Erika 85 E Problem (defekter Schalter?)

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631, ChristianA

powersupply
Beiträge: 11797
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Erika 85 E Problem (defekter Schalter?)

Beitrag von powersupply » 6. Aug 2018, 16:38

Wenn ich in diesem Beitrag auf dem unteren Bild den Lagersitz anschaue könnte ich meinen, dass dieser auch (schon) etwas ab hat und die Maschine ein Totalschaden ist :?

PS

Benutzeravatar
TiWe97
Beiträge: 12
Registriert: 18. Jul 2018, 12:52
Wohnort/Region: SHK

Re: Erika 85 E Problem (defekter Schalter?)

Beitrag von TiWe97 » 6. Aug 2018, 17:14

Ihr macht mir ja Hoffnung. :(
Aber kann man Messen ob der Anker wirklich einen Windungsschluss hat?
Mich wundert halt das die Maschine beim einschalten sauber hoch dreht und dann abschaltet.
Hat man nicht bei einem Windungsschluss ein starkes Bürstenfeuer und ein sehr schlechten Lauf der Maschine?

Hoffe das der Lagersitz nicht abbekommen hat, da das Lager ziemlich straff drin sitzt.

Gruß Tim

Hondo66

Re: Erika 85 E Problem (defekter Schalter?)

Beitrag von Hondo66 » 6. Aug 2018, 22:25

Hallo,
Rotor, Stator und Schalter kosten neu schon über 1000 Euro. Fürchte wenn du keinen gebrauchten Motor herbekommst, ist deine Säge ein Totalschaden.

Man kann den Anker schon Testen zwischen 2 Anschlüssen am Kommutator. Nur ist der Ohmsche Wiederstand so gering dass kaum ein Unterschied zum Schluss besteht.

Andreas

Benutzeravatar
DerAlteSchrauber
Beiträge: 270
Registriert: 1. Nov 2015, 15:07
Wohnort/Region: Landkreis DH

Re: Erika 85 E Problem (defekter Schalter?)

Beitrag von DerAlteSchrauber » 6. Aug 2018, 23:04

TiWe97 hat geschrieben:
6. Aug 2018, 17:14
Aber kann man Messen ob der Anker wirklich einen Windungsschluss hat?
Klar kann man das messen, dafür gibt es extra Prüfgeräte.
Das kannst du dir in diesem Fall aber sparen, hier reicht das Auge als Messgerät.
TiWe97 hat geschrieben:
6. Aug 2018, 17:14
Mich wundert halt das die Maschine beim einschalten sauber hoch dreht und dann abschaltet.
Das ist durchaus möglich, darum auch meine Frage nach der Stromaufnahme, die geht bei einem Windungsschluss in die Höhe so wie bei deiner Maschine.
TiWe97 hat geschrieben:
6. Aug 2018, 17:14
Hat man nicht bei einem Windungsschluss ein starkes Bürstenfeuer und ein sehr schlechten Lauf der Maschine?
Das ist das Fehlerbild bei einer Unterbrechung in der Ankerwicklung.

Bevor du hier weiter an der Maschine rumbasteltst, und da noch Geld reinsteckst, würde ich dir raten da mal jemand ran zu lassen der weis was er da macht, Kostenvoranschlag durch einen Profi erstellen lassen.
Den Fehler am Anker hättest du schon beim Lagerwechsel sehen müssen, da du uns ja jetzt auch noch nicht wirklich glaubst halte ich das für besser.

Benutzeravatar
TiWe97
Beiträge: 12
Registriert: 18. Jul 2018, 12:52
Wohnort/Region: SHK

Re: Erika 85 E Problem (defekter Schalter?)

Beitrag von TiWe97 » 16. Aug 2018, 15:08

Hallo, ich habe jetzt testweise einen neuen Anker und Rotor bekommen.
Hab beides jetzt eingebaut.
Allerdings läuft die Säge immernoch nicht. Auf der niedrigsten Drehzahlstufe läuft Sie mit einem Anlaufstrom von ca. 8,5A an und geht dann in eine Leerlaufstrom von 2,4A über. Bevor Sie dann nach ca. 3sekunden abschaltet.
Soll das immernoch der Überlastschutz sein?

MfG Tim

Benutzeravatar
TiWe97
Beiträge: 12
Registriert: 18. Jul 2018, 12:52
Wohnort/Region: SHK

Re: Erika 85 E Problem (defekter Schalter?)

Beitrag von TiWe97 » 16. Aug 2018, 15:20

Kann das eventuell an der Tachoaufnahme liegen? Wobei doch dann keine niedrigen Drehzahlen möglich wären, wenn die Tachoaufnahme defekt wäre oder?

MfG Tim

Benutzeravatar
DerAlteSchrauber
Beiträge: 270
Registriert: 1. Nov 2015, 15:07
Wohnort/Region: Landkreis DH

Re: Erika 85 E Problem (defekter Schalter?)

Beitrag von DerAlteSchrauber » 16. Aug 2018, 22:14

TiWe97 hat geschrieben:
16. Aug 2018, 15:08
Hallo, ich habe jetzt testweise einen neuen Anker und Rotor bekommen.
Hab beides jetzt eingebaut.
Was verstehst du unter Anker und Rotor :?:
Ich kenne keinen Rotor in dieser Maschine.
Solange du uns verschweigst was du da an Teilen wirklich bekommen hast ist das alles nur :glaskugel:

Die Stromaufnahme sieht schon mal gut aus.
Das du einen defekt an der Elektronik erst feststellst, wenn der Motor wieder läuft habe ich ja schon mal geschrieben, da wirst du wohl um eine neue Elektronik nicht um zu kommen.

Antworten