Richtiges feilen mit dem Feilenhalter ??

Diskutiere Richtiges feilen mit dem Feilenhalter ?? im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo an alle, nachdem meine suche erfolglos war bin ich jetzt wirklich ratlos! Ich will meine Sägeketten selber feilen. Für dieses Vorhaben...
R

Ramy

Registriert
11.03.2005
Beiträge
20
Ort
Bayern, Kreis Augsburg
Hallo an alle,

nachdem meine suche erfolglos war bin ich jetzt wirklich ratlos!

Ich will meine Sägeketten selber feilen. Für dieses Vorhaben habe ich mir jetzt die passenden feilen mit Feilenhalter besorgt.
( für 3/8 5,2mm bei neuem, bzw. 4,8 bei halbem Zahn und für 0.325 4,8 bzw 4,5mm)

Frage Nr 1.
Im Oregon Handbuch steht, daß der Feilenüberstand über dem Zahndach ca 20% betragen soll. Wäre bei einer 5,5 mm Feile 1,1 mm. Beim nachmessen am Feilenhalter komme ich aber auf 1,8mm. Ist dieser Überstand in der Toleranz oder mache ich was falsch?

Frage Nr. 2
Es werden ja mehrere Feilenhalter angeboten, mit verschiedenen Feilendurchmessern. Ist der Feilenhalter immer der selbe oder muß man zu jedem Durchmesser einen spziellen Halter kaufen.

Frage Nr. 3
Viele feilen ihre Ketten ganz ohne hilfen. Nun verstehe ich aber nicht, wie die feilen, da die Feile ja nicht im Zahngrund aufliegt sonder etwa 2mm luft hat. Ganz ohne Führung den richtigen Feilenüberstand gegenüber dem Zahn einzuhalten erscheint mir etwas schwierig. :?:

Ich weiß, daß dieses Thema schon ein paar mal behandelt wurde, habs aber leider immer noch nicht geschnallt. Wäre super wenn mir jemand Nachhilfe geben könnte. :lol:

schon mal vielen Dank für die Geduld

Gruß Ramy
 
B

brennholzer

Registriert
23.02.2006
Beiträge
186
Ort
saarland
Ramy schrieb:
Ich will meine Sägeketten selber feilen. Für dieses Vorhaben habe ich mir jetzt die passenden feilen mit Feilenhalter besorgt.
( für 3/8 5,2mm bei neuem, bzw. 4,8 bei halbem Zahn und für 0.325 4,8 bzw 4,5mm)

Das ist soweit richtig

Ramy schrieb:
Frage Nr 1.
Im Oregon Handbuch steht, daß der Feilenüberstand über dem Zahndach ca 20% betragen soll. Wäre bei einer 5,5 mm Feile 1,1 mm. Beim nachmessen am Feilenhalter komme ich aber auf 1,8mm. Ist dieser Überstand in der Toleranz oder mache ich was falsch?

So genau wird das beim feilen nicht genommen

Ramy schrieb:
Frage Nr. 2
Es werden ja mehrere Feilenhalter angeboten, mit verschiedenen Feilendurchmessern. Ist der Feilenhalter immer der selbe oder muß man zu jedem Durchmesser einen spziellen Halter kaufen.

Wenn man anfängt ist der feilenhalter eine große hilfe.
man braucht aber die unterschiedlichen feilenhalter da diese auf die durchmesser der feilen abgestimmt sind

Ramy schrieb:
Frage Nr. 3
Viele feilen ihre Ketten ganz ohne hilfen. Nun verstehe ich aber nicht, wie die feilen, da die Feile ja nicht im Zahngrund aufliegt sonder etwa 2mm luft hat. Ganz ohne Führung den richtigen Feilenüberstand gegenüber dem Zahn einzuhalten erscheint mir etwas schwierig.

das geht aber sehr gut wenn man schon länger feilt.
wenn man weiß die der zahn nachher auszusehen hat feilt man halt so das es nachher passt.
das ist alles gewohnheitssache. ich z.b. könnte mir garnicht mehr vorstellen "mit" einem feilenhalter zu feilen
 
R

Ramy

Threadstarter
Registriert
11.03.2005
Beiträge
20
Ort
Bayern, Kreis Augsburg
Hallo Brennholzer,
vielen Dank für deine Hilfestellung, ich werde mir jetzt für den Anfang noch einen Feilenhalter für 4,8 mm zulegen und dann heißt es ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN :lol:

Gruß Ramy
 
C

Corn

Registriert
22.04.2006
Beiträge
14
Bringt so ein Feilenhalter wirklich was ?

Ich feile immer so von Hand (Frei nach Schnauze), ohne irgendwelchen lehren oder ähnlichem.

Für den Anfang dürft eigentlich ein Schärfgitter (die roten Plastikteile mit Magneten und Linien) und natürlich eine passende Feile ausreichen. Ähnlich hab ich auch angefangen (und halt jemand der einem über die schulter schaut und tips gibt und eventuel korrigiert)....Übung macht den Meister.

Mit der Übung bekommst du ein Gefühl dafür und wirst auch keine Lehren mehr brauchen.

Gruß
 
B

brennholzer

Registriert
23.02.2006
Beiträge
186
Ort
saarland
also ich hatte mit feilenhalter angefangen und muß halt sagen das er mir zum einstieg schon eine große hilfe war. Aber vor allem muß man viel üben.
 
D

Dieterle

Registriert
26.09.2005
Beiträge
40
Ort
Landolfshausen
Wohnort/Region
Landkreis Goettingen
Hallo!

Ich habe auch am Anfang mit dem Feilenhalter experimentiert, aber das Gefriemel hat mich zu sehr angenervt.

Wenn ich zu Hause bin, schärfe ich meine Ketten mit einem elektrischen Schleifgerät. Wenn ich im Wald bin, und dummerweise die Säge im Dreck versenkt habe, nehme ich mir einen dicken Stamm, säge einen Schlitz rein und klemme die ausgeschaltete Säge mit eingeschalteter Kettenbremse in den Schlitz! Dann wirt mit der Rundfeile gewitcht!

Ich muss aber dazu sagen, das ich Feinmechaniker gelern habe und das Schärfen von Werkzeugen zum Lehrbestandteil gehörte.

CU

Dieter
 
H

hinack

Registriert
03.03.2005
Beiträge
387
Ort
Leipzig
Mir hilft der Original-Stihl-Feilenhalter ungemein. Ich mache mir jetzt oft nicht mehr die Mühe das FG1 aufzuspannen, sondern nehme die Feile (mit Halter). Die Winkeleinstellung und die Tiefenbegrenzung durch den Halter helfen mir dabei. Meine handgeschärften Ketten ziehen nicht zur Seite und biegen auch den waagerechten Schnitt nicht mehr. Ich kann auch exakt einstechen damit. Mit weggebrachten Ketten ist mir das nie gelungen.

Ganz freihand neige ich zum Rumeiern. Eine Kettenseite wird Klasse aber die andere wird krumm und schief.
 
F

Finfin

Registriert
15.01.2006
Beiträge
279
Ort
Hessen/Landkreis Gießen/Vogelsbergkreis
Im Wald einfach frei Hand 3 mal mit der Feile drüber gezogen.

Zu hause, dann mit dem FG1 und alles passt wunderbar.
Mit ein wenig Übung geht das mit dem FG1 ganz einfach, und vorallem, der Winkel stimmt.

Sau scharfe Ketten sind da garkein Probelm.

Und von wegen gefummel.

Ist wie mit allem, die Übung machts :!:

Gruß

Volker
 
U

Ugruza

Registriert
31.01.2006
Beiträge
241
Hat das FG2 eigentlich auch irgendwelche Vorteile, außer dass man es nicht auf der MS montieren muss?

Ich habe mich bisher immer von den FG's ferngehalten, da ich gehört habe dass es doch relativ viel Einstellarbeit sein soll, aber vielleicht werd ich mir das auch noch mal genauer anschauen...

:wink:
 
Thema: Richtiges feilen mit dem Feilenhalter ??
Oben