nicht nachmachen aber interessant

Fundstücke aus dem Netz rund ums Werkzeug und sonstige nicht immer ganz ernst zu nehmende Themen findet ihr hier.
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13384
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: nicht nachmachen aber interessant

Beitrag von Alfred » 11. Feb 2020, 16:52

ich habe das jetzt mal kurz als Experiment nachvollzogen, die Maße verliert ihre Beweglichkeit und wird starr und somit mehr halt als wenn sich das gummiartig bewegen kann.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Dev
Beiträge: 816
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: nicht nachmachen aber interessant

Beitrag von Dev » 11. Feb 2020, 22:39

Klar, Soda ist erst einmal ein Feststoff, der eine höhere Härte aufweist als der Kleber.
Das ist letztendlich nichts anderes als eine Epoxy-Knete, die mit Stahlpulver gefüllt ist.
Oder Mineralguss, der aus Epoxy und Steinen (mit definierter Sieblinie) besteht.
Oder auch der bereits genannte gefüllte Sekundenkleber.

Da der jeweilige Kleber relativ elastisch ist, hilft es, möglichst viel Füllstoff einzubringen, so dass der Kleber nur noch die kleinen Partikel vom Füllstoff miteinander verbinden muss.
Reines 2k Epoxy ist vergleichsweise weich. Mineralguss hat auf Druck plötzlich ähnliche Eigenschaften wie ein massiver Steinklotz, weil die einzelnen kleine Steine sich direkt berühren und Druckkräfte somit unter Umgehung der Klebermatrix weiterleiten können.

Was das Video angeht: In Anbetracht des Aufwands wäre ein Einstielen mit einem neuen Holzstiel nicht aufwendiger gewesen. Und ein Spaltbeil ist es allein wegen der Blattgeometrie sowieso nicht. Wer sich die Mühe machen möchte, damit Holz zu spalten: nur zu. :mrgreen:
(Eine Spaltaxt muss ein wesentlich "stumpferes" Blatt aufweisen, d.h. der Keilwinkel muss größer sein.)

Antworten