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 14:18
Du wahrscheinlich den 8Ah Akku in 8-10min leer. Mit dem Fuel gehts wahrscheinlich noch 20% -30% schneller. Der 6Ah Akku wird mit Beiden nicht dauerhaft klarkommen und vorzeitg abschalten.

PS
Der 21700 6 Ah Akku wird mit dem Schleifer besser zurecht kommen als ein 8 Ah. Hat immerhin Samsung SDI 30T verbaut.

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15073
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von powersupply » Dienstag 16. Juli 2019, 03:26

Laut EU Webseite gibts keinen 6Ah Akku mit 21700 Zellen. Der 6Ah hat lediglich 18650 Zellen.
Nur einen 5,5Ah Akku.

PS

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 1012
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von m_karl » Dienstag 16. Juli 2019, 07:39

Tatsächlich, da hab ich mich beim schnellen googlen vor ein paar Tagen vertan. Dann meinte ich immer wenn ich den 6 Ah High Output erwähnt habe im Thread hier den 5,5 Ah (ein 6 Ah der vermutlich wie der Metabo einfach ein klein bisschen weniger weit aufgeladen wird).

Jürgi
Beiträge: 1113
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 23:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von Jürgi » Dienstag 16. Juli 2019, 11:36

Hallo,
Ich bin so frei und klinke mich hier ein, weil ich auch einen Akkuwinkelschleifer auf der Wunschliste habe.

Den Bürsten-Bosch gibt es in der Bucht ab 130,- solo.
https://www.ebay.de/itm/Bosch-Akku-Wink ... SwW2xc7oJl
Lohnt sich der Aufpreis (40,-) für den Brushless ?
https://www.ebay.de/itm/Bosch-Akku-Wink ... SwMo1dDPEb
Als Akku würde ich den 2-reihigen 4 oder 5AH Akku ins Auge fassen.

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13265
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 15:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von Dirk » Dienstag 16. Juli 2019, 12:02

Der EC ist schlanker. Ich denke auch mal, daß der EC effizienter sein wird. Ich würde den nehmen, auch in Anbetracht der Tatsache, dass man sich da i.d.R. nicht alle halbe Jahr nen neuen kauft...
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

MSG
Moderator
Beiträge: 5324
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von MSG » Dienstag 16. Juli 2019, 12:20

@Dirk: Aber dafür 30% mehr bezahlen? Ich hab auch noch den alten Bürsten-Metabo, der macht auch alles was er soll sehr gut...

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 1012
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von m_karl » Dienstag 16. Juli 2019, 12:22

Ich würde die Tests von PS recherchieren, ist beim Bürstenmodell nicht der Motor recht leicht überhitzt? Glaub da war der EC schon empfehlenswerter..

flat12
Beiträge: 759
Registriert: Samstag 19. April 2014, 12:35
Wohnort/Region: Muc

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von flat12 » Dienstag 16. Juli 2019, 22:34

Ich hab den Fein 18V Winkelschleifer - bin begeistert!

Anfangs hab ich die 4 Ah Akkus verwendet und war nur bedingt angetan. Mit dem 5.2 Ah High Power Akku macht's richtig Spaß und dann merkt man auch die Leistung.

Verarbeitung und Qualität ist top - würde den Fein sofort wieder kaufen.

Zum Thema Akku: in spätestens 2-3 Jahren wird das kein Thema mehr sein. Momentan mag der ein oder andere Hersteller da ein Vorteil (Metabo etc) haben, aber bald wird wirklich jeder Akkus im Portfolio haben die einen 125mm Winkelschleifer problemlos versorgen können.

Benutzeravatar
Matthias_T
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Dienstag 21. Dezember 2004, 10:29
Wohnort/Region: FR

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von Matthias_T » Mittwoch 17. Juli 2019, 11:47

flat12 hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 22:34
Verarbeitung und Qualität ist top - würde den Fein sofort wieder kaufen.

Zum Thema Akku: in spätestens 2-3 Jahren wird das kein Thema mehr sein. Momentan mag der ein oder andere Hersteller da ein Vorteil (Metabo etc) haben, aber bald wird wirklich jeder Akkus im Portfolio haben die einen 125mm Winkelschleifer problemlos versorgen können.
Das mit den Akkus sehe ich prinzipiell auch so. Nur aktuell gibt es halt noch deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Herstellern.

Fein ist für mich immer ganz weit vorne, wenn es um Winkelschleifer geht.
Da der Festool wohl die gleichen Gene hat (und ich nicht mit Fein einen weiteren Akku-Standard einführen will, zumal speziell Fein eine doch sehr überschaubare Auswahl an Geräten hat), tendiere ich gerade dazu, auf den Festool zu warten. Aber vielleicht finde ich auch doch noch einen Händler in der Nähe, bei dem ich den Milwaukee mal testen könnte...

Antworten