Neue Systainer

Alles für die perfekte Werkstatt, Tische, Schränke, Baukastensysteme, Werkzeugboxen und Werkzeugkoffer, Fahrzeugausstattungen, Leitern, Hubwagen & Gabelstapler etc.

Moderator: Brandmeister

Benutzeravatar
HeikoB
Beiträge: 4924
Registriert: Montag 15. September 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Neue Systainer

Beitrag von HeikoB » Samstag 29. Juni 2019, 22:45

Mir sind jetzt schon an drei L-Boxxen die Kopplungsverschlüsse verreckt :brech: Ich weiß nicht ob sich da auf Dauer was verzieht oder man sehr mit der dem Gewicht des Stapels aufpassen muss,(ausserdem verklemmt sich deren Mechanik sehr gerne durch Staub) aber die Dinger sind einfach Dreck. Hab nur so viele weil Bosch meine billig Marke ist und man deren Maschinen nachgeschmissen bekommt. T-loc finde ich weniger Vertrauenerweckend als die erste Generation Systainer aber mag sein das die Ersten nichts für lange Fingernägel sind :zunge: :ducken: aber T-loc ist natürlich bedienfraundlicher.
Gruß Heiko

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13650
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 15:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Neue Systainer

Beitrag von Dirk » Sonntag 30. Juni 2019, 00:04

Die Kopplung der L-Boxxen ist zum :brech:
Absolut!
Die Idioten, die sich das ausgedacht haben, müsste man eigentlich zwingen, daß jeden Tag 8h am Stück zu machen: Boxen entkoppeln, Boxen koppeln. Tagein, tagaus...

Ich rede bei den Systainern 1. Generation nicht von meinen feinen Fingernägeln, sondern davon, daß ich hier welche hatte, wo man lieber einen Schraubendreher angesetzt hat, als sie mit dem Finger aufzumachen. Das System war schlicht und ergreifend eine Fehlkonstruktion, was man spätestens dann gemerkt hat, wenn der Systainer nicht mehr ladenneu und sauber war.
Auch das war so eine Schwachstelle, die nur entstehen konnte, weil kein Entwickler das Mistding jemals in der Praxis benutzt hat. So kommt es einem jedenfalls vor...
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
HeikoB
Beiträge: 4924
Registriert: Montag 15. September 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Neue Systainer

Beitrag von HeikoB » Sonntag 30. Juni 2019, 00:13

Ja gehen teilweise sehr schwer auf , das stimmt, halten dafür absolut sicher.
Gruß Heiko

M.vom.Fach
Beiträge: 834
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 11:36
Wohnort/Region:

Re: Neue Systainer

Beitrag von M.vom.Fach » Sonntag 30. Juni 2019, 09:52

Brandmeister hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 19:44
Würde es mich auch. Aber irgendwie hast du es geschafft, das Zitat dem falschen Forsten zuzuordnen.
Tut mir leid und bitte um Entschuldigung.
Zeig mir mit welchen (E-)Werkzeugen du arbeitest und ich sag dir was für ein Pfuscher du bist.

M.vom.Fach
Beiträge: 834
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 11:36
Wohnort/Region:

Re: Neue Systainer

Beitrag von M.vom.Fach » Sonntag 30. Juni 2019, 09:56

Dirk hat geschrieben:
Sonntag 30. Juni 2019, 00:04
Ich rede bei den Systainern 1. Generation nicht von meinen feinen Fingernägeln, sondern davon, daß ich hier welche hatte, wo man lieber einen Schraubendreher angesetzt hat, als sie mit dem Finger aufzumachen.
Ja, besser ist das, aber mir fallen die Verschlüsse auch immer raus.

Was ich aber heraus lese, dass die L-Boxxen keine echte Alternative sind. Im Moment habe ich keine,
Aber Makpacs zu haben, dessen Verschlüsse so zum abgewöhnen sind. dass man die Boxen nicht mehr koppeln möchte, kann aber auch keine Lösung sein.

Ich hoffe Makita liest hier mit und schafft hier Abhilfe.
Zeig mir mit welchen (E-)Werkzeugen du arbeitest und ich sag dir was für ein Pfuscher du bist.

Benutzeravatar
HeikoB
Beiträge: 4924
Registriert: Montag 15. September 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Neue Systainer

Beitrag von HeikoB » Sonntag 30. Juni 2019, 11:27

Moin die Thoughbox von Dewalt wurde hier früher positiv erwähnt ich habe damit aber keinerlei Erfahrung.
Gruß Heiko

MSG
Moderator
Beiträge: 5413
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Neue Systainer

Beitrag von MSG » Sonntag 30. Juni 2019, 16:09

M.vom.Fach hat geschrieben:
Sonntag 30. Juni 2019, 09:52
Brandmeister hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 19:44
Würde es mich auch. Aber irgendwie hast du es geschafft, das Zitat dem falschen Forsten zuzuordnen.
Tut mir leid und bitte um Entschuldigung.
Das macht die "§$/($% Forensoftware ab und zu von ganz alleine, ist mir letztens erst passiert...

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3621
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Neue Systainer

Beitrag von Brandmeister » Sonntag 30. Juni 2019, 16:35

Faszinierend!
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

M.vom.Fach
Beiträge: 834
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 11:36
Wohnort/Region:

Re: Neue Systainer

Beitrag von M.vom.Fach » Mittwoch 2. Oktober 2019, 17:13

Hallo,

ich habe mir die Bosch und L-Boxxen genauer angesehen und die von Dirk geschilderte Kritik voll umfänglich nachvollziehen können.

Meine Frage, gibt es Einlagen, auch von Drittherstellern, welche für Bosch-Geräte in Systainer passen?

Falls nicht, welche Schaumeinlagen zum selber schnitzen würdet ihr empfehlen?

Ist ein Markt vorhanden, per 3D Druck entsprechende Einlagen herzustellen oder per Wasserstrahl,, Schäume auszuschneiden?

Man müsste von den Bosch-Geräten, dann die 3D Modelle als Hüllengeometrie haben.

Danke und Gruß
Zeig mir mit welchen (E-)Werkzeugen du arbeitest und ich sag dir was für ein Pfuscher du bist.

norinofu
Beiträge: 1364
Registriert: Donnerstag 7. April 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Neue Systainer

Beitrag von norinofu » Mittwoch 2. Oktober 2019, 17:56

M.vom.Fach hat geschrieben:
Mittwoch 2. Oktober 2019, 17:13
Ist ein Markt vorhanden, per 3D Druck entsprechende Einlagen herzustellen oder per Wasserstrahl,, Schäume auszuschneiden?
Dafür gibt es sicher einen Markt, es gibt ja unzählige Angebote für individuelle Shadowboards.
Die bieten dann teilweise auch ein System an um die vorhandenen Werkzeuge zu fotografieren und daraus dann eine fertige Einlage herzustellen.

Allerdings sind die Preise schon heftig, klar ist alles individuell angefertigt.

Aber auch schon die Preise für einen Systainer passenden Rohling sind nicht ohne.
Beliebiges Beispiel eBay-Link
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Antworten