Reparatur Platine TIP 180 COMBI

Diskutiere Reparatur Platine TIP 180 COMBI im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, mir ist schon wieder ein defektes Schweißgerät zugelaufen. Das Gerät funktioniert fast, nur der Drahtvorschub läuft mit voller...
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.880
Ort
Bayrisches Allgaeu
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #1
Hallo zusammen, mir ist schon wieder ein defektes Schweißgerät zugelaufen.
Das Gerät funktioniert fast, nur der Drahtvorschub läuft mit voller Geschwindigkeit und lässt sich auch nicht langsamer einstellen.
Problem Nummer 2: Der Drahtvorschub läuft nach und stoppt nicht schnell genug, wie ich es gewohnt bin. Wahrscheinlich hängen die Probleme zusammen.
Der Transistor BU805 (mit den großen Kühlkörper) oben links war durchlegiert und hatte Durchgang. Den habe ich gegen einen BDX33A ausgetauscht. Leider brachte das noch keine Verbesserung.
Auf der Platine finde ich keine Als NE555 für ein pwm oder so. Daher stehe ich etwas auf dem Schlauch.
Die Anschlüsse der Platine habe ich herausgefunden

1 Trafo 24 Volt
2 Brenner Taster
3 Trafo 0 Volt
4 Gas/Schütz
5 Brenner Taster
6 Motor Draht
7 Schweissgleichrichter Minus
8 Schweissgleichrichter Plus
9 Motor Draht
 

Anhänge

  • IMG_20200507_192105.jpg
    IMG_20200507_192105.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 190
  • IMG_20200507_193818.jpg
    IMG_20200507_193818.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 185
  • IMG_20200507_193832.jpg
    IMG_20200507_193832.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 192
  • IMG_20200503_120152.jpg
    IMG_20200503_120152.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 198
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #2
Moin..eine Motorbremse hat die Platine wohl nicht.

PWM kann man natürlich auch mit anderen Bauteilen erzeugen, hier mit einem LM339 (4x Komparator in einem Gehäuse)

Den könntest du erstmal sockeln und erneuern bevor du die Funktion der Schaltung analysierst.

Bleibt der Motor denn jetzt stehen wenn du die Ansteuerung des Transistors wegnimmst?

DoMi
 
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #3
Moin..eine Motorbremse hat die Platine wohl nicht.

PWM kann man natürlich auch mit anderen Bauteilen erzeugen, hier mit einem LM339 (4x Komparator in einem Gehäuse)

Den könntest du erstmal sockeln und erneuern bevor du die Funktion der Schaltung analysierst.

Bleibt der Motor denn jetzt stehen wenn du die Ansteuerung des Transistors wegnimmst?

DoMi
 
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #4
Hallo und danke,
Habe die Platine nochmal näher angeschaut. Der defekte Transistor hatte mit dem Drahtvorschub nichts zu tun. Der ist für Gas und Schütz.
Eine optisch auffällige Z-Diode BZY 85C habe ich noch gesehen.
So wie es aussieht, kommt der Strom für den Drahtvorschub aus dem Schweißstrom.
Ich werde den LM , die Diode und den Transistor bestellen.
Soll ich vorsorglich noch irgendwelche Bauteile auf die Einkaufsliste nehmen?
 
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #5
Jürgi schrieb:
Habe die Platine nochmal näher angeschaut. Der defekte Transistor hatte mit dem Drahtvorschub nichts zu tun. Der ist für Gas und Schütz.
Dafür sind die Leiterbahnen sowie die Freilaufdiode etwas reichlich dimensioniert!
Damit könntest Du vermutlich einen Schütz in der Größe des Schweißtrafos zuverlässig schalten. :mrgreen:
Schau die Verdrahtung daher nocheinmal an und geh in dich.
Möglicherweise hat aber auch schon mal jemand einen misslungenen Reparaturversuch vorgenommen und die Kiste dann vercheckt. :zunge:

PS
 
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #6
Hi Jürgi,
ich hab so eine ähnliche Scheese in der Schlachtung.
Die Platine kommt mir aus dem Gedächtnis heraus bekannt vor. Ich schaue morgen mal. Wenn die gleich sein sollte, kannst sie haben.

Gruß Kai
 
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #7
Das wäre Klasse, danke.

PS hatte auch Recht. Beim Stecker hatte ich mich in der Reihenfolge geirrt. Es ist genau anders herum.

1 Draht
2 + Schweissspannung
3 - Schweissspannung
4 Draht
5 Taster
6 Gas Schütz
7 0V Trafo
8 Taster
9 24V Trafo
 
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #8
Hallo Jürgi,
hier mal Bilder von meiner Scheese - hatte ich ganz vergessen.. ;o))
Die Platine sieht allerdings anders aus...
 

Anhänge

  • DSC_0064[1].JPG
    DSC_0064[1].JPG
    3,2 MB · Aufrufe: 115
  • DSC_0065[1].JPG
    DSC_0065[1].JPG
    3 MB · Aufrufe: 118
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #9
Das Schweißgerät geht wieder. Die Ursache lag auf der Platine an ganz anderer Stelle. Ich habe nach und nach die verdächtigen Bauteile getauscht.
Ursache war der Optokoppler CNY17-3. Siehe Markierung im Bild.
Jetzt geht's wieder. Eine aktive Motorbremse hat das Ding wohl nicht.
Auf einem Poti steht übrigens ISKRA als Hersteller.
 

Anhänge

  • IMG_20200516_181114.jpg
    IMG_20200516_181114.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 84
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #10
Jürgi schrieb:
Auf einem Poti steht übrigens ISKRA als Hersteller.
Iskra war slowenischer Elektrotechnikkonzern der so ziemlich alles gemacht hat. Selbst Computer haben die mal gebaut und die Nachfolger sind heute z.B. bei den Energiemessgeräten ganz gut dabei.
Es überrascht mich überhaupt nicht das sie auch Komponenten gefertigt und exportiert haben. War bei uns nicht anders, in Westdeutschland stand da halt eher mal Siemens, Grundig oder Phillips drauf. Die Namen verbindet man heute auch nicht primär mit Relais, Schaltern oder Transistoren.


mfg JAU
 
  • Reparatur Platine TIP 180 COMBI
  • #11
Danke für die Info. Ich habe den Verdacht, dass das Gerät von ISKRA gefertigt wurde. Es ist kein weiterer Hinweis auf einen tatsächlichen Hersteller zu finden.
 
Thema: Reparatur Platine TIP 180 COMBI

Ähnliche Themen

J
Antworten
70
Aufrufe
18.989
Amadeus
A
D
Antworten
2
Aufrufe
1.072
Jürgi
J
D
Antworten
16
Aufrufe
2.294
sieger
S
W
Antworten
71
Aufrufe
4.217
witwatersrand
W
Zurück
Oben