Eternitplatten entfernen, PSA?

Beim Arbeiten mit Werkzeugen ist man vielerlei Gefahren ausgesetzt, deshalb steht dieses Forum in dieser Rubrik ganz oben.

Moderator: Dirk

flat12
Beiträge: 692
Registriert: 19. Apr 2014, 12:35
Wohnort/Region: Muc

Re: Eternitplatten entfernen, PSA?

Beitrag von flat12 » 25. Jun 2017, 14:04

Der Preis ist fair :respekt:

Wenn man bei uns in München asbesthaltiges Material entsorgen/demontieren lässt kommen aus meiner Sicht schon unverschämte Preise zustande.

Da werden die Leute verängstigt, weil Asbest ganz ganz böse ist und richtig gut abkassiert. Wie toll die neuen WDVS sind und was dem Verputz so beigemischt wird kommt wohl erst in ein paar Jahren raus ...

Benutzeravatar
FrozenFrost
Beiträge: 13
Registriert: 16. Sep 2014, 21:48
Wohnort/Region: Bremerhaven

Re: Eternitplatten entfernen, PSA?

Beitrag von FrozenFrost » 23. Aug 2017, 22:12

Auch wenn es eigentlich zu spät ist aber für die folgenden mit der selben Frage, die auch ich mir gestellt habe findet man in der TRGS 519 alles was man wissen sollte zum Rückbau von asbesthaltigen Bauteilen.

Da steht soweit alles drin was man wissen will.

https://www.baua.de/DE/Angebote/Rechtst ... cationFile
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Brandmeister
Beiträge: 1282
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: Raum Koblenz

Re: Eternitplatten entfernen, PSA?

Beitrag von Brandmeister » 24. Aug 2017, 22:41

Dirk hat geschrieben:
J-A-U hat geschrieben:Teil des Kompromisses ist aber auch das nur Asbest ausm Landkreis eingebracht werden darf.
Das erkennen die genau wo ran, wo der her ist? :crazy:
flat12 hat geschrieben:Bei Privatkunden vermutlich am Kennzeichen ...
Hmm, ich habe als Privatkunde Sondermüll aus dem Nachbarlandkreis oft genug auf der Mülldeponie im Heimatlandkreis entsorgt, weil dort kostenpflichtig durch Privatisierung, daheim kostenfrei, weil Kreis (oder so). Und Bauschutt gerade auf der Deponie, die näher an der Entstehungsstelle war. Entweder haben die gar nicht nachgefragt oder sich mit der Angabe, dass die Quelle des Entsorgungsgutes im jeweils zuständigen Landkreis befände, zufrieden gegeben.
Die Physik gewinnt immer!

Antworten