Wie ist Stihl mit der Ersatzteilversorgung?

Diskutiere Wie ist Stihl mit der Ersatzteilversorgung? im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich habe vor mir von ner guten Bekanntschaft eine 024AV super zu kaufen. Der Preis ist mit 180 Euren für eine Säge welche gerade mal rund...
J

Joschie

Registriert
18.06.2005
Beiträge
523
Ort
in Schwaben
Hallo,

ich habe vor mir von ner guten Bekanntschaft eine 024AV super zu kaufen. Der Preis ist mit 180 Euren für eine Säge welche gerade mal rund 15 Betriebsstunden runter hat akzeptabel.

Ich wollte nun eingendlich nur wissen wie es bei Stihl aussieht wenn auch diese Säge älter wird mit der Teileversorgung.

Für meine beiden Dolmar bekomm ich jetzt schon lang keine Teile mehr. Wollte vor drei Jahren den Kettenseitendeckel mit Bremse für ne 110er haben - gibts nicht mehr. Säg bisher hald jetzt ohne Bremse.

Gruß

Josef
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Da wirst du die nächsten Jahre keine Problme haben.
Ist baugleich mit der MS240 aus der laufenden Serie.
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.616
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
ähm...............
eine 024 Heutiger neupreis über 600 euro für
nur 180 ist wenn allles stimmt ein Superschnäppchen
Glückwunsch
ihre Bremseinrichtung für Dolmar
ist über uns lieferbar
Erbitte E-Mail direkt an uns
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Hab mal nachgeschaut von 1984-1989.
Für eine alte Säge wohl kein Schnäppchen aber in der heutigen Zeit und den Preisen wahrscheilich doch.Ich würde so eine alte Säge trotzdem nicht kaufen egal wie gut sie ist.
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.616
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
aähm...............
also ne säge aus -89 oder vorher ist nun mal fast20 Jahre alt
dann ne laufzeit von 15 STD ? :?:
wie üblich
meine Pers. Meinung da versucht mal wieder jemand in einem
Auktionshaus ne Säge zu verkümmeln ohne "rot" zu werden
oder Gegenfrage würde man einen "Golf " kaufen der 1984-89
DM 12000,00 gekostet hätte heute für € 1800,00 ( ca 3600,00DM)
mit angeblich 1500 Km auf dem Tacho :idea:
hoffentlich hält das Gerät was derr Verkäufer Verspricht :!:
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Joschie hat aber nix von Auktionshaus geschrieben und von Bj. stand da auch nix zu lesen.
Wenn er in der Bekanntschaft jemanden hat der ihm eine gut erhaltene Säge mit soo wenig Betriebsstunden verkauft...., dann hat er Glück gehabt. Stellt sich nur noch die Frage ob sie wirklich top in Schuß ist. Man braucht ja nixmehr zu Preisen bei ebäää sagen!
 
D

debonoo

Registriert
22.10.2005
Beiträge
352
Ort
ÖSTERREICH
Hallo Torben 83

Warum würdest du keine alte Säge kaufen die gut in Schuss ist?!

mfG.De.. 8)
 
B

brennholzer

Registriert
23.02.2006
Beiträge
186
Ort
saarland
debonoo schrieb:
Hallo Torben 83

Warum würdest du keine alte Säge kaufen die gut in Schuss ist?!

mfG.De.. 8)


bin zwar nicht torben, aber mir sind die alten sägen zu schwer.
 
U

Ugruza

Registriert
31.01.2006
Beiträge
241
Grundsätzlich ist es wirklich nicht einfach mit alten Sägen zu arbeiten weil (wie oben schon geschrieben) schwer und vor allem weniger Sicherheitseinrichtungen. Ich würde mir solch eine Säge auch nur dann kaufen, wenn sie mir mein bester Freund verkauft und wenn ich sie aus Sammlerintersse unbedingt haben wollte, aber sonst würd ich eher die Finger davon lassen...
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Meine Stihl 048 ist zwar schwer , aber durchaus handlich und ergonomisch. Sie hat alle Sicherheitseinrichtungen die von einer Motorsäge gefordert werden und kann sogar mit Griffheizung ausgerüstet werden.
Die Stihlsägen mit einer 0 oder 1 als letzte Ziffer in der Modellbezeichnung sind nicht mehr zu empfehlen weil sie zu schwer sind und meist nicht die geforderten Sicherheitseinrichtungen besitzen. Beispiel : Stihl 041 , 050 , 051.

Nichtsdestotrotz gibt es noch Anwender die mit diesen und noch älteren Sägen immer noch arbeiten. Entsprechende Erfahrung vorausgesetzt spricht auch wenig dagegen. Auf Privatgrundstücken kann einem auch niemand diese Geräte verbieten. Im professionellen Einsatz regelt sich das von ganz allein , weil jedes Gramm zählt und es immer auf die Arbeitsgeschwindigkeit ankommt.
Dazu gesellt sich noch die Ersatzteilversorgung , die Stihl gnadenlos auslaufen läßt. Damit ist der regelmäßige Einsatz solcher "Youngtimer" dann sowieso meist erledigt.

MfG , Hellwig 8)
 
B

brennholzer

Registriert
23.02.2006
Beiträge
186
Ort
saarland
also ich hatte mal ne 028av. denke das die inetwa so alt war wie deine 048. hab sie aber birekt verkauft nachdem ich mit nem kollegen seiner neuen 260 gesägt hatte und mir auch so eine gekauft. gleiche leistung und gefühlt wiegt sie nur die hälfte.
was wiegt denn so ne 048 betankt?
 
T

thd

Registriert
19.05.2004
Beiträge
868
Ort
Ortenau
Hallo,

wegen der Ersatzteile. Du hast eine 024AV super und eine Dolmar 110.

Wenn Du schreibst Du bekommst für die Dolmar 110 kein Bremsband mehr, dann ist eine der ersten Reihe mit Einarmbremsgriff und da gibt es ein paar Teile nicht mehr. Bremsbänder für alle Einarmmodelle der Serie von 1983-1987. Speziell für die 110 der alte Starter mit dem Plastikzahnrad und der Luftfilter mit nur eine Befestigungsschraube. Alles andere ist aber noch erhältlich, hättest Du eine Säge nach 87 wären alle Teile noch erhältlich. Habe schon öfters alte Dolmar repariert, irgendwo bekommt man fast immer etwas.

Bei Stihl ist es ähnlich, da werden alte Serien auch nicht mehr unterstützt. Als Beispiel die 028AV. Deine 024 entspricht ja weitgehende der 240 allerdings kann es auch dort sein, das spezielle alte Teile nicht merh leiferbar sind, weil die Serie geändert wurde, meist passen aber dann die neunen geänderten Teile.

Noch eines zum Schluß, 180€ für eine 024AV Super ist gerad noch so im Rahmen, wenn sie wirklich wenig gebraucht wurde. Wirklich besser ist sie allerdings nicht als die 110er Dolmar. Hatte letztes ahr das vergnügen mit einer 024Av wood star und einer 109 im Wald zu sein.

Gruß

Thomas
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
brennholzer schrieb:
also ich hatte mal ne 028av. denke das die inetwa so alt war wie deine 048. hab sie aber birekt verkauft nachdem ich mit nem kollegen seiner neuen 260 gesägt hatte und mir auch so eine gekauft. gleiche leistung und gefühlt wiegt sie nur die hälfte.
was wiegt denn so ne 048 betankt?

Was sie betankt mit Schiene & Kette wiegt weiß ich nicht. Die Motoreinheit wiegt leer bereits 7,7kg. Dazu ein 50cm Duromatic-Schwert... Der Gemischtank fasst 0,82L , der Öltank 0,43L. Die Stihl 048 ist fast baugleich (hat nur mehr Hubraum & Leistung) mit der 042. Ist ein richtiger Ballermann , aber na ja , mein Oldtimer halt... :)

MfG , Hellwig 8)

@ thd : Mit höchster Wahrscheinlichkeit hast Du es im Wald mit einer 024AV "Woodboss" zu tun gehabt. Das ist neben der Bezeichnung "Farmboss" und "Magnum" die von Stihl benutzte Zusatzbezeichnung.
 
S

soloornothing

Registriert
09.10.2004
Beiträge
815
Ort
waiblingen (200m vom Stihlwerk 1 entfernt)
hi
wieso soll EINE 024 zu alt sein wenn die aktuelle 240 baugleich ist-
das mit den 15 std glaube ich auch nicht-kann man auch schlecht kontrollieren-bei ebay kosten die 024 auch mindestens 180,- euros
klar auch wenn die säge nur gestanden hat altert sie -dichtungen materialermüdung etc. wenn die säge gewartet wurde warum nicht

:wink:
 
S

soloornothing

Registriert
09.10.2004
Beiträge
815
Ort
waiblingen (200m vom Stihlwerk 1 entfernt)
hi ich nochmals-
meine lieblingssäge ist meine sachs dolmar 102 ..auch nicht mehr die neueste..(ausasten/Kronenholz)-nicht dass ich mir keine neue 400er leisten könnte :lol: aber die säge läuft super springt sofort an ( ist meiner meinung nach sogar ein bisschen bissiger als die 400er)
wird gewartet und gepflegt, also warum unbedingt ne neue-
 
J

Joschie

Threadstarter
Registriert
18.06.2005
Beiträge
523
Ort
in Schwaben
Hallo,

vom Baujahr her sollte es laut Eindurck im Zylinder eine 90er sein. Ich hab sie von einem sehr guten Bekannten bekommen da bei der Schwertverstellung das Gewinde vernudelt war.

Der vorteil ist hald das die Stihl im gegensatz zur 110er leichter ist.

Für die wirklich großen Fälle (kommt vielleicht alle 2 - 3 Jahre mal vor) muss die Dolmar meines Opas herhalten. Die zieht mit ihren 8 Pferden alles durch.

Bei E-Bay kauf ich so was nicht ohne es vorher begutachtet zu haben, da ich einmal mit einem Stromerzeuger eingegangen bin. Hier wurde ein regenerierter Motor versprochen, der Motor den ich erhielt war alles andre als gut in schuß.

Gruß

Josef
 
D

DanielR

Registriert
09.02.2006
Beiträge
38
Ort
Wüstenrot
Hellwig schrieb:
Meine Stihl 048 ist zwar schwer , aber durchaus handlich und ergonomisch. Sie hat alle Sicherheitseinrichtungen die von einer Motorsäge gefordert werden und kann sogar mit Griffheizung ausgerüstet werden.
Die Stihlsägen mit einer 0 oder 1 als letzte Ziffer in der Modellbezeichnung sind nicht mehr zu empfehlen weil sie zu schwer sind und meist nicht die geforderten Sicherheitseinrichtungen besitzen. Beispiel : Stihl 041 , 050 , 051.

Nichtsdestotrotz gibt es noch Anwender die mit diesen und noch älteren Sägen immer noch arbeiten. Entsprechende Erfahrung vorausgesetzt spricht auch wenig dagegen. Auf Privatgrundstücken kann einem auch niemand diese Geräte verbieten. Im professionellen Einsatz regelt sich das von ganz allein , weil jedes Gramm zählt und es immer auf die Arbeitsgeschwindigkeit ankommt.
Dazu gesellt sich noch die Ersatzteilversorgung , die Stihl gnadenlos auslaufen läßt. Damit ist der regelmäßige Einsatz solcher "Youngtimer" dann sowieso meist erledigt.

MfG , Hellwig 8)


Das mit der 0 und 1 kann man nicht so sagen wie du es getan hast(z.b.026,361). ich meine warum soll man nicht mit einer 024 sägen, die auch schon ein paar jährchen auf dem buckel hat. die säge ist mit allem ausgestattet was man braucht und auch nicht schwerer wie die heutigen (evtl. nicht viel)
 
Thema: Wie ist Stihl mit der Ersatzteilversorgung?

Ähnliche Themen

Meterk LTM-T3-40 E9981EU (Vistreck VS-9981) 5m Maßband mit 40m Laser-Entfernungsmesser vs. DeWalt 7,5m Massband

Stihl FS89 oder Dolmar MS 335.4U

Dolmar 5105, Stihl MS260 oder 261 ???

Rasentraktor Husqvarna CTH224T

Metabo Handkreissäge KSE 55 Varioplus inkl. Führungsschiene

Oben