John Deere GX85 restaurieren

Diskutiere John Deere GX85 restaurieren im Forum Projektvorstellungen im Bereich Anwendungsforen - Da es hier um eine Projektvorstellung und keine Frage zu Service oder Instandsetzung geht, habe ich das Thema hierhin verschoben. --Brandmeister...
G

Ganix

Registriert
17.10.2021
Beiträge
1
Wohnort/Region
Nordrhein
Da es hier um eine Projektvorstellung und keine Frage zu Service oder Instandsetzung geht, habe ich das Thema hierhin verschoben. --Brandmeister

Hallo zusammen!

hier möchte ich meine Erfahrungen, die ich beim Restaurieren gewonnen habe teilen!

Worum geht’s? Ich habe mir einen gebrauchten John Deere GX85 Aufsitzmäher, Typ Heckmotor, gekauft. Motor läuft, das Mähwerk ist jedoch in schlechtem Zustand. Daher erstmal auseinandergehalten, neuen Antriebsriemen besorgt und wenn man schon dabei ist, alle Lager getauscht: Messerspindel: zwei Z9504RST, Spannrolle und Umlenkrolle: ein 6202 und ein 6203, also alles gewöhnlicher Standard. Das Mähwerk und die Felgen waren schon gut am Rosten, daher habe ich entlackt, mit Drahtbürste, Abbeizer und Spachtel. Der gelbe John Deere Lack und die helle Grundierung scheint sehr beständig zu sein. Mit Topfbüste am Winkelschleifer ist es sehr mühsam gewesen, für das Mähdeck ok, aber für die verwinkelten Felgen habe ich nach Alternativen gesucht und einen Abbeizer (Lösungsmittelbasis) aus dem Baumarkt geholt. 24 Stunden einwirken lassen, kaum Verbesserung. Vermutlich ist das ein 2K Lack gewesen, wo der nicht gut wirkt. Was eignet sich da? Mal den Ludwig Lacke Abbeizer mit Ameisensäure bestellt. Bei den aktuellen Oktobertemperaturen über Nacht einwirken lassen, war der auch nur unwesentlich besser. Daher habe ich einen Heizlüfter in einen Karton gestellt, mit den eingepinselten Felgen drin. Bei 28 Grad und ordentlich Geruchsentwicklung wirft der Lack schon nach 30 Minuten Blasen. Für vollständige Entlackung sind aber 3 Durchgänge nötig gewesen, danach dann jeweils mit Topfschwamm unter Wasser abspülen.

Die Felgen der Vorderräder sind auf jeweils zwei Flanschkugellagern auf der Achse gelagert. Bei mir sind die Lager nicht abgedichtet gewesen, voller dreckigem Fett, haben schon viel Spiel und knirschen. An einem Rad fehlt jedoch eins, da ist auf der anderen Seite ein Kunstoffgleitlager drin. Also würde ich sie gerne ersetzen. Originalersatzteil: AM127304 pro Lager (4 benötigt) 13,40€. Für die Qualität der mir hier vorliegenden Lager (Blechlagerschale, keine Abdichtung) etwas übertrieben. Keine Ahnung ob das Originalteile sind. Es scheint auch kein Standardlager mit den Abmessungen zu geben (ID 3/4" x OD 1-3/8"). In den USA verkaufen Händler Sets zu 4 für 9,99$.
Bei eBay kommt dann Porto und Steuern in Höhe von 53€ dazu. Nicht so interessant. Aber bei Amazon.com (US Seite) gibt es passende Lager von der Firma XiKe, dazu Porto und Umsatzsteuer nach .de macht insgesamt <20€, mit Expresslieferung in 3 Tagen zusammen 24,53€. Ich bin gespannt.

Desweiteren habe ich neue Reifen besorgt, die dann bald auf die frisch lackierten Felgen sollen. Die alten waren schwer porös und vorne und hinten hatten jeweils einer von beiden trotz tubeless einen Schlauch drin. 🥴 Vermutlich war das der Quickfix gegen rostende Felgen.

Wenn ich ihn zusammenbaue poste ich gerne vom Fortschritt.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Thema: John Deere GX85 restaurieren
Oben