Erfahrungen mit Edelstahl-Schornstein von Oskar?

Diskutiere Erfahrungen mit Edelstahl-Schornstein von Oskar? im Forum Innenausbau im Bereich Anwendungsforen - Servus, ich werde mir im kommenden Frühjahr endlich einen schönen Werkstattsofen in meine Werkstatt pflanzen. Der Kaminkehrer hat einen...
Kieseldumper

Kieseldumper

Registriert
18.09.2008
Beiträge
375
Ort
Bayern
Servus, ich werde mir im kommenden Frühjahr endlich einen schönen Werkstattsofen in meine Werkstatt pflanzen. Der Kaminkehrer hat einen doppelwandigen 150mm Edelstahlkamin ausgerufen.
Hat jemand Erfahrungen mit einem Oskar-Schornstein?
Preis/Leistung scheint relativ gut zu sein.
 
Frage aus Neugierde:
Ist der Ofen neu und mit Abgaszertifikat?

PS
 
Werkstattofen = Holz?
Hat der Schorni auch Rußbrandbständigkeit ausgerufen?
Denn wenns der Jetzige nicht macht forderts der nächste nach Neuvergabe des Kehrbezirks und du montierst 2x:?
Kostet beim EFH kurz mal 1000€ mehr:shock:
 
Daran dachte ich noch nicht mal.
Ich meinte wegen Feinstaubfilter. Hab dieses Jahr meinen Holzkamin im Wohnzimmer mit einer Entstaubung nachgerüstet weil der Ofentausch zu teuer und aufwändig geworden wäre bzw einer Komplettrenovierung des Wohnzimmers gleig gekommen wäre.

PS
 
Der Schornsteinfeger nimmt die Sache heute ernst!
Schau mal hier: Rußbrandbeständigkeit
Bin vor Jahren deswegen auch mal ins Staunen versetzt worden, welche Vorschriften , Verordnungen usw. einzuhalten sind und man weiß nicht was noch alles auf uns zukommt. Kann ja nicht sein, dass sich nun jeder eine illegale nicht zugelassene und amtlich abgenommene Brandstätte zur Wärmegewinnung zulegt.
Vor 35 Jahren sah das noch so aus:
Schornsteinfeger anrufen: "hab mir ein Bad mit Feuerstelle für Warmwasser Aufbereitung gebaut, benötige eine Abnahme"
Schornsteinfeger am Tel.: " hab im nächsten halben Jahr dafür keine Zeit, erteile vorläufige Zulassung. Abnahme bei der nächsten Kehrung, bei Kaffee und Kuchen...
 
Wahrscheinlich gehen die davon aus, dass morgen jeder der seinen Plastikkamin der Brennwerttherme freiwerden hat lassen nun auf die Idee kommt dort anstelledessen einen Holzofen anschließen zu wollen...

PS
 
Ja die Auflagen sind nichts weiter als Verbote durch die Hintertür, um es den Leuten immer schwieriger zu machen.
Die BImSchV Stufe 2 regelt das völlig willkürlich, da sich die Zulässigkeit aus 3 Faktoren zusammensetzt.
Da sind Kaminöfen im Einsatz die wunderbar funktionieren aber aufgrund minimaler Überschreitung der Immissionswerte nicht mehr weiter betrieben werden dürfen. Diese müssen dann bis 12.2024 stillgelegt, oder dürfen nicht mehr neu errichtet werden.
Das ganze hat aber noch die alte Regierung beschlossen!
Nur noch behindert das ganze!
Aber mir ist das wurscht, ich möchte es in meiner Werkstatt endlich mal warm haben und da ist ein Holzofen nun mal die beste Lösung, zumindest für mich.
Das mit der Rußbeständigkeit ist ein guter Punkt, da muss ich den Kaminkehrer noch mal dazu befragen.
 
Thema: Erfahrungen mit Edelstahl-Schornstein von Oskar?

Ähnliche Themen

Stihl Akku-Kettensäge MSA 200C

Vergleich 18V-Vollsortimenter: Makita vs. Metabo vs. Einhell (vs. ?) - wessen Produkte sind praxistauglicher?

Werkstattsauger - Entscheidungshilfe gesucht :-)

Elektro-Kettensäge Makita UC4051A (baugleich Dolmar ES2141TLC)

Kaufberatung Winkelschleifer - Fragen zu techn. Details

Zurück
Oben