Tischkreissäge für Hobbykeller

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631, ChristianA

Antworten
Benutzeravatar
Irokese
Beiträge: 11
Registriert: 29. Aug 2013, 08:59
Wohnort/Region: Niedersachsen

Re: Tischkreissäge für Hobbykeller

Beitrag von Irokese » 7. Apr 2018, 12:20

Dietrich hat geschrieben:Hallo Irokese,

obwohl Deine Aussagen schon recht nervig sind, sie tendieren stark Richtung "beratungsresistent", hier eine Zusammenstellung der Probleme der Säge aus dem Video:
Hallo Dietrich,

wie ist es denn zu Deiner Phantasievorstellung gekommen, ich hätte um Deine Beratung gebeten?

Eher würde ich mir als Eskimo einen Kühlschrank aufschwatzen lassen, als Deine wertvolle Beratung in Anspruch zu nehmen.

Immerhin müßte ich dann nicht 50 Meter Schnee und Eis aufbuddeln, um Stromkabel zu verlegen. Denn am Nordpol kühlt ein Kühlschrank auch ganz ohne Strom.

Deine angeblichen Probleme der Säge laufen bei mir übrigens unter der Rubrik "Münchhausen-Geschichten".

Es kann sich auch jeder vom Wahrheitsgehalt dieser Pinocchio-Kamellen überzeugen, indem er Youtuber Andy beim (eigentlich laut Dietrich unmöglichen) Bau eines vollmassiven Eichenholztisches mit der China-Säge zuschaut: "Aber, aber, wie macht er das bloß, so ganz ohne jahrzehntealten 1.200,- Euro teuren Gebraucht-Trümmer von Flott???!?!?!" :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=5XTzTtSelSE

Ich kann immerhin ganz gut verstehen, dass Du Youtube doof findest.

Dominik Liesenfeld
Moderator
Beiträge: 1551
Registriert: 13. Jan 2004, 00:38
Wohnort/Region: Raum Koblenz
Wohnort: Raum Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Tischkreissäge für Hobbykeller

Beitrag von Dominik Liesenfeld » 7. Apr 2018, 17:31

Irokese, was hast du denn an Erfahrungen vorzuweisen, dass du so schnell hier solche Töne spuckst?

Leg mal was eigenes vor, dann reden wir weiter.

Dietrich hat das schon mit vielen Projekten, allesamt auf solchen sehr gepflegten Kloppern wie du sie nennst, in höchster Güte realisiert-ich kenne sie alle auch live.

Sollte es Werbung für Bernardo oder ähnlich sein..Dann Fail.

Solltest du nur auf Zores aus sein, auch hier gibt es eine virtuelle Tür.
MfG Dominik

Dietrich
Moderator
Beiträge: 6400
Registriert: 26. Jan 2004, 18:24
Wohnort/Region: MTK
Kontaktdaten:

Re: Tischkreissäge für Hobbykeller

Beitrag von Dietrich » 7. Apr 2018, 18:34

Hallo Irokese,

immerhin hast Du hier nach einer Tischkreissäge gefragt und ich habe hier kein Schreibverbot, und einige Teilnehmer die hier still lesen und sich hier Rat holen kann man doch nicht kommentarlos ins Sicherheitsrisiko Fernost-TKS laufen lassen.
Und wieder werden Schrott-Videos verlinkt in denen Sägeblattabdeckung überhaupt nicht vorkommt, weil das China-Dingen wieder mal die volle Schnitthöhe nur ohne Schutz schafft...erinnerst Du Dich...Fehlkonstruktion!

Übrigens so sägt man Vollholz, unabhängig von der Maschinengröße:
https://www.youtube.com/watch?v=9h03njlV3Iw

Danke Dominik!
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Tischkreissäge für Hobbykeller

Beitrag von MrDitschy » 7. Apr 2018, 18:52

Irokese ist wohl nur noch auf's Nörgeln aus, oder sucht nach irgendeinem Recht und verwandelt dadurch Beratungsthreads eher in sinnlose Laberthreads!? Der Faden könnte auch geschlossen werden, denn hier reinzuschauen lohnt nicht mehr.
Ich bin ... :popcorn:
Zuletzt geändert von MrDitschy am 7. Apr 2018, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Irokese
Beiträge: 11
Registriert: 29. Aug 2013, 08:59
Wohnort/Region: Niedersachsen

Re: Tischkreissäge für Hobbykeller

Beitrag von Irokese » 7. Apr 2018, 18:53

Dominik Liesenfeld hat geschrieben:Irokese, was hast du denn an Erfahrungen vorzuweisen, dass du so schnell hier solche Töne spuckst?
Thema des Beitrags ist "Tischkreissäge für Hobbykeller" und nicht "Irokese - Der Mann - Sein Leben - Sein Werk".

Ich habe uneigennützig einen Erfahrungsbericht zur Bernardo / Holzmann inkl. Videos dazu verlinkt und auch aus eigener Erfahrung etwas dazu geschrieben, als Entscheidungshilfe für andere.

Wenn Du ein Problem mit dem hast, was ich schreibe, zitiere die betreffende Stelle und ich werde dann darauf eingehen. Aber bitte ohne Pinocchio-Klamauk-Geschichten. Immer schön bei der Wahrheit bleiben. Als "Moderator" solltest Du eigentlich wissen, wie sowas funktioniert.
Dominik Liesenfeld hat geschrieben:Leg mal was eigenes vor, dann reden wir weiter.
Schau Dir den Kanal an, den ich schon mehrfach verlinkt habe. Der Kollege nutzt eine billige Holzmann, genau so wie ich sie hier in diesem Faden als "Tischkreissäge für Hobbykeller" empfohlen habe und macht damit "was eigenes".
Laut Dietrich ist das ja angeblich alles gar nicht möglich und dazu noch schwerstens gemeingefährlich.
Dominik Liesenfeld hat geschrieben:Dietrich hat das schon mit vielen Projekten, allesamt auf solchen sehr gepflegten Kloppern wie du sie nennst, in höchster Güte realisiert-ich kenne sie alle auch live.
Wenn Du seine Projekte "live" kennst, darf man dann vermuten, dass Du ein persönlicher Bekannter oder gar ein Freund von Dietrich bist? Das erklärt dann auch ganz gut, warum Du mich hier so angreifst und meine Person zum Thema machst, anstatt auf das eigentliche Thema einzugehen.
Dominik Liesenfeld hat geschrieben:Sollte es Werbung für Bernardo oder ähnlich sein..Dann Fail.
Eine ganz schön verzweifelte Unterstellung. Ich habe sowohl Bernardo als auch Holzmann empfohlen (da mehr oder weniger baugleich), die Gegenseitig in Konkurrenz stehen, da sie die gleiche China-Ware verkloppen. Außerdem bin ich seit fünf Jahren im Forum registriert.

Dagegen hat Dein Kumpel Dietrich bereits zugegeben, dass seine Empfehlungen nicht ganz uneigennützig sind:
Dietrich hat geschrieben:Uns PK 250, TK 1688 und TS 4000 Eigner freut das natürlich, bekommen wir im Falle eines Verkaufes auch nach über 20 Jahren noch einen angemessenen Preis.
Was spricht eigentlich dagegen für eine vollständig ausgestattete und gut gepflegte Maschine inflationsbereinigt 30% vom Neupreis zu bezahlen?
Ich hatte die Quelle aus dem Nachbarforum dazu weiter oben im Faden verlinkt. Gehörst Du gar selber zum Kreis der "PK 250, TK 1688 und TS 4000 Eigner" und freust Dich über einen "angemessenen Preis"?
Dominik Liesenfeld hat geschrieben:Solltest du nur auf Zores aus sein, auch hier gibt es eine virtuelle Tür.
Ich habe hier ausschließlich zum Thema "Tischkreissäge" geschrieben. Im Gegensatz zu Dir. Wer hier wirklich auf "Zores" aus ist und wer hier ständig Unwahrheiten vom Stapel läßt, dass kann man ja ganz gut in diesem Faden nachlesen.
Dietrich hat geschrieben:Hallo Irokese,

immerhin hast Du hier nach einer Tischkreissäge gefragt und ich habe hier kein Schreibverbot, und einige Teilnehmer die hier still lesen und sich hier Rat holen kann man doch nicht kommentarlos ins Sicherheitsrisiko Fernost-TKS laufen lassen.
Hallo Dietrich,

ich habe NICHT nach einer Tischkreissäge gefragt sondern eine Empfehlung abgegeben, basierend auf meiner eigenen Erfahrung mit eben dieser Maschine.

Warum denn nicht einfach mal bei der Wahrheit bleiben? Diese kreativen Geschichten lohnen sich doch nicht, wenn ein jeder nachlesen kann, was tatsächlich geschrieben wurde und wer was behauptet oder gefragt hat.

Meinerseits ist damit zu diesem Thema auch alles gesagt.
MrDitschy hat geschrieben:Irokese ist wohl nur noch auf's Nörgeln aus, oder sucht nach irgendeinem Recht und verwandelt dadurch Beratungsthreads eher in sinnlose Laberthreads!? Der Faden könnte auch geschlossen werden, denn hier reinzuschauen lohnt nicht mehr.
Ich bin ... :popcorn:
Du hast in diesem Faden gerade noch gefehlt, mit Deinen Weisheiten... :crazy: :rotfl:

Dietrich
Moderator
Beiträge: 6400
Registriert: 26. Jan 2004, 18:24
Wohnort/Region: MTK
Kontaktdaten:

Re: Tischkreissäge für Hobbykeller

Beitrag von Dietrich » 7. Apr 2018, 20:43

Hör mal Irokese,

ich habe überhaupt nichts zugegeben, Du reimst hier doch Blödsinn zusammen!

Fakten habe ich geschrieben, meinst Du ich empfehle 10 Jahre lang eine Maschine um meine eigene, die seit 22 Jahren im Einsatz ist und neu erworben wurde, möglichst gut zu verkaufen?
Was ich übrigens garnicht vorhabe, lass also solche Unterstellungen!

Meinst Du ich lese jeden Tag die Diskussion von vorne, ich dachte Du wärst der Fragesteller.
Dein Tip zu Holzmann und Bernardo ist angekommen und schnell wieder verworfen worden:-)

So und nun schreib doch mal was zu den Fakten der Chinamaschinen bez. Sägeblattschutz vs. max. Schnitthöhe und tu das nicht lapidar ab, es geht um Anwender-Schutz?!
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Tischkreissäge für Hobbykeller

Beitrag von MrDitschy » 7. Apr 2018, 21:27

Irokese hat geschrieben: Du hast in diesem Faden gerade noch gefehlt, mit Deinen Weisheiten...
Oooohje, weist wohl wegen lauter Rechtgehabe nicht mal mehr, wer sich alles am Thread beteiligt.
Naja egal, dann steckt in meinem Beitrag neben der Weisheit halt auch noch die Wahrheit!

:popcorn:

Benutzeravatar
Irokese
Beiträge: 11
Registriert: 29. Aug 2013, 08:59
Wohnort/Region: Niedersachsen

Re: Tischkreissäge für Hobbykeller

Beitrag von Irokese » 7. Apr 2018, 21:45

Dietrich hat geschrieben:So und nun schreib doch mal was zu den Fakten der Chinamaschinen bez. Sägeblattschutz vs. max. Schnitthöhe und tu das nicht lapidar ab, es geht um Anwender-Schutz?!
Wenn Du meinst, irgendwelche Werkzeuge bzw. Maschinen verletzen Sicherheitsvorschriften, mußt Du Dich an die zuständigen Behörden wenden.
MrDitschy hat geschrieben:Oooohje, weist wohl wegen lauter Rechtgehabe nicht mal mehr, wer sich alles am Thread beteiligt.
Naja egal, dann steckt in meinem Beitrag neben der Weisheit halt auch noch die Wahrheit!
Deine Bescheidenheit ehrt Dich!

Darüber hinaus gilt in diesem Faden ab jetzt für mich:
Irokese hat geschrieben:Meinerseits ist damit zu diesem Thema auch alles gesagt.
Adios muchachos! :bierchen:

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11564
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Tischkreissäge für Hobbykeller

Beitrag von H. Gürth » 7. Apr 2018, 22:32

Adios muchachos! :bierchen:
Ist das jetzt ein Versprechen oder eine Drohung :mrgreen:
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Dietrich
Moderator
Beiträge: 6400
Registriert: 26. Jan 2004, 18:24
Wohnort/Region: MTK
Kontaktdaten:

Re: Tischkreissäge für Hobbykeller

Beitrag von Dietrich » 7. Apr 2018, 22:45

Hallo,
Wenn Du meinst, irgendwelche Werkzeuge bzw. Maschinen verletzen Sicherheitsvorschriften, mußt Du Dich an die zuständigen Behörden wenden.
Nein, ich wende mich an Dich, immerhin hast Du hier Empfehlungen abgegeben die Videos von unsicheren Maschinen betreffen, und in diesen Videos wird munter drauf los gesägt unter Mißachtung wichtiger Anwendersicherheiten.

Ansonsten vielen Dank für die rege Teilnahme.
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

Antworten