Erfahrungen mit Nachbau-Akkus

Diskutiere Erfahrungen mit Nachbau-Akkus im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, nachdem mich das Thema nun schon wieder ein paar Tage beschäftigt, interessiert mich natürlich eure Meinung. Sicher wurde es auch schon in...
H

HAL242

Registriert
28.04.2011
Beiträge
1.870
Wohnort/Region
Thueringen
Hallo,

nachdem mich das Thema nun schon wieder ein paar Tage beschäftigt, interessiert mich natürlich eure Meinung.
Sicher wurde es auch schon in einem anderen Beitrag besprochen, dann kann dieser gerne dort eingegliedert werden.

Es geht um meinen Makita Akkuschrauber 6347 DWDE.

Dieser hat mir nun schon so einige Jahre die Treue gehalten, leider haben es nun die beiden Akkus (NiMh 2,6 Ah) hinter sich gebracht.
Zwischendurch hatte ich einen dritten originalen im Technikhandel nachgekauft, da einer durch Zu-Viel-Wollen etwas angeschmort war, aber noch lange (etwas schwächer) funktionierte.

Also schaute ich im Netz und entdeckte, ein wirklich günstiges Angebot für 2 Akkus mit 3Ah (mehr kann ja nicht schaden, denkt man sich so) und habe diese auch gekauft:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=350699343001&ssPageName=ADME:X:RTQ:DE:1123

Diese sind natürlich nicht original und wer nun Hersteller der Zellen ist, darüber lassen sich auch nur Vermutungen meinerseits anstellen.

Fakt ist, daß die Akkus bzw. die Maschine eine nicht wirklich lange Standzeit haben und auch die ursprüngliche Kraft irgendwie fehlt.

Leider kann ich das natürlich nicht mehr genau beurteilen, da es zu lange her ist, wo alles noch frisch war, deswegen ist die Aussage rein subjektiv.

Auf jeden Fall kann ich das Bohrfutter noch halten/stoppen, trotz frisch aufgeladenem Akku.

Nun hatte ich irgendwo gelesen, daß die Akkus ca. 10 Ladezyklen benötigen, bevor sie die volle Energie abgeben, jedoch sollten diese nun mittlerweile durch sein. Falls die Annahme falsch ist, so korrigiert mich bitte.

Nun ist natürlich die Frage, liegt es an den "billigen" Nachbauakkus oder hat die Maschine schon über die Jahre etwas gelitten, oder ist es eine Mischung aus beidem?

Vielleicht sollte ich zusehen, irgendwo mal eine passende Maschine bzw. andere noch frische Originalakkus zu testen, muss dazu aber erstmal überlegen, wer noch so ein Gerät haben könnte.

Eine Frischzellenkur kam für mich nicht in Frage, da ich zum einen zum selber Akkupack verbauen wenig Muse besaß und die Erneuerung über eine professionellen Regenerierer letzten Endes praktisch genauso viel wie ein Originalakku kostet und auch die Akkupacks recht teuer sind im Vergleich zum Restwert der Maschine. Die alten Akkus habe ich schon beim Neukauf über die Bucht verscherbelt, vielleicht baut sich ja einer aus dreien noch einen vollen.

Angezeigt habe ich das dem Verkäufer bereits, er würde die Akkus auch problemlos umtauschen. Falls die eingetauschten aber wiederrum genauso schwach auf der Brust sind, macht das natürlich keinen Sinn.


Und nach dem Roman nun meine Fragen:

Kann jemand nicht originale Akkus einer anderen Quelle empfehlen?
Sollte ich lieber doch originale kaufen (und gibts diese unter Umständen auch mit 3Ah)?
Der Preis wird dann sicher doppelt so hoch sein, Problem hierbei - man bekommt dafür ja bald schon wieder einen neuen Akkuschrauber.

Danke schonmal an alle
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.804
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hallo! Kauf einen neuen Schrauber. Die Ni -Mh Akkus von Makita haben sich bei meinem nach 1,5 Jahren zerlegt. Nie wieder, dazu war der Schrauber schlecht verarbeitet (6319DWDE, 3 Gang).
 
X

xrated

Registriert
18.02.2008
Beiträge
916
Wohnort/Region
KF
NiMh liegen sich kaputt mit der Zeit. Ich habe einige AA Zellen die etliche Jahre alt sind und nicht oft benutzt. Einige konnte man durch mehrmaliges laden/entladen wieder brauchbar machen doch bei einem Akkupack reicht ja schon eine einzelne Zelle um Probleme zu haben und der Aufwand wäre zu hoch.

Auf jeden Fall würde ich darauf achten welche Zellen verbaut sind. Bei Original hat man halt eher hochwertigere Samsung, Panasonic, Sanyo etc.
Und sie sollten für hohe Ströme ausgelegt sein.
 
R

Raubsau

Registriert
11.02.2010
Beiträge
7.809
Ort
Österreich
Mit Nachbauten hab ich keine guten Erfahrungen. Bei billigeren Geräten können auch billigere Akkuzellen drin sein, die gehen dann schon ganz gut, aber dass gute Akkus auch Geld kosten muss klar sein. Nicht nur die Kapazität sondern auch die Hochstromfähigkeit machen ordentliche Akkus aus. Ich kaufe prinzipiell nur Originalakkus nach...
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
Raubsau schrieb:
Ich kaufe prinzipiell nur Originalakkus nach...
Damit liegst Du zumindest immer auf der sicheren Seite. Kann bei älteren Geräten schon mal finanziell grenzwertig sein.

Ich habe vor 8 Monaten diesen hier eBay-Link gekauft. Er ist absolut gleichwertig mit den Originalakkus.
Auf der Arbeit verkaufen wir auch seit Jahren Akkus mit Xcell Sub-C Zellen zur vollsten Zufriedenheit. Die Reklamationsrate geht gegen Null.
 
X

xrated

Registriert
18.02.2008
Beiträge
916
Wohnort/Region
KF
Wenn man noch bedenkt, eine Zelle kostet ab 3€ und davon 10 Stück sind 30€ allein für den Akku selbst und da bekommt man einen fertigen Akku. Dann könnten das auch Restposten sein die schon ewig rumlagen und erstmal ne Weile benützt werden müssen damit sie wieder richtig gehen.
 
H

HAL242

Threadstarter
Registriert
28.04.2011
Beiträge
1.870
Wohnort/Region
Thueringen
Danke schonmal allen für die rege Teilnahme.

Hallo! Kauf einen neuen Schrauber. Die Ni -Mh Akkus von Makita haben sich bei meinem nach 1,5 Jahren zerlegt. Nie wieder, dazu war der Schrauber schlecht verarbeitet (6319DWDE, 3 Gang).

Das kommt definitiv nicht in Frage, Schrauber habe ich zur Genüge, ich kann mich auch über die Qualität nicht beklagen - er hat mir schon einige Jahre gute Dienste geleistet und ist auch das ein oder andere Mal von der Leiter gefallen, ohne zu murren.

Mir ging es nur darum, wenn ich 2 originale Akkus kaufe, dann kosten die locker um die 130 €. Und das macht hinsichtlich des Alters wenig Sinn. Wenn der Schrauber bspw. nächtes Jahr der Meinung wäre auszusteigen, dann würde ich mir natürlich nicht nochmal ein älteres Modell passend zu den Akkus holen wollen...

Ansonsten klar, mit Originalakkus macht man natürlich nichts verkehrt, das ist soweit klar.

Damit liegst Du zumindest immer auf der sicheren Seite. Kann bei älteren Geräten schon mal finanziell grenzwertig sein.

Das ist eben der springende Punkt.

Die Frage ist natürlich, ob die ganzen Nachbau Akkus der diversen Ebay-Händler aus der selben Quelle stammen.

Vielleicht sollte ich, wenns nichts hilft mal Chevymans Quelle testen. Der Preis liegt da wie bei meinen gekauften.

Der Verkäufer hat übrigens angemerkt, daß die Nachbau-Akkus nicht schwächer als die originalen sein sollten.

Jetzt wäre nur zu überlegen - Umtausch oder Geld zurück.

Wenn es natürlich doch zum Teil an einer gewissen Altersschwäche des Schraubers liegt, wäre der Umtausch natürlich für die Katze. :kp:

In erster Linie waren halt eben die 3Ah Standzeit interessant, weil ich solche originalen Akkus eben noch nicht gesehen habe.
 
ric

ric

Registriert
19.10.2005
Beiträge
2.153
Ort
Ingelheim am Rhein
Wohnort/Region
Rheinhessen
HAL242 schrieb:
Die Frage ist natürlich, ob die ganzen Nachbau Akkus der diversen Ebay-Händler aus der selben Quelle stammen.
Das halte ich für extrem unwahrscheinlich, China ist groß ...

Und selbst wenn, können unterschiedliche Zellen verbaut sein, die Lagerzeit kann sich unterscheiden. Und es können natürlich auch mal einzelne Ausreißer nach unten (oder auch oben) dabei sein ...
 
K

Knecht

Registriert
09.03.2011
Beiträge
188
chevyman schrieb:
Ich habe vor 8 Monaten diesen hier eBay-Link gekauft. Er ist absolut gleichwertig mit den Originalakkus.
Auf der Arbeit verkaufen wir auch seit Jahren Akkus mit Xcell Sub-C Zellen zur vollsten Zufriedenheit. Die Reklamationsrate geht gegen Null.

jap auch gute Erfahrungen gemacht mit ,,xcell" Akku für einen ELU-Schrauber.Auch aus der Bucht.
 
Thema: Erfahrungen mit Nachbau-Akkus

Ähnliche Themen

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

Tipps von TÜV SÜD für Elektrowerkzeuge für Heimwerker

Metabo KPA 12 400 Akku-Kartuschenpistole (601217600)

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

DeWalt Akku- und Netzsauger DCV582

Oben