Problem bei Kaeser-Kopressor

Diskutiere Problem bei Kaeser-Kopressor im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, ich habe bei meinem Kaeser-Veteranen (BJ 68) ein Problem (seit kurzem): Der Kompressor pumpt brav auf, nur entweicht...
S

schoki

Registriert
07.03.2004
Beiträge
553
Ort
Coburg/Oberfranken
Hallo zusammen,

ich habe bei meinem Kaeser-Veteranen (BJ 68) ein Problem (seit kurzem):
Der Kompressor pumpt brav auf, nur entweicht währenddessen ständig über ein Ventil am Schaltautomaten Luft. Ich vermute stark, das es die Entlastungsleitung zwischen Kompressor und Tank ist, die erst beim Abschalten aufgehen sollte.
Das Rückschlagventil hält sauber dicht.

Den Typ hab ich leider gerade nicht zur Hand, ich werde heute Abend nachgucken. Es ist ein alter 2-zylinder (V-Anordnung) Kaeser-Kompressor mit Ringförmigen Kessen unterhalb des Aggregats.

Wir haben den Automaten schon einmal abgeschraubt und das Rückschlagventil zum Kessel untersucht, das funktioniert. Das Ventil zur Entlastung hat einen durch den Automaten betätigten Stößel, und besteht die "Puste-Probe"....
Hatte jemand schon einmal ein ähnliches Problem?

Gruß
Schoki
 
Eigentlich ist KAESER doch gleich um die Ecke.
Liegt am Entlastungsventil im Druckwächter. Ausbauen kpl. zerlegen. Auf Kugel und Feder achten. Ventilstössel prüfen und richtig montieren. Ist ein unkritisches Bauteil. Gelegentlich durch Rost- oder andere Schmutzablagerungen undicht.
Notfalls ein neues Ventil einsetzen. Siehe Zeile 1.
 
.... oder gleich den ganzen Schalter wechseln. Der kostet auch nicht die Welt und die elektrischen Kontakte halten auch nicht ewig. Bei dem Alter der Maschine evtl. eine Option, wenn man sie noch länger nutzen möchte.

Gruß,

Martin
 
Hatten bei so einem Kompressor (Kaeser 2Zyl. 200l/min Bj 61) mal die Gummimembran vom Druckschalter defekt. Nach kaum 35 Jahren Betrieb schon porös geworden. Aus einem Autoreifenschlauch eine neue geschnitten. Tuts heute noch.

Mit freundlichem Gruß
Christian
 
Hallo zusammen,

Problem wahrscheinlich gefunden:

Das Entlastungsventil hab ich zerlegt und die Dichtung ist zerbröselt gewesen (dichtet die betätigte Kugel ab).

Hab mich mal erkundigt, Kaeser hat mir nach telefonischer Anfrage ein Angebot für das ganze Ventil geschickt, hab aber abgelehnt und nach den Maßen für die Dichtung gefragt.. mal schauen was rauskommt.

Gruß
Schoki
 
Nix für ungut, aber wenn Kaeser nach einem abgelehnten Angebot fürs Ventil jetzt mit den Maßen für die Dichtung rüberkommt ist das die Firma des Jahrhunderts....
 
Hi moto4631,

deine Aussage kann ich zwar nicht ganz verstehen, aber gut :wink: .

Ich hab Kaeser in die Wüste geschickt, weil ich nicht einsehe, für 16,- ein komplettes Ventil zu kaufen, nur weil beim alten einen 0.001-Euro-Dichtung flöten gegangen ist (und ich habe recht behalten :roll: :wink: )

Nachdem ich erfolglos (sündhaft teuer - weil "Durchgangsposten" - gekaufte ) O-Ringe probiert habe, die leider 1 mm zu groß waren, hab ich nach ein wenig überlegen aus einem alten Schubkarrenschlauch und meinen Locheisen eine 5x3mm Dichtung gezaubert. Mund-blase-Test bestanden, eingebaut, geht.

Also letztenendes ließ sich das Ventil für 0,00 Euro reparieren.....

Kaeser mache ich nicht mal einen so großen Vorwurf, aber ich bin schon etwas enttäuscht gewesen, dass ich beim örtlichen Großhändler (für Kfz-Sachen) überhaupt keine vergleichbare Dichtung angeboten bekommen habe.. ("haben wir nicht, so kleine gibts bei uns gar net").

Ich bin dann schmunzelnd mit den Worten "improvisieren wird auch immer schwieriger" (in Bezug auf das Zweckentfremden von irgendwelchen Dichtungen) gegangen....

Gruß
Schoki
 
Es freut mich daß Du die Reparatur selber hinbekommen hast, was ja auch ganz MEINER Natur entspricht :wink:

Ich hatte nur eben auch Verständniss für Käser, und 16,- für ein Ventil daß dann wieder ewig hält finde ich nicht grade übertrieben.
Wenn ich den ganzen Aufwand sehe, den Du betrieben hast um 0,1 Cent zu sparen, frag ich mich manchmal obs das Wert war.

Frei nach dem Motto:
Erst 35 Jahre alt und schon die Dichtung kaputt....

:wink:
 
Erst 35 Jahre alt und schon die Dichtung kaputt....
das ist eigentlich nicht das was ich darüber denke!
Nach 35 Jahren darf die Dichtung ruhig flöten gehen, durch die hohe Verarbeitungqualtität und den durchdachten Aufbau war es ja möglich, alles zu zerlegen, den Fehler zu finden und evlt. zu reparieren....

Nur am Reparieren scheiterte es halt erstmal, weil kein Mensch/Firma ne passende Dichtung hatte....

Ich suche immer noch "Dichtungspapier" aus Gummi um damit solche Dichtungen auch in Zukunft selber herstellen zu können (Papier is ja für sowas net geeignet, und mein Schubkarrenschlauch ist etwas dick dafür....) Leider hab ich sowas (wo es doch eigentlich neben dem Dichtungspapier hängen müsste) noch nicht gefunden.

Was mich wirklich enttäuscht hat (um mich zu wiederholen :wink: )
war nicht, das Kaeser die Dichtunng nicht mehr hatte (und mir - mit helfenden Absichten - ein neues Ventil verkaufen wollte), sondern das ich eine solche Dichtung nirgendwo bekommen habe....

Nun also die Fragen die mich bewegen:
- Warum hat niemand so kleine Dichtungen? Die müssen doch heute auch noch irgendwo verbaut werden?
- Wer kennt (neben DichtungsPAPIER) so Dichtungsmatten zum selberbauen von Dichtungen?

Gruß
Schoki
 
Gummi-Dichtungsplatten zum Selberschneiden hab ich am Lager hier...

Willst Du aber gar nicht wissen was die kosten, da leider nur zu m2-Einheiten beziehbar.

Ich sags Dir trotzdem, der m2 einer 2mm dicken Gummiplatte kostet 217,54 Euro exkl. Märchensteuer.

Die kauft sich ein Installateuer im Schnitt 1x und schnitzt dann sein Leben lang die Dichtungen draus.
Für einen Privatmenschen mehr als unrentabel.

Mini-Mini-Gummidichtungen hab ich auch hier, leider nicht zu 100% in der von Dir gewünschten Größe sonst hätt ich mich diesbezüglich schon früher gemeldet.

Was ich hab wär zbsp. 11x3,5x2,5mm oder 13x3x3,5mm, die kann man sich dann ja noch zurechtfeilen....
 
Gute Bezugsquelle!

Blöd nur daß DichtungsPAPIER in gewissen Bereichen nix verloren hat :roll:
 
Hallo moto4631,

danke für die (ernüchternde) Info :wink: . Ich werde wohl weiterhin auf Reifenschläuche setzen... :wink:
Aber der Tipp mit den Installateuren als Bezieher von so (s**teuren) Dichtungsmatten ist gut, mein Cousin ist einer, und ich kann mal schauen, ob er sowas hat.

Hi Alfred,

ich komme von diesem PC leider nicht drauf auf die Seite, aber ich suche ja Gummi-Dichtungen.... na ja, mal schauen, ein wenig Schlauchmaterial hab ich ja noch :roll:

Gruß und Danke
Schoki
 
Thema: Problem bei Kaeser-Kopressor

Ähnliche Themen

S
Antworten
28
Aufrufe
2.450
Scho77
S
J
Antworten
4
Aufrufe
1.117
michaelhild
michaelhild
B
Antworten
0
Aufrufe
477
breitinger
B
Zurück
Oben