Gemisch für Kettensäge

Diskutiere Gemisch für Kettensäge im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Ein Freund hat mich darauf hingewiesen, dass ich den Treibstoff und das Öl nicht in meiner Kettensäge lassen sollte wenn sie mehrere Wochen nicht...
H

Hubertus

Registriert
26.02.2004
Beiträge
56
Ein Freund hat mich darauf hingewiesen, dass ich den Treibstoff und das Öl nicht in meiner Kettensäge lassen sollte wenn sie mehrere Wochen nicht benutzt wird, da sich der Treibstoff entmischt und das Bioöl verharzt. Stimmt das?

Wenn ja, dann müsste ich ja aber auch den Kanister mit dem Treibstoff wegkippen, da er sich dort ja auch entmischt oder kann man durch schütteln das Gemisch wieder richtig vermischen. Ich benutze ein 2 Takt Öl von Dolmar und normales bleifreies Benzin. Verharzt das Kettenöl auch in der Verpackung? Oder nur in der Säge?

Muss man den Öltank der Säge nach dem entleeren des öls noch irgendwie reinigen? In den Ecken und der Pumpe hängt ja immer noch Öl was verharzen könnte. Und wenn ja, mit was reinigen?

Puhhh, ist ja ganz schön lang geworden..

Vielen Dank für Eure Antworten.

Gruß, Hubertus
 
H

Hubertus

Threadstarter
Registriert
26.02.2004
Beiträge
56
ach ja und noch was: wäre es bei nur sehr gelegentlichem gebrauch der Kettensäge nicht besser wenn man mineralisches Kettenhaftöl verwendet? Das dürfte ja eigentlich nicht verharzen, oder?
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Das Benzin besteht aus mehreren Zutaten (Stoffen). Besonders wenn es lange steht, setzen sich je nach Dichte die einzelnen Bestandteile am Boden ab. Das bewirkt z.B. eine schlechteren Flammpunkt. Das Benzin riecht dann auch ganz anders als "frisch gezapftes".Bei größeren Gefäßen (Kanistern) hilft schon ein Durchschütteln. Kettensägen sollten leergefahren werden, wenn man sie längere Zeit nicht benutzt, dann hat man im Frühjahr selten Schwierigkeiten mit dem Anspringen.
Den Kettenöltank sollten Sie auch leeren und ein wenig mit einer reinigenden Flüssigkeit auffüllen (Benzin, Diesel, Harzlöser), damit die Ölpumpe geschützt wird. Außerdem Schwert und Kette abbauen und reinigen.
Mineralisches Kettenöl verharzt zwar auch durch den enthaltenen Haftzusatz, aber nicht so schnell wie biologisch abbaubares. Für die Lagerung ist mineralisches Öl besser, Bioöl kann man nach 1 Jahr wegschmeißen, es bildet sich dann ein Bodensatz und der kann die Ölpumpe zerstören oder die Schläuche zusetzen.

Für die Umwelt ist Bioöl natürlich viel besser, es gibt ja auch kleine Packungen.
 
Thema: Gemisch für Kettensäge

Ähnliche Themen

Was für Spritt braucht eine Kettensäge

Brauche mal ein paar Tipps für meine neue Kettensäge

Oben